Steuererklärung mit Steuerberater noch dieses Jahr, wann sollte man spätestens einen Termin haben?

2 Antworten

Steuererklärung für dieses Jahr noch fristgerecht einzureichen

Die Steuererklärung für dieses Jahr 2012 darfst und kannst Du erst im Jahr 2013 einreichen. Mit Hilfe Deines Steuerberaters wirst Du dies auch nicht bis zum 31.05.2013 erledigen müssen, sondern in den Folgemonaten.

Die Steuererklärung für 2011 war schon fällig, aber das ist ja auch nicht mehr "für dieses Jahr noch fristgerecht".

Deine Frage ist leider zu allgemein, weil die Fristen abhängig von deinem Einkommen sind. Bist du nur Arbeitnehmer? Hast du Gewerbe? Hast du dieses Jahr Einnahmen von ARGE, Krankengeld oder ähnl. bekommen u.s.w. Es gibt Arbeitnehmer mit Steuerkl. 1, die gar keine Erklärung abgeben müssen, wenn keine weiteren anderen Einnahmen vorlagen. Also angenommen du bist AN, hast Familie oder noch anderes Einkommen dann hast du bis zum 30.05.2013 für die Steuererklärung 2012 Zeit. Wenn du natürlich die Erklärung für dein Einkommen aus 2011 meinst ist die normale Frist längst abgelaufen, aber eigentlich hättest du dann vom FA eine Aufforderung zur Abgabe bekommen. Sorry, aber so richtig kann ich dir so nicht helfen, weil deine Angaben zu wenig sind.

Bis wann kann ich Antrag auf Fristverlängerung für Steuererklärung 2013 abgeben?

Antrag auf Fristverlängerung muss von Finanzamt genehmigt werden. Was ist, wenn ich den Antrag auf Fristverlängerung erst heute (30.5.2014) einreiche und somit das Finanzamt keine Chance hat mehr zu reagieren? Und andere Frage: wenn ich meine Steuererklärung über einen Steuerberater mache, braucht die Steuererkärung von 2013 erst Ende 2014 abgegeben werden. Woher weiß das Finanzamt, dass ich einen Steuerberater habe? In diesem Fall braucht der Steuerberater ja keine Fristverlängerung beantragen? Würde mich über schnelle Hilfe Freuen! Liebe Grüße, Conny

...zur Frage

Bis wann muss man seine Einkommensteuererklärung eingereicht haben?

Ich bekomme meist im Sommer eine Aufforderung vom Finanzamt, meine Steuererklärung für das Vorjahr einzureichen. Da ich in diesem Jahr eine höhere Steuernachzahlung erwarte, möchte ich das Ganze natürlich ein wenig nach hinten schieben. Wie oft und wie lange kann man die Abgabefrist verlängern?

...zur Frage

Verpflichtung zur Datenfernübermittlung von Steuererklärungen?

Hallo,

ein Freund von mir möchte, dass ich für ihn eine Einkommensteuer- und Gewerbesteuererklärung für das Jahr 2017 abgebe. Jetzt habe ich gelesen, dass das nur noch per Datenfernübermittlung möglich ist. Seit wann muss man die Erklärungenper Datenfernübermittlung abgeben? Was sind die Härtefälle, die eine Steuererklärung per Papier wie früher zulassen?

...zur Frage

Ist es vom Einkommen abhängig ob man zum Steuerberater geht oder zum Lohnsteuerverein?

Wann ist man wo am besten aufgehoben, wenn man Hilfe mit der Steuererklärung braucht? Ich habe die Steuererklärung dieses Jahr noch selbst gemacht, aber ich glaube, dass ich nächstes Jahr gerne professionelle Hilfe hätte. Wann geht man zum Lohnsteuerverein und wann zum Steuerberater?

...zur Frage

Wann wirkt sich eine Spende steuerlich aus?

Jedes Jahr vor Weihnachten läuten sämtliche Vereine an der Tür und wollen eine Spende. Meistens gebe ich so an die € 5 her, vergesse aber meistens, mir eine Quittung geben zu lassen. Würden sich die Kleinbeträge bei der Steuererklärung überhaupt auswirken, oder kann ich mir die Zettelwirtschaft ohnehin sparen?

...zur Frage

Absetzbarkeit von Ausgaben?

Hallo liebe Forengemeinde,

da bei mir momentan meine Steuererklärung für 2017 ansteht hätte ich einige Fragen zu der Absetzbarkeit meiner Ausgaben. Ich studiere noch im Erststudium und hatte letztes Jahr folgende Einnahmen:

·     Vermietung und Verpachtung: 6.500 €

·     Ferienjob (während d. Semesterferien): 1.810 €

·     Einkommen (Pflichtpraktikum 22 Wochen): 5.426 €

Damit habe ich folglich über dem Grundfreibetrag verdient.

Als Ausgaben hatte:

·     Semesterbeiträge

·     Mieten

·     Fahrtkosten

·     Umzug

Nun bin ich mir unsicher was ich davon wie absetzten kann. Um mein Pflichtpraktikum wahrnehmen zu können, bin ich nach Stuttgart gezogen und habe mir dort eine Wohnung gemietet. (Fürs erste Monat eine Art Ferienwohnung) Des Weiteren bin ich jedes Wochenende ca. 280km nach Hause (Regensburg) gefahren, da ja dort weiterhin mein Lebensmittelpunkt ist/war (mit Tankquittungen belegbar). Jetzt stellt sich mir die Frage ob ich diese Ausgaben als Werbungskosten oder Sonderausgaben ansetzten kann. Scheint ja seit 2014 höchst umstritten zu sein. Außerdem bin ich mir nicht sicher ob ich die Fahrten via Entfernungspauschale oder als Reisekosten ansetzten kann. Es handelte sich bei meinem Praktikumsort ja nicht um meinen Studienort und war folglich nicht meine erste Tätigkeitsstätte die ja weiterhin an der FH in Deggendorf war. Zudem würde mich interessieren ob ich für den Umzug nach Stuttgart die Pauschale 764€ abziehen kann.  Zu Letzt möchte ich noch erwähnen, dass ich in Stuttgart nicht gemeldet war. Dies war in der Ferienwohnung nicht möglich und für die verbleibende Zeit habe ich von Anmeldung abgesehen, da das Meldegesetz für solche kurze Zeiten ja Ausnahmeregelungen vorsieht.

Vielen Dank schon mal für eure Hilfe!

Sollte ich relevante Informationen vergessen haben werde ich diese natürlich sofort ergänzen.

Viele Grüße 

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?