Steuererklärung: Anlage V Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung

3 Antworten

Aufheften und eine Aufstellung machen, am besten mit den durchnummerierten Belegen.

Wenn die diese sehen möchten, werden sie sich melden. Durch die Tabelle mit Belegnummern usw. zeigt man ja, das es gut organisiert ist.

Wenn man sich die Arbeit mit der Aufstellung nicht machen will einfach aufrechnen und das prüfen den Finanzbeamten überlassen. Man macht sich damit auf dem Amt aber nicht unbedingt Freunde fürs Leben.

Eine tabellarische Zusammenstellung (Datum, Firma, Leistungsgegenstand, Betrag) reicht. Im Anschreiben an das FA empfehle ich den Hinweis, dass man gerne bei etwaigen Rückfragen die betreffenden Unterlagen nachreicht oder persönlich vorlegt.

Keinesfalls ungeordnete Belege beifügen. Hab ich mal bei der Anlage KAP arglos gemacht und der Finanzbeamte lief Amok und rechnete Tilgungsleistungen als Einnahmen. Analoge Späße würden die sich auch bei Anlage V erlauben.

Ich füge der Anlage V immer eine durchnummerierte Aufstellung aller Rechnungen mit Rechnungsdatum, Namen der ausführenden Firma, kurzer Beschreibung ("Sanitärarbeiten" etc) und Rechnungsdatum bei. Keine Rechnungskopien beifügen und schon garnicht Originale. Wenn das FA die sehen will, melden die sich schon.

Werbungskosten für zuerst privat genutzte, und dann vermietete Eigentumswohnung

Hallo, ich habe 2010 eine Eigentumswohnung erworben, die ich seitdem selbst bewohne. Für die Zukunft habe ich jedoch vor, die Wohnung zu vermieten. Soll ich nun für 2010 schon die Anlage V zur Einkommensteuererklärung ausfüllen? Mieteinkünfte habe ich ja nicht in 2010, kann aber schon mal die Werbungskosten listen und anfangen, sie über die Laufzeit (Altbau = 40 Jahre) abzuschreiben. Oder kann ich auf das Formular jetzt verzichten, und die Ausgaben dann geltend machen, wenn ich die Wohnung tatsächlich vermiete (z.B. 2012) ?

...zur Frage

Ist eine Gebührenrechnung für eine Betriebsprüfung in der Est für Arbeitnehmer absetzen?

Ich bin seit 2013 nicht mehr selbständig und erhielt 2016 eine Gebührenrechnung für eine Betriebsprüfung für 2012 . Sind diese in der Einkommenssteuererklärung für Arbeitnehmer absetzbar und wenn ja wo kann ich diese eintragen?

...zur Frage

Erhaltungsaufwand / Anschaffungsnaher Aufwand - einige Fragen

Ich habe 2011 eine Immobilie erworben. Diese hat zwei Etagen, wobei das EG von mir bewohnt wird und das OG vermietet ist. Beide Etagen haben jeweils eine separate Etagenheizung.

Die Etagenheizung im selbstgenutzten EG war sehr fehleranfällig und wurde im Jahr 2012 von einem Heizungsbetrieb gegen eine neue Anlage identischer Technik ausgetauscht.

Die Etagenheizung im vermieteten OG war im Jahr 2012 defekt und wurde von einem Heizungsbetrieb repariert.

Meine Fragen:

  1. Sehe ich das richtig, dass ich die kompletten Kosten (inkl. Anfahrt, Arbeitslohn, etc.) für die Reparatur der Anlage im vermieteten OG als Erhaltungsaufwand in den Werbungskosten für Vermietung und Verpachtung absetzen kann? Falls ja, kann ich dann 20 Prozent des Arbeitslohns trotzdem als Handwerkerleistung steuerlich absetzen oder ist nur eines möglich?

  2. Lässt das Einkommensteuerrecht auch in irgendeiner Form die Berücksichtigung des Austauschs der Anlage im selbstgenutzten EG zu? Ganz in Ordnung war die Anlage von Beginn an nicht, da war sie aber noch benutzbar.

Nun noch eine andere Frage zur selben Thematik:

  1. Aufgrund gesetzlicher Bestimmung ließ ich 2012 die oberste Geschossdecke dämmen. Hier handelt es sich also wohl um eine Standardverbesserung. Sehe ich das richtig, dass ich die gesamten Kosten (Material, Lohn, etc.) zu 50 Prozent (weil Immobilie zu 50 Prozent vermietet) der „Absetzung für Abnutzung“-Summe hinzurechnen kann und ab sofort jährlich 2 Prozent der geänderten Summe absetzen darf?

Über „erhellende“ Antworten würde ich mich freuen!

...zur Frage

Einkommensteuererklärung 2012 - belege für Neben Gewerbebetrieb

Hallo zusammen,

meine frage bezieht sich der Abgabe meiner Steuererkärung, habe als Angestellt noch einen Kleinen Neben gewerbe Betreib der eine ca 5000 Euro einahmen habe und ca 3990 Ausgaben hatte somit ein gewinn von 1100 Euro. Nun soll ich laut mein Wirschaftsberater nur die Gewinnermittlung zur Anlage G beifügen.

Nun zu mein Frage muss ich alle Beleg udn Rechnungen vom Gewerbe mit der Gewinnermitlung ausdruck beifügen d.h. mitsenden oder reicht es aus was mit der Wirschaftberater mit seinem Buchhaltung Software ausgedruckte Gewinnermittlung Bogen.

Zweite Frage bis zu welche Höhe darf mann Eigenbelege im klein Gewerbe erstellen ? Was ist hier bei zu beachten ?

Einen Dankeschön im voraus

...zur Frage

Steuererkaerung Beschaeftigtenverhaeltnis im Ausland - hilfe

Ich habe leider getroedelt und vor mir hergeschoben weil ich absolut nicht durchblicke, aber nun muss es wohl sein... Situation: Ich hatte dummerweise mein Gewerbe nicht zeitnah abgemeldet, weshalb ich fuer 2012 wohl eine Steuererlaerung abgeben muss, auch wenn das Gewerbe (Kleinunternehmen) in 2012 schon tot war. Nun ist es so, dass ich in Deutschland zwar noch gemeldet bin, allerdings hauptsaechlich im europaeischen Ausland wohne und auch hier einem normalen Angestelltenverhaeltnis nachgehe. Einkuenfte in D fuer 2012 daher gleich 0, hier werde ich normal besteuert und es gilt das DBA. Nun meine Frage: Muss ich nun der Steuererklaerung auch eine Anlage N beifuegen, wenn in D kein Anstelltenverhaeltnis bestand? Und eine Anlage N-AUS auch noch?? Und mich durch den ganzen Mist mit Wohnsitz im Ausland etc. pp. durchschlagen? Oder gibt es eine einfachere Moeglichkeit? Ich weiss dass dies natuerlich mein Fehler ist weil ich mich nicht rechtzeitig darum gekuemmert habe, aber was ist nun der einfachste und beste Weg vorwaerts?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?