Steuerfreie Kapitalerträge relevant für freiwillige GKV?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die GKV nimmt die Beträge aus dem Steuerbescheid.

Gewinne aus Altbeständen tauchen weder in einer Erträgnisaufstellung noch in der Steuerbescheinigung auf. Das hat auch einen Grund: bei der Regelung vor 2009 waren Gewinne außerhalb der Spekulationsfrist steuerfrei und für die Berechnung der GKV irrelevant.

Aus dem Grund wäre es falsch, Verluste aus Altbeständen gegenzurechnen.

Oder hast du Gewinne aus Altbeständen - deren Höhe ja manchmal  kaum zu ermitteln ist (Erbschaft, Schenkung, Kauf vor mehreren Jahrzehnten) - bisher hinzugerechnet?

Beach 06.11.2017, 22:09

Vielen Dank für deine Nachricht. Leider habe ich keine Gewinne aus Altbeständen, mit denen ich verrechnen könnte. Mir ist bewusst, dass das Finanzamt keine Verrechnung durchführt, da die alt-Verluste steuerlich nicht relevant sind. Ich möchte auch keine Erstattung der KEst, sondern  nur wissen, ob ich die Verluste (übrigens die Hälfte meiner Gewinne!) gegenüber der GKV geltend machen kann. 

0
Rat2010 06.11.2017, 23:14
@Beach

Die Frage war rhetorisch gemeint. Ich kenne fast nur Passivdepots, die  im Schnitt 130 -  150 % im Plus sind. Manche wesentlich mehr. Aktien-, Renten- und Mischfonds sind ja deutlich gestiegen.

Die daraus realisierten Gewinne tauchen in keinem Steuerbescheid auf und erhöhen nicht die GKV-Beiträge.

Daraus ergibt sich, dass du Verluste nicht gegenrechnen kannst.

0

Ja auch Kapitalerträge werden für die Beitragsbemessung zur GKV herangezogen, aber nur für freiwillig Versicherte. Normale Arbeitnehmer zahlen keine GKV-Beiträge auf Kap-Erträge. In Deinem Fall würde ich einfach den EST-Bescheid vorlegen. Dort müssten ja die zu versteuernden Kap-Erträge ersichtlich sein


Beach 06.11.2017, 22:00

Danke für deine Anwort! Ich bin als Rentner in der freiwilligen GKV. Das Finanzamt akzeptiert nicht meine Verluste, deswegen sind sie ja auch nicht in der ESt.Erklärung, die ich der GKV vorlegen will...

0
hildefeuer 07.11.2017, 10:16
@Beach

Klar die Verluste waren in anderem Steuerjahr. GKV akzeptiert nur Gewinne aus KAP lt. EST. Eigenen Betrachtungsweise bleibt außen vor.

1

Was möchtest Du wissen?