Steuererklärung Rückerstattung von 2008

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ja, mein Mann soll die Steuererklärung abgeben da das Finanzamt aus diesem Jahr (2006) noch etwas zurück erstattet bekommt. Aber wenn Das Finanzamt jetzt und ich meine auch nach mehr als 4 Jahren eine Forderung stellen kann, dann müsste Sie ja auch die Steuererklärung von 2008 anerkennen. Ist man denn verpflichtet eine abzugeben wenn man Arbeitslos geworden ist? Wenn nicht dann waren wir oder war er nicht verpflichtet eine Steuererklärung zu machen. Ich arbeite nur auf 450 Euro Basis. Und wir wussten nicht das wir verpflichtet sind eine abzugeben, angeblich hätte das Finanzamt die Unterlagen aus 2006 jetzt erst bekommen da die Firma auch in Konkurs gegangen ist in der mein Mann bis 2008 gearbeitet hat.

Wassonst 29.11.2013, 06:38

Aber wenn Das Finanzamt jetzt und ich meine auch nach mehr als 4 Jahren eine Forderung stellen kann, dann müsste Sie ja auch die Steuererklärung von 2008 anerkennen.

Nein, nicht zwingend. EnnoBecker hat das doch verständlich erklärt.

Ist man denn verpflichtet eine abzugeben wenn man Arbeitslos geworden ist?

Wenn man Lohnersatzleistungen von mehr als 410 € im Jahr bezogen hat, ja.

Und wir wussten nicht das wir verpflichtet sind eine abzugeben

Das ist euer Problem, da müsst ihr euch informieren.

0

Natürlich könnt ihr eine Steuererklärung abgeben.

Ob das Finanzamt das Jahr 2008 allerdings veranlagt, hängt davon ab, ob Festsetzungsverjährung eingetreten ist oder nicht. Und das wiederum hängt davon ab, ob ihr für 2008 verpflichtet wart, eine Einkommensteuererklärung abzugeben (dann endet die Festsetzungsfrist am 31. Dezember 2015) oder nicht (dann ist Ende am 31. Dezember 2012 gewesen).

Und überhaupt: Was heißt, das Finanzamt verlangt eine Steuererklärung von EUCH? Abgabepflichtig war ja doch nur der Ehemann, oder?

Was möchtest Du wissen?