Steuerklassen der Arbeitgeber ändern.

2 Antworten

Die Darstellung ist zwar etwas wortreich für den kurzen Sachverhalt, aber verständlich.

Zum Arbeitgeber DA gehen und ihm sagen, das keine andere Beschäftigung mehr besteht und er auf die I wechseln soll.

Da die Frage war, das der LH auf die VI gehen soll, scheint es dort einen Arbeitsgerichtsprozeß zu geben. Das Finanzamt dürfte aber durch die Übertragung der Lohnbescheinigung schon von der Entlassung wissen.

zu den Arbeitgebern gehen und versuchen zu klären. Wenn das nichts bringt, zum Finanzamt gehen und die ElStAM-Merkmale anpassen, d.h. Bescheinigungen ausstellen lassen, dass LH auf 6 gehen soll unter Angabe der Betriebszugehörigkeitszeiten (was ich nicht sehe, weil ja keine Zahlungen erfolgen und eine Abmeldung der Fall sein soll) und eine Bescheinigung für DA für die 1 geben lassen.

Bei mir ging das über das zuständige FA.

Falsche Steuerklasse 2013, 2 Jobs

Hallo, ich habe folgendes Problem: Ich hatte von mitte Juli bis ende August 2 Jobs und wurde per Steuerklasse 6 abgerechnet, was ja richtig ist. Dennoch hatte ich ab dann nur noch 1 Job und wurde bis April 2014 auf Steuerklasse 6 abgerechnet... Mein Arbeitgeber hat das für dieses Jahr auf Klasse 1 geändert und ich bekomme das Geld für die 4 Monate in 2014 zurück. Doch wie ist es mit den anderen 4 Monaten in 2013 ? Wie weise ich in der Steuererklärung darauf hin, dass ich in 4 Monaten eigentlich auf 1 abgerechnet werden musste ? Ich hoffe jemand weiß Rat.. Danke :-)

...zur Frage

Kindergeld, Kinderfreibetrag und Riester-Möglichkeit- verwirrt!

Hallo, momentan ist es so, dass die Ehefrau ca. 3600€ und der Ehemann ca. 1200€ netto als Gehalt herausbekommt bei Steuerklasse III (Frau) / V (Mann). Es gibt nur ein Kind. Während der Elterngeldbezugszeit werden wir ggf. für ein Jahr die Steuerklassen wechseln, aber danach wird sich ein ähnliches Lohnverhältnis wie aktuell ergeben. Nun fragen wir uns, wem wir geschickter Weise das Elterngeld auszahlen lassen (Mann oder Frau?). Es wurde uns gesagt, dass der Kinderfreibetrag automatisch immer voll dem Partner mit Steuerklasse III zugeschrieben wird- es sei denn man wechselt auf IV/IV. Jetzt habe ich gelesen, dass es da evtl. einen Zusammenhang mit der Riester-Förderung gibt. Bei uns kann die Frau aus beruflichen Gründen nicht riestern und nun fragen wir uns, welche Konstellation für uns am tauglichsten ist. Kennt sich jemand näher aus?

...zur Frage

Plötzlich neue Steuerklasse?

Hallo zusammen,

ich bin ledig und seit 2014 bei meinem Arbeitgeber unbefristet beschäftigt. Einen Nebenjob habe ich nicht.

Ich sehe gerade, dass ich die letzten zwei Monate 300€ weniger von meinem Arbeitgeber überwiesen bekommen habe. Kann es sein, dass meine Lohnsteuerklasse automatisch geändert wurde?

Ich bin eigentlich Klasse 1.

Viele Grüße

Tim

...zur Frage

Steuerklassenwechsel nach Heirat? (spezieller Fall)

Hallo,

wir haben in diesem Jahr am 16.05. geheiratet. Dazu habe ich eine Frage, wg. eines eventuellen Wechsel unserer Steuerklassen:

WIr verdienen beide ungefähr das gleiche (ca. €40.000 pro Jahr). Daher wurden wir vom Finanzamt automatisch jeweils in die Steuerklassen 4 eingeteilt.

Nun ist in diesem Jahr bei uns ein Sonderfall eingetreten, einer von uns ist dieses Jahr seit Januar krank geschrieben und bezieht seither Krankengeld von der Krankenkasse. Da sind ca. 70% vom regulären Einkommen.

Nun ist unsere Überlegung, ob es Sinn macht, dass derjenige, der das ganze Jahr hindurch gearbeitet hat ab sofort in die günstigere Steuerklasse 3 wechselt und der aktuell Krankgeschriebene in die Klasse 5.

  1. Wäre so eine hohe Erstattung im nächsten Jahr möglich, da ja die berufstätige Person über das Jahr zu viel gezahlt hätte?

  2. Oder müsste der Krankgeschriebene die erhaltenen Leistungen der Krankenkasse dann ungünstiger nachträglich versteuern?

  3. Kann man ohne weiteres nächstes Jahr wieder in eine andere Steuerklasse wechseln?

Danke für Eure Tipps!!!

...zur Frage

Partner hat Job im Ausland. Steuersicht? Steuerklasse?

mein Ehepartner wird vermutlich Anfang Oktober ins Ausland (Asien) gehen, um dort zu arbeiten.

Wie ist das mit der gemeinsamen Veranlagung (derzeit Steuerklassen III + V - bzw. arbeitslos)? Ich habe gehört, man müsse zusammenleben, in derselben Wohnung gemeldet sein. Das wird bei uns nur mit Einschränkung möglich sein. Wir werden und vermutlich nur einige Wochen im Jahr sehen.

Falle ich dann in Steuerklasse I? Und was ist anteilig dieses Jahr für die letzen 3 Monate? Bin ich dann rückwirkend für 2012 auch in Klasse I?

Sieht man es genau, müsste der Wohnsitz des Partners am 1.10. abgemeldet werden und ins Ausland verlegt.

Wie ist das zu regeln?

...zur Frage

Was kann die Ursache sein, dass plötzlich auf der Lohnabrechnung Steuerklasse 1 statt Klasse 3 auftaucht?

Laut Lohnbuchhaltung kamen diesen Daten vom Finanzamt und es muss nun nachgeforscht werden, da es ja keinerlei familiäre Änderung gegeben hat. Darauf hin wurden nun rückwirkend auch noch 6 Lohnabrechnungen ab Januar rückgerechnet mit Steuerklasse 1.

Was sind Ursachen für solche Pannen? Wer müsste sich normalerweise um eine Bereinigung dieser Situation kümmern, falls das Finanzamt falsche Daten überspielt? Der Arbeitnehmer oder der Arbeitgeber?

Die Heiratsurkunde (schon einige Jahre her) liegt ja dem Arbeitgeber vor.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?