Steuererklärung: Jobticket / Entfernungspauschale oder Reisekosten?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Sie haben ja die Antwort in der Fragestellung schon geliefert. Da es hier um eine steuerfreie Arbeitgeberleistung für Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte geht, sind es Werbungskosten (Entfernungspauschale).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
MrXausKH 16.02.2013, 16:49

Erst einmal danke für Ihre Antwort!

Aber, obwohl es unterschiedliche Arbeitsstätten sind? Was immer ich jetzt bis jetzt zu dem Thema gelesen habe, lief darauf hinaus das wenn man kein feste Arbeitsstätte hat, sondern mehrere, man dies als Reisekosten eintragen muss.

0
MrXausKH 16.02.2013, 16:56
@MrXausKH

OH MIST! Ich hab oben einen Fehler gemacht.

Es sollte nicht heißen "18. Steuerfreie Arbeitgeberleistungen......." sondern "18. Pauschalbesteuerte Arbeitgeberleistungen....."

0
EnnoBecker 16.02.2013, 19:00
@MrXausKH

Ich hab oben einen Fehler gemacht.

Ich würde an deiner Stelle nochmal zählen.

0

Als Lokführer hast u keine regelmässige Arbeitsstätte, der Eintrag unter* "Steuerfreie Arbeitgeberleistungen für Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte"* ist falsch. Du hast keine Fahrten Wohnung/Arbeit.

Ebenso ist der Abzug von Pauschalsteuer unrichtig. Pauschal versteuern kann man nur AG-Leistungen für Fahrten zur Arbeit und die hast Du nicht. Du hast Dienstreisen und die AG-Leistung dazu ist steuerfrei. Die Pauschalsteuer würde ich an Deiner Stelle (vom Arbeitgeber, nicht vom Finanzamt) zurückfordern. Das geht.

Du musst Dich mit Deinem Finanzamt in Verbindung setzen oder, wenn Du das nicht willst, die Situation schriftlich erklären. In Deinem Steuerprogramm kannst Du eintragen, was immer Du versuchst - es wird falsch sein.

Dem Lohnbüro Deines Arbeitgebers sollte man eine Fortbildung gönnen. Dringend.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?