Steuererklärung nachreichen trotz Bescheid für letztes Jahr?

1 Antwort

Die Antwort vorneweg: Ja kannst Du!

Die Festsetzungsverjährung beträgt bei Steuerpflichtigen, die nicht zur Abgabe verpflichtet sind (sog. Antragsfälle) 4 Jahre. Sie beginnt mit Ablauf des Veranlagungszeitraums.

Für das Jahr 2017 läuft die Frist also noch bis 31.12.2021.

P.S. Warum sind Steuererklärungen für Beamte schwieriger? Die werden doch steuerrechtlich wie jeder andere Arbeitnehmer auch behandelt.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Vielen Dank für die schnelle Antwort! Ich muss also keinen Widerspruch zu dem für meine Frau eingegangen Bescheid für das Jahr 2019 einlegen und kann einfach für die vergangenen Jahre einreichen wie bisher?

P.S.: Schwieriger in der Tat nicht zwingender, allerdings aufwändiger, da sehr viele Kauf-Belege anfallen (sie ist Lehrerin), die in verschiedenen Kategorien verortet werden wollen.

0
@mbausen

Lehrer sind der Graus für jeden Finanzbeamten mit den ganzen Kleinrechnungen :-D

Also wenn Du für ein Jahr, für das bereits ein Einkommensteuerbescheid ergangen ist, eine Einkommensteuererklärung nachreichen willst, dann musst Du hier Einspruch einlegen.

Ich ging davon aus, dass bei deiner Frau die Jahre 2017 bis 2019 noch komplett offen sind.

2
@Frommwood

Genau, für 2017 bis 2019 ist noch nichts passiert. Eine letzte Nachfrage: 2019 würden wir ja schon gerne noch einreichen, dafür ist aber ja nun unerwartet der Bescheid eingegangen. Für dieses Jahr ist dann vermutlich doch ein Widerspruch notwendig, richtig?

0
@mbausen

Ist vermutlich ein Schätzungsbescheid, ja da ist ein Einspruch binnen 1 Monats erforderlich.

Weshalb macht ihr für 2019 keine Zusammenveranlagung? Die ist bei Ehegatten meist günstiger.

Auch so eine Zusammenveranlagung wäre noch möglich, solang für mindestens einen Ehegatten noch kein bestandskräftiger Steuerbescheid vorliegt.

1
@Frommwood

Alles klar, danke für die Infos!

Eine Zusammenveranlagung hatten wir angedacht, wollten damit aber zunächst aufgrund der noch nicht eingereichten Bescheide für die vergangenen Jahre warten. Finanziell tut es sich allerdings momentan eh nicht viel, da wir annähernd das gleiche Brutto-Gehalt bekommen.

0

Was möchtest Du wissen?