Steuerklasse wählen für Angestellten und geringfügig Selbständige?

4 Antworten

Offenbar wurdest Ihr durch die Heirat automatisch in IV/IV eingeordnet.

Wenn das FA genauer hinsehen würde, würde es Dich in die III einstufen, da Deine Frau z.Zt. keine Lohnsteuerklasse hat mangels Angestelltentätigkeit. Dann wiederum könntest Du beantragen, in die IV eingestuft zu werden.

Mit der III hättest Du im laufenden Jahr ein höheres Nettoeinkommen. Durch die dann obligatorische Steuererklärung würde sich aber vermutlich eine Steuernachzahlung ergeben, denn Deine Frau ust ja nicht ohne Einkünfte.

Was Ihr als sinnvoll empfindet, müßt Ihr selbst entscheiden. Wenn Nachzahlungen für Euch kein Problem wären, kann man die III nehmen. Und in diesem Fall müßtet Ihr Euch wohl an das FA wenden.

Ich persönlich gebe nur ungerne Geld aus, was ich später evtl. zurückzahlen muß. Ich würde es daher bei der (fälschlicherweisen) Einstufung in die IV belassen.

Und nebenbei: Deine Frau wird doch wohl nicht bei 6000,-€ Gewinn jährlich freiwillige KV-Beiträge bezahlen? Bis zu einem monatlichen Gewinn von 435,-€ wäre sie kostenlos bei Dir in der Familienversicherung.

Danke für die hilfreiche Antwort. Ja, meine Frau ist ab sofort bei mir mit Familienversichert. Vor der Hochzeit musste sie noch fast 200€ Krankenkassenbeiträge im Monat zahlen.

0
Ich bin mir sicher, das so eine ähnliche Frage schon einmal behandelt wurde.

Achwas, höchstens einige zig Millionen Mal.

in meinem speziellen Fall

Was ist denn speziell? Das habe ich offenbar übersehen.

Nun meine Frage: macht es Sinn in die Lohnsteuerklasse 3 (ich) und 5 (meine Frau) zu wechseln oder sollten wir in der 4/4 bleiben.

Wir bereits durch heinerbumm vor 10 Minuten erläutert, kann deine Frau mangels Lohn keine Lohnsteuerklasse haben. Man hat ja ohne Kfz. auch keine Kfz.-Steuerklasse, richtig?

Frage muss also lauten, ob du die Lohnsteuerklasse 3 oder die 4 nimmst.

Der Gesetzgeber hat hier zwar zwingend die 3 vorgeschrieben, aber auch einen Ausweg gelassen: Man kann sich auch für eine ungünstigere Lohnsteuerklasse entscheiden. Offengelassen hat der Gesetzgeber, was "ungünstiger" bedeuten soll.

Und noch einmal:

macht es Sinn

In welcher Weise definierst du hier einen Sinn für euch?

Selbständige haben keine Lohnsteuerklasse. Die gibt es nur im Angestelltenverhältnis und ist quasi eine Vorauszahlung. Somit bleibt für Dich die Lohnsteuerklasse 3.

Vielen Dank! Ändert dass das Finanzamt automatisch, oder muss ich das beantragen?

0

Was möchtest Du wissen?