Steuererklärung für Rentner

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Zinseinnahmen haben mit dem Freibetrag für Schwerbehinderte und evtl. Krankenkassenbeiträgen nichts zu tun. Kapitalertragssteuer+Soli + KiSt wird immer, wenn deine Zinseinkünfte über dem Freibetrag von 801.--/1602.-- liegen (Voraussetzung ist aber dass du einen Freistellungsauftrag deiner Bank erteilt hast ), von der Bank erhoben. Da aber bei geringen Einkünften der persönliche Steuersatz unter den erhobenen 25 % liegt , kann über eine Steuererklärung der persönliche Steuersatz und damit eine teilweise Rückzahlung der gezahlten KEST erreicht werden. Falls die zu versteuernden Einkünfte im Steuerbescheid unter 8004.-- liegen, werden gar keine Steuern erhoben. Dann solltest Du mit dem Finanzamt über die Ausstellung einer NV Bescheinigung reden, dann werden nämlich keine Steuern von den Zinsen abgezogen.

Die Kapitalertragssteuer wird auf Kapitalerträge erhoben, meines Wissens gibt es hier keinen Abzug wegen höheren Krankenversicherungsaufwendungen oder Schwerbehinderung. ABER, wenn Du nur eine kleine Rente hast, hast Du einen niedrigen Steuersatz, so daß Dein persönlicher Steuersatz vielleicht niedriger ist als der Satz der Kapitalertragssteuer. Wenn Du aber die Steuererklärung machst, wird das Finanzamt das berücksichtigen.

Was möchtest Du wissen?