Steuerklasse als Selbstständiger?

1 Antwort

  • Die Steuerklasse auf der Lohnsteuerkarte ist nchts weiter als ein indikator für die richtige Einkommensteuervorauszahlung in Form von Lohnsteuer (Erhebungsfrm der Einkommensteuer) bei Arbeitnehmern.

  • Sie hat ncihts mit der endgültigen Festsetzung der einkommensteuer zu tun. Würde ein Junggeselle versehentlich die Steuerklasse III auf der Karte haben, müßte er eine hohe Einkommensteuernachzahlung leisten. Er könnte sich nie auf den ja erfolgten Abzug der Lohnsteuer berufen.

  • Bei selbständigen wird im ersten jahr der Tätigkeit nach den Angaben des Unternehmers die steuer festgesetz, die dann quartalsweise vorauszuzahlen ist.

  • In den Folgejahren nach den Ergebnissen der jewils letzten Einkommensteuererklärung, soweit es keine weiteren Erkenntnisse gibt.

  • Wenn Du Deine Tätigkeit z. B. am 1. 01. 2011 aufnehmen würdest, müßtest Du den "Fagebogen zur steuerlichen Erfassung" ausfüllen. Nach den Angaben über Umsatz, vermutlichen Gwinn, weitere Einkünfte, Familienstand usw. wird die vermutliche Einkommensteuer 2011 ermittelt und dann in 4 gleichen Raten am 10. 3., 10. 6., 10. 9. und 10. 12. von Dir zu zahlen sein.

Aus welchem Grund erhalten Verheiratete in der 4. Steuerklasse volle Kinderfreibeträge?

Kann mir bitte jemand erklären, warum verheiratete Personen in Steuerklasse IV den vollen Kinderfreibetrag erhalten. Unverheiratete Paare die im selben Haushalt leben bekommen nur 1/2 Kinderfreibetrag und sind beide in Steuerklasse I?

...zur Frage

welche Steuerklasse ist gut, wenn Ehepartner in die Selbständigkeit startet?

welche Steuerklasse kommt für mich künftig in Frage, wenn mein Ehemann selbständig wird?

...zur Frage

Von WitwenRente Plichtbeiträge in die gesetzliche Rentenversicherung zahlen ?

Mein Pflichtbeitrag zur ges. Rentenversicherung wird nach meinem Gesamteinkommen aus selbstständiger Tätigkeit UND meiner Witwenrente bemessen. Ist das rechtens? Darf die gesetzliche Rentenvers. die Witwenrente als Bemessungsgrundlage für die Pflichtbeiträge einrechnen?

...zur Frage

Was bedeuted unterhaltsberechtigte Personen bei Lohnpfändung?

Ich hatte gestern diesbezüglich schon eine Frage gestellt, verstehe aber nicht wie sich das anhand der Pfändungstabelle berechnet. Was bedeuted unterhaltsberechtigte Personen? Ich hatte mal gegoogelt und da stand auch etwas von Ehepartner dabei. Ist das richtig? Ich bin verheiratet und mein Mann hat zur Zeit gerade mal einen 400 Euro Job? Zählt das also zu eienr unterhaltsberechtigten Person? Wenn ja, wie wird dass denn ermittelt? Ich wurde dazu ja auch gar nicht befragt. Wer kann mir das genau erklären?

...zur Frage

Wann muss ein Selbstständiger eine Bilanz erstellen?

Ein Freund von mir möchte sich selbstständig machen. Wir haben uns gefragt, ab welchem Volumen er eine Bilanz machen muss, bzw. ob er überhaupt eine machen muss.

...zur Frage

Ziel-->Wohneigentum, 2 Personen Steuerklasse 1, Steuern

Ich wohne mit meiner Freundin in einer Mietwohnung. Unser Ziel ist irgendwann eigenes Wohneigentum. Wir bezahlen viel Einkommenssteuer (ich und sie Steuerklasse I), besitzen aber derzeit kein Wohneigentum. Wie kann ich am Besten die derzeitige Steuerlast irgendwie umwandeln in Wohneigentum? Das Ansparen für Wohneigentum fällt schwer, wenn man sein verdientes Geld an den Staat abgeben muss....

Vielen Dank.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?