Steuererklärung mit abgemeldetem Kleingewerbe ?

1 Antwort

Umsatz 0,- ist klar.

Ausgaben 0,- wundert mich, weil auch eine Gewerbeabmeldung Geld kostet.

Diese ist klar aber ich meinte eher den Rest ob ich noch etwas anderes beachten muss!

0

Rentnerin mit Kleingewerbe?

Ich bin Rentnerin und beginne in diesem Jahr (2018) mit einem Kleingewerbe (voraussichtliches Jahreseinkommen ca. 10.000,-- Euro). Mein Mann hat kein Einkommen und wir sind gemeinsam zur Einkommensteuer veranlagt. Nun habe ich vom Finanzamt eine separate Steuernummer erhalten und man gab mir die Auskunft, dass ich nun zwei separate Steuererklärungen einreichen muss, einmal wie gehabt für die Einkommensteuer und einmal für das Gewerbe.

Andererseits habe ich aber von einem Steuerberater gehört, dass das eigentlich bei einem Kleingewerbe, das nicht umsatzsteuerpflichtig ist, nicht so gehandhabt wird, sondern die Gewerbeabrechnung in der Einkommensteuererklärung mit aufgenommen wird.

Welche Handhabung ist nun korrekt?

...zur Frage

Muss ich als Azubi nur wegen mein Kleingewerbe nun Lohnsteuer bezahlen?

Hallo,

Ich stelle mich kurz vor.

Ich bin 21 und mache eine Ausbildung als Elektroniker für Betriebstechnik. Ich musste noch nie Lohnsteuer, Kirchensteuer und den soli zahlen. Nun habe ich ein kleingewerbe gegründet.

Jetzt habe ich mein Arbeitgeber in Kenntniss gesetzt und nun steht auf meiner Lohnabrechnung halt die genannten steuern. Im Vormonat, wo mein arbeitgeber von nichts wusste, hatte ich genau alles gleich Summe, also hängt es nur vom kleingewerbe ab.

Meine frage ist, warum ist das so? Ich dachte als kleinunternehmer bin ich von sowas befreit und muss halt nur ende des Jahres umsatz und ausgaben gegenrechnen und das gegebenenfalls besteuern. Aber wieso wirkt sich das auf mein Hauptberuf aus? Zudem ist mein Kleingewerbe im Moment noch ein Minus geschäfft.

...zur Frage

Wenn Gewinn gleich null ist, was muss ich bei der Steuererklärung angeben?

Hallo,

Im Jahr 2012 hab ich ein Webdesign Unternehmen gegründet. Obwohl ich glaubte alles richtig gemacht zu haben, hat mein Unternehmen nichts abgeworfen. Erst letztes Jahr im Juli hab ich dann aufgegeben und das Gewerbe löschen lassen. In der Zeit von Jänner bis Juli ( Zeitpunkt der Löschung) gab es weder Einnahmen noch Ausgaben, somit ein Gewinn von 0 Euro.

Nun möchte das Finanzamt, dass ich eine Erklärung über meine Einkünfte, eine Einnahmen/ Ausgabenrechnung für das Jahr 2013 abgebe. Wenn ich aber nichts eingenommen und auch nichts ausgegeben habe, was muss ich denn dem Finanzamt angeben?

Reicht da die Information, dass da gar nichts war? Ich hab keine Belege von dieser Zeit. Wo von auch? Kann mir da jemand helfen? Reicht eine formlose Information?

Ich freue mich auf eure Tipps. Lg. Evi

...zur Frage

Kindergeld: Nachweis über die ein und ausgaben aus dem nebenberuflichem kleingewerbe

Hallo Meine Eltern haben heute Post von der Familien bekommen. Da ich ein Kleingewerbe betreibe ( Ich hoste Webspace ) möchte eben diese jetzt einen Nachweis

> nachweis über die einnahmen und > ausgaben aus dem nebenberuflichem > kleingewerbe Blockquote

Könnt ihr mir sagen wie dieser Nachweis aussehen muss?

...zur Frage

Mehrwertssteuer für Kleingewerbe

Hallo, ich habe ein paar Fragen zur Ausweisung der Mehrwertssteuer. Ich betreibe ein Kleingewerbe, dessen Umsatz sehr hoch ist, jedoch der Gewinn wesentlich kleiner. Ich bin Eventveranstalter und habe bei einer Party z.B. 10.000 € Umsatz am Abend. Habe natürlich auch z.B. 7.000€ Ausgaben an Getränke, Werbung etc.

Bei 2 Veranstaltungen käme ich ja demnach auf 20.000€ Umsatz und über die Grenze von 17.500€.

Wie verhält sich nun mein Kleingewerbe? Muss ich MwSt auszeichnen? Muss ich Ust zahlen? Was hat das mit der 50.000€ Grenze auf sich?

Was ist wenn ich dieses Jahr über 17.500€ komme und weiß, dass ich nächstes Jahr wieder unter den Betrag komme?

Andreas

...zur Frage

Kleingewerbe Freibetrag 17.500€?

Hallo zusammen,

ich hab eine frage um nochmal sicher zu gehen.

Der Freibetrag bei einem Kleingewerbe beträgt im ersten Jahr 17.500 und im zweiten Jahr 50.000€. Ich tätige im ersten bestehenden Firmen Jahr eine Investition die benötigt wird um den Umsatz zu generieren.

Nun kommen dazu einige laufenden Kosten. Ziehen sich am Ende des Jahres alle Kosten und Ausgaben ab von dem Freibetrag. Das ich praktisch nicht über 17.500€Gewinn komme oder wird das ganze unabhängig der Kosten gesehen das ich nicht mehr als 17.500€ umsetzten darf?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?