Steuerklasse 2?

4 Antworten

Die Steuerklasse 2 ist im Grunde nichts anderes als die Steuerklasse 1 zzgl. des Entlastungsbetrages für Alleinerziehende. Durch die Berücksichtigung dieses Freibetrages ist die Lohnsteuer bereits unterjährig geringer.

Es wäre also vor allem zu prüfen, ob Anspruch auf den Entlastungsbetrag für Alleinerziehende besteht. Hier ist die Antwort ganz klar: Nein! - Anspruch hat nur der Elternteil, bei dem das Kind gemeldet ist und der Kindergeld erhält. Das gilt auch beim sog. Wechselmodell.

Zitat BMFSFJ zum Wechselmodell:

"Den Entlastungsbetrag für Alleinerziehende erhält der Elternteil bei dem das Kind gemeldet ist. Ist das Kind bei beiden Elternteilen gemeldet, erhält der Elternteil den Entlastungsbetrag, an den das Kindergeld für das Kind ausgezahlt wird. Unter bestimmten Umständen können die Eltern – unabhängig davon, an welchen Elternteil das Kindergeld ausgezahlt wird – untereinander bestimmen, wem der Entlastungsbetrag zustehen soll. Den Entlastungsbetrag für Alleinerziehende gibt es nur für einen Elternteil."

https://www.bmfsfj.de/bmfsfj/themen/corona-pandemie/finanzielle-unterstuetzung/faq-entlastungsbetrag-alleinerziehende-einkommmenssteuer

Woher ich das weiß:Beruf – Sachbearbeiter Veranlagung

Dann kann man doch auch problemlos die Meldeanschrift korrigieren - sprich zukünftig ist das Kind mit 1. Wohnsitz bei der Mutter gemeldet - unabhängig davon kann das Kindergeld weiter über den Vater laufen.

https://www.anwalt.de/rechtstipps/kindergeld-steuerklasse-kinderfreibetrag-im-wechselmodell_113235.html

Wenn der Vater es zu lässt ist dies der Plan. Nur ob der Vater zustimmt ist abzuwarten

0
@markus580

Er ist doch jetzt auch bei Dir mit 2. Wohnsitz gemeldet - also was ? spräche dagegen?

0
@wilees

ist nicht mein Kind sondern von meiner Partnerin. Es gibt keinen 2.Wohnsitz bzw. ist gals 2.Wohnsitz gemeldet

0

Nein. Dazu muss das Kind bei der Mutter dauerhaft leben. Man kann keine "Teilzeit-Steuerklasse" haben.

Was möchtest Du wissen?