Steuerfrage: Unterhalt für studierende Freundin (nicht verheiratet) absetzen?

4 Antworten

M.E. könntest Du den Unterhalt nur dann absetzen, wenn der Freundin aufgrund des Zusammenlebens öffentliche Leistungen verwehrt werden, z.B. ALG-II wegen Bedarfsgemeinsschaft.

Als Studentin hat sie aber ohnehin keinen Anspruch auf ALG-II, da wäre Bafög die passende Leistung. Und beim Bafög ist ein Lebensgefährte irrelevant. Möglicherweise hat sie aufgrund ihres Ausländerstatus ohnehin keine Ansprüche in D.

Siehe 33a Abs. 1 Satz 3 EStG.

Auf Bafög hätte Sie doch einen Anspruch, die Voraussetzung ist aber dass Sie in einem MiniJob tätig ist, was Sie nicht findet.

0
@Deian333

Die Bafög-Ablehnung hat aber nichts mit Deiner Person zu tun, das wäre die Voraussetzung für die Absetzbarkeit des Unterhalts.

0

Der Aufhänger an er Abzugsfähigkeit ist:

Würde Dein Einkommen herangezogen, für den Fall, dass sie z. B. ALG II beantragen würde.

Wenn Euer zusammen leben als eheähnliche Gemeinschaft (bei Hartz IV Bedarfsgemeinschaft) angesehen werden, so ist § 33 a EStG Dein Freun.

Dann kannst Du (in 2020, der Betrag ändert sich pro Jahr) 9.408,- Euro + den Basistarif der Krankenkasse abziehen.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Steuerbevollmächtigtenprüfung 1979, Steuerberaterprüfg .1986

Noch eine kleine Erläuterung, weil meine Antwort ja etwas von den anderen Antworten abweicht.

Es sin Voraussetzungen zu erfüllen. Sie muss eine Steuer-ID beantragen (geht über die Meldebehörde, oder as Bundeszentralamt für Steuern).

Ausserdem basiert es auf dem Gleichbehandlungsgrundsatz, denn auch wenn sie kein ALG II beantragen kann, würde sie keine bekommen, wenn wie es beantragen würde, denn sie lebt mit Dir ein einer Bedarfsgemeinshaft.

Also beantrage das. Für den Fall, dass das Finanzamt es ablehnt, gehe zu einem Kollegen von mir. Schließlich geht es für Dich um ca. 3.000,- Euro pro Jahr.

2

Eine Steuer-ID hat Sie schon beantrangt und auch erhalten.

Also die einzige Möglichkeit wäre dass Sie ALG II beantragen soll.

Das muss Sie nachdem Sie den Studium beendet hat und einen Job hat, zurückzahlen?

0
@Deian333
Also die einzige Möglichkeit wäre dass Sie ALG II beantragen soll.
Das habe ich nicht geschrieben.
Es reicht, ass sie es sowieso nicht bekommen werdet, weil Ihr eine Bedarfsgemeinschaft wäret.
0

Welchen Status habt ihr denn? Eheähnliche Gemeinschaft, oder Sonstiges? Warum solltest du den Unterhalt geltend machen können, wenn ihr in keinster Weise "verbandelt" seid?

Wir sind beide als ''ledig'' gesehen.. Da Sie kein Deutsch kann und kein Einkommen bzw. kein Job findet, wohnt Sie mit mir.

Ich frage nur, weil ich leider aus Unwissenheit nicht weiß ob mich das Finanzamt irgendwie in diesem Fall ''unterstützen'' kann.

0

Du bist ihr gegenüber nicht zum Unterhalt verpflichtet oder habt ihr ein Kind zusammen?

Nein, wir haben kein Kind zusammen und bin auch nicht zum Unterhalt verpflichtet. Da Sie kein Deutsch kann und kein Einkommen bzw. kein Job findet, wohnt Sie mit mir.

0
@NMAFFM

Sie bekommt auch keine Leistungen vom Amt.

0
@Deian333

Die kann sie doch bestimmt beantragen. Wirst allerdings bestimmt mit in die Berechnung einbezogen

0

Was ich vielleicht noch ergänzen kann, ist dass sie letztes Jahr aus dem Ausland nach Deutschland umgezogen ist.

0
@Deian333

Dann sind die Zahlungen nicht zwangsläufig und somit steuerlich irrelavant.

1

Was möchtest Du wissen?