Steuererklärung: Steuerklasse 6 erst ab August, trotzdem auf das ganze Jahr berechnen?

1 Antwort

Bei der Einkommensteuererklärung haben die Steuerklassen keine Bedeutung.

Es zählt nur wieviel wurde insgesamt Brutto verdient (in diesem Fall kommt dann ja noch das Einkommen des Ehemannes dazu, natürlich über seine eigene Anlage "N") und dann die abgezogene Lohnsteuer.

Die unterschiedlichen Lohnsteuerabzüge werden dabei automatisch ausgeglichen.

In diesem Fall kommt ja für Euch beide noch der Splittingvorteil dazu, der sich auswirkt, je unterschiedlich Euro Einkünfte sind.

Einkommensteuer zusammen mit meiner Frau eintragen oder getrennt?

Hallo Leute,

ich bin ein Ausländer und habe die folgenden Fragen:

Letztes Jahr bin ich am Ende April im Ausland verheiratet. Die Steuerklasse wurde vom August geändert. Ich bin jetzt 3 und meine Frau - 5. Im August 2015 hat meine Frau eine Arbeit begonnen. Bis Ende des Jahres hat sie nicht die 8000 euro Grenze überschritten.

Und nun muss ich die Steuererklärung ausfüllen. Aber was wäre besser - zusammen auf eine Erklärung oder getrennt. Ich habe von Freunden vestanden, dass weil das Einkommen meiner Frau nicht die 8000 euro Grenze überschritten worden war, wird sie die ganze Steuer zurückbekommen. Aber es sei möglich, dass das Finanzamt von mir mehr Steuer fordern will, als ich weniger gezhalt hat (denn ich bin Steuerklasse 3).

Ist das die Wahrheit oder nicht?

P.S. Bitte entschuldigt ihr mich für mein schlechtes Deutsch

...zur Frage

Gewerbeummeldung mit Wechsel der Besteuerungsart mitten im Jahr, wie vorgehen?

Hallo,

ich bin mitte des Jahres umgezogen und hab auch brav sofort mein Gewerbe umgemeldet (21. August abgemeldet, 22. August neu angemeldet). War vorher bei einem anderen Finanzamt und hab dort die Kleinunternehmerregelung benutzt. Ich wollte schon länger auf Regelbesteuerung umstellen und als ich dann für das neue Finanzamt den Bogen ausgefüllt hab hab ich mir gedacht ich nutze die Chance und ändere das ab.

Jetzt bin ich allerdings unsicher, wie es weiter geht. Habe heute einen Brief erhalten, dass ich die Umsatzsteuer nach vereinnahmten Entgelten berechnen darf (hatte ich im Bogen beantragt), und zwar ab 1. August (da hatte ich ja noch das alte Gewerbe). Ich war bisher davon ausgegangen, dass ich dieses Jahr noch vollständig ohne Umsatzsteuer weitermache, aber der Brief hat mich jetzt verwirrt. Ich war auch letztens schon beim Finanzamt um zu Fragen wie das alles aussieht, aber hab gemerkt die haben noch weniger Ahnung als ich.

Reicht es wenn ich nächstes Jahr eine Steuererklärung nur beim neuen Finanzamt mache? Oder muss ich zwei Steuererklärungen machen? (Kommentar von Finanzamtmensch: "Ich schätze die Ämter machen das dann untereinander aus.")

Ab wann muss ich jetzt konkret Umsatzsteuer in Rechnung stellen und abführen? Genau ab 22. August 09 oder erst ab 1. Januar '10? Oder gar ab 1. Januar 09?

Wann und auf welches Konto zahle ich die UST?

...zur Frage

Steuerklasse bei Ehepartner im EU Raum (vorübergehend)?

Hallo,

ich starte im April einen Job in Deutschland und bin selbst aus Österreich. Ich bin verheiratet und meine Frau (ebenfalls Österreicherin) bleibt aber noch bis zum Sommer dort und zieht erst dann mit zu mir nach DE. Nachdem sie in einem EU Land lebt und jetzt dann bis zum Sommer ca. gleich viel verdient wie ich, käme für mich Klasse 4 in Frage. Allerdings weiß sie nicht, ob sie dann ab Sommer/Herbst direkt einen Job finden würde auch - d.h. ich wäre dann der überwiegende Alleinverdiener und käme so in die Klasse 3. Was muss ich nun zu Beginn angeben? Muss ich das dann beim Finanzamt ändern lassen, sobald sie hier ist und es klar ist, dass sie keinen Job hat, oder zählt das, was man über das Jahr gesehen überwiegend für eine Steuerklasse innehatte?

Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?