Steuererklärung nach Wegzug eines Freiberufler nach Luxemburg

0 Antworten

Einkommenssteuer als Kleinunternehmer und welche Verpflichtungen gegenüber dem Finanzamt?

Hallo,

da ich erst kürzlich mein Klein/Nebengewerbe angemeldet habe, möchte ich mich über die Einkommensteuer bzw. in allen Themen gegenüber dem Finanzamt informieren.

Ab wann muss ich denn eine Einkommensteuer bezahlen und was muss darin alles angegeben werden.

Kurz zu meiner Person und meinem Kleingewerbe:

Ich bin als Softwareentwickler angestellt und habe ein Jahreseinkommen von 45.000 Brutto. Neben dieser Tätigkeit habe ich das besagte Kleingewerbe angemeldet, bei dem ich ja (bis 17.500 EUR jährlich) Umsatzsteuer befreit bin. Hier erziele ich Einnahmen in Höhe von ca. 5.000 - 7.000 EUR (Brutto = Netto) jährlich.

Muss in diesem Fall eine Einkommensteuer bezahlen? Welche Verpflichtungen habe ich sonst gegenüber dem Finanzamt, solange ich die Grenze von 17.500 EUR nicht überschreite?

Ich freue mich sehr über ausführliche Informationen.

Vielen Dank

...zur Frage

Wo Steuern bezahlen bei Wohnungsverkauf wenn im Ausland lebend?

Hallo,

Ich habe meine Eigentumswohnung in Deutschland verkauft. Die Wohnung hatte ich zuvor vermietet. Da ich die Wohnung weniger als 10 Jahre in Besitz hatte, ist mir klar, dass ich den Profit versteuern muss.

Ich frage mich jedoch, ob ich diesen Profit in Neuseeland versteuern kann oder in Deutschland versteuern muss. In Deutschland bin ich seit Jahren nicht gemeldet und nur beschränkt Steuerpflichtig. In Neuseeland bin ich "Tax Resident" und habe hier auch alle meine anderen Einkünfte. Wenn ich mir das Doppelbesteuerungsabkommen zwischen Deutschland und Neuseeland anschaue, steht dort zum Beispiel in Artikel 13, dass solche Einkünfte im anderen Staat besteuert werden kann. Sehe ich das korrekt oder muss ich den Gewinn vom Hausverkauf dennoch in Deutschland versteuern?

Vielen Dank

...zur Frage

Einkommensteuer bei Auswanderung in die Schweiz

Hallo zusammen, ich habe folgendes Problem. Im Jahr 2009 habe ich 4 Monate in D gearbeitet. Daraufhin war ich bis zum Mitte August arbeitslos und bin anschließend in die Schweiz ausgewandert. Seit diesem Datum bin ich auch nicht mehr in D gemeldet. Nun wurde ich durch das Finanzamt aufgefordert, meine ESt-Erklärung für 2009 nachzuholen. Da ich mich nun noch ein wenig mit dem Thema beschäftigt habe, u.a. auch schon einen Steuerberater kontaktiert habe, kursieren folgende Gedanken in meinem Kopf: 1) Progressionsvorbehalt (Schweizer Einkünfte werden zur Ermittlung meines Steuersatzes herangezogen) 2) In D bin ich nur noch beschränkt steuerpflichtig (bspw. mit Kapeinkünften, welche aber bei mir unter dem Freibetrag von 802 Euro liegen), da ich keinen Wohnsitz mehr in D habe. 3) 180 Tage-Regel: Ist uninteressant wegen 2) (?)

Daher nun meine Frage, was soll ich nun bei meinem Finanzamt angeben? Mein Steuerberater sagte mir, nur die deutschen Einkünfte und zudem auf die Abmeldung und den Umzug ins Ausland verweise. In der Schweiz wurde ich ja schon ordnungsgemäß besteuert (Quellensteuer).

Besten Dank für Eure Rückmeldung. VG

...zur Frage

Hilfe mit beschränkte Steuerpflicht?

Hallo zusammen,Meine Frage geht um beschränkte Steuerpflicht. Ich wohne im Ausland aber ich bekomme noch Geld von AdSense per meine Bankkonto in Deutschland. Da ich keinen Wohnsitz in Deutschland habe, bin ich beschränkt Steuerpflichtig aber alle „auf dem elektronischen Weg erbrachte Leistungen“ wie AdSense gelten gemäß §49 EStG nicht als beschränkt steuerpflichtige Einkünfte. Onlineeinnahme liegen §3 Ab. 3 und 4 UStG unter.Also, die Frage ist, müss ich in Deutschland Steuer bezahlen oder nicht. Ich war Student in Deutschland und ich glaube meine Identifikationsnummer besteht noch, obwohl meine Aufenthaltserlaubnis schon abgelaufen ist.Danke.

...zur Frage

Pauschalbesteuerung bei Anlagen in LUX oder Österreich. Wie umgehen/ vermeiden?

lege ich mein Geld in Ländern wie Luxemburg oder Österreich an, dann wird wegen der bestehenden Abkommen pauschal besteuert über eine Quellensteuer für Ausländer. Diese Besteuerung ist über der in Deutschland für entsprechende Anlagen.

Ist man als Deutscher bei Anlagen in diesen Ländern automatisch im dem Pott der pauschalen Besteuerung oder kann man das umgehen?

Mein Ziel ist, Geld dort anzulegen und es hier auch zu versteuern.

...zur Frage

Wird die US-Pension meiner Ehefrau in Deutschland besteuert, wenn keinerlei deutsche Einkünfte zu versteuern sind und eine getrennte Veranlagung gewählt wurde?

Meine Frau ist US-Bürgerin und lebt seit 15 Jahren in Deutschland. Ihr Erstwohnsitz ist in den USA, für Deutschland hat sie eine Daueraufenthaltserlaubnis.

Aus den USA bezieht sie eine Pension, die jedoch komplett dort verbleibt und natürlich auch dort versteuert wird.

In Deutschland hat sie weder Einkünfte, noch ein Bankkonto.

Da ihre US-Pension deutlich höher ist, als meine deutsche Pension wurde uns eine getrennte Veranlagung empfohlen, damit die Progression nicht zum Tragen kommt.

Jetzt wurde ich verunsichert, da man mir sagte, dass diese US-Einkünfte eben doch steuerpflichtig sind.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?