Steuererstattung bei nachträglichem Steuerklassenwechsel

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Der Arbeitgeber wird mit Sicherheit keine 12 Gehaltsabrechnungen ändern.

Ebenso glaube ich auch nicht, dass das Finanzamt die Steuerklasse rückwirkend ändert. Die Änderung einer Steuerklasse, wirkt immer ab beginn des folgenden Monats . Schließlich wären ja auch die Löhne vom Noch- oder Exehemann anders abzurechnen (der wird natürlich bei der Steuererklärung vermutlich viel nachzahlen müssen.

Deine Freundin wird eine Einkommensteuererklärung abgeben müssen, um eine Erstattung zu bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man kann keine Steuerklasse nachträglich ändern. Eine Steuerklassenänderung wirkt stets erst ab dem folgenden Monat. Aus diesem Grunde kann eine solche Änderung auch nur bis zum 30. November eines Jahres beantragt werden.

Der Arbeitgeber ist auch nicht dafür zutändig, seinen Mitarbeitern eine Einkommensteuererklärung zu erstellen. Er darf sowas gar nicht, außer er ist Steuerberater.

Die Einkommensteuererklärung wird sie schon selbst anfertigen müssen. Muss sie wegen der Steuerklasse 5 ohnehin.

Offen bleibt allerdings, ob die Zuordnung zu einer der Steuerklassen zutreffend erfolgt ist. Sprich: Ob im Jahr 2014 eine Ehegattenveranlagung noch in Frage kommt oder nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Über die Steuererklärung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?