Steuerklasse der Mutter?

2 Antworten

Wenn Du ausziehst, gehörst Du ihrem Haushalt ja nicht mehr an. Damit hat sie dann keinen Anspruch auf den Entlastungsbetrag/Lohnsteuerklasse II. Ausser, Du behältst den Zweitwohnsitz bei ihr.

Und ein Kindergeldanspruch für Dich muss auch bestehen. Also mit 25 ist dann Schluss, sowohl mit Kindergeld als auch mit Entlastungsbetrag.

https://www.google.com/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=&ved=2ahUKEwiC3ruLhoT1AhVW8rsIHdGICC4QFnoECAgQAw&url=https%3A%2F%2Fwww.steuernetz.de%2Fsteuern%2Fnews%2Fentlastungsbetrag-fuer-alleinerziehende-zweitwohnsitz-des-kindes-reicht&usg=AOvVaw0vPe34WnjrQwWI3nlAfOMu

Dir wurde bereits eine erste Ausbildung ermöglicht und Du hast diese auch abgeschlossen. Kindergeld gibt es nur dann, wenn die neue Ausbildung auf die alte aufbaut, was aber in Deinem Fall nicht gegeben ist. Mit Deinem Auszug fällt auch das "alleinerzieehend" weg und damit ändert sich die Steuerklasse auf I.

Mit dem Kindergeld habe ich im Internet was anderes gelesen….man bekommt ja Kindergeld bis 25 und ich gehe ja während dem Studium nicht voll arbeiten….ich müsste ja dann wieder Unterhaltsberechtigt sein oder nicht?

0

Das ist nicht richtig - Kindergeldanspruch besteht auch während einer Zweitausbildung

"Ausnahme" :

https://www.kindergeld-hoehe.de/kindergeld-bei-zweitausbildung/

Das Kindergeld bei Zweitausbildung wird gestrichen, wenn der Auszubildende neben seiner Ausbildung noch eine Erwerbstätigkeit von mehr als 20 Wochenstunden ausübt. Die Höhe des Einkommens während der Zweitausbildung spielt dagegen keine Rolle mehr für den Kindergeldanspruch.

0

Was möchtest Du wissen?