Steuererklärung bei zwei Lohnsteuerkarten

2 Antworten

Also aktuell bekomme ich schon allein durch Fahrtkosten (Werbungskosten) eine vierstellige Summe zurück. Aber wäre ja doof, wenn ich die nicht weiterhin bekommen würde. Also insgesamt auf jeden Fall mehr Steuern zahlen würde. Von den höheren Sozialabgaben mal abgesehen. Die wirken sich ja auch positiv auf meine Rente aus. Lässt sich errechnen, wie hoch das Gehalt des Zweitjobs sein müsste, damit ich auf das gleiche Nettogehalt komme, wie aktuell gegeben?

Hallo,

bei einer Steuerklasse 6 dabei, wird in aller Regel eine Erstattung herauskommen. Wenn von Anfang an das gleiche Netto erwartet wird, muss der Nebenjob schon ordentlich angehoben werden.

Ich habs nicht nachgerechnet, aber mit den o.g. Zahlen wird das ohne weiteres nicht klappen.

bei einer Steuerklasse 6 dabei, wird in aller Regel eine Erstattung herauskommen.

Diesen Satz würde ich an deiner Stelle nochmal überdenken. Vielleicht rechnest du auch mal anhand eines entsprechendes Rechners beide Varianten durch?

0
@EnnoBecker

Stimmt.

Ich hatte die Wirkung der fehlenden Freibeträge überschätzt, aber hier wird die Progression durchschlagen. Bei den hier genannten Größenverhältnissen ist auf jeden Fall eine Nachzahlung wahrscheinlich.

Außer der Frager hat hier jetzt auch sehr hohe Werbungskosten.

0
@barmer

Erstaunlicherweise meinen sehr viele Leute, dass man bei LStKl VI viel zu viel Steuern abgezogen bekommt. Und wirklich, so sieht es ja zuerst auch aus.

Ich hab das jetzt mal mit dem ersten besten Rechner grob durchgerechnet. Die Werte sind von 2012, der Betreiber hatte wohl keine Lust zum Update.

2.000 Euro bei Steuerklasse I: 217 Euro Steuern, bei Steuerklasse VI 470 Euro. Zusammen 687 Euro.

4.000 bei Klasse I: 766 Euro, also locker 79 Euro mehr pro Monat. Wer da nicht mit Werbungskosten oder negativen Einkünften gegenhalten kann, zahlt nach.

0

Was möchtest Du wissen?