Steuererklärung 2014, noch möglich und sinnvoll?

2 Antworten

Dein Sachverhalt hat Lücken und Fehler.

a) In Frankreich gab es keine Einkünfte, OK. Auch kein Arbeitslosengeld?

b) Im September auch kein Arbeitslosengeld?

c) März bis August sind 6 Monate. 6 * 750,- = 4.500,- und nicht 6.750,-. Was ist richtig?

Nun zu den Fragen:

  1. Natürlich gehören die 6.750,- in die Erklärung.
  2. An Dein jetziges Wohnsitzfinanzamt.
  3. In die Erklärung eintragen, dass in den 2 Monaten keine Einkünfte erzielt wurden.

3* 2.600,- = 7.800,- + 6.750,- = 14.550,- Euro.

Bei 4.500,- + 7.800,- = 12.300,- kommt fast alles zurück.

Arbeitnehmerpauschale runter und Vorsorgepauschale abgezogen, wird auf jeden Fall Geld zurück kommen.

Woher ich das weiß:
Berufserfahrung
3

4500 ist richtig und nein, ich habe kein Arbeitslosengeld bezogen, ich war bis September 2014 Student.

0
67
@PaLuSc

OK, dann sind es garantiert über 800,- Euro die zurück kommen.

0
3
@wfwbinder

Ich weiß aber nicht recht, wie ich die 4500€ in meine Steuererklärung eingeben soll. Da ich keine Lohnsteuerbescheinigung erhalten habe (und auch im Belegabruf keine vorliegt), weiß ich zB nicht den Arbeitgeberbeitrag zur KV etc.

0
67
@PaLuSc

Die Zahlen müssten in der letzten Gehaltsabrechnung enthalten sein.

0
3
@wfwbinder

Leider nein, da steht z.B. KV Beitrag des AG 0€, was ja Sinn ergibt, da ich studentisch versichert war. Beiträge zur RV habe ich aber zB auch nicht gezahlt.

0
67
@PaLuSc

Die Abgaben sind von unter geordneter Bedeutung, denn Du hast als Abzug ja ohne Rücksicht auf die tatsächlich abgezogenen Abgaben, die Vorsorgepauschale.

0
3
@wfwbinder

Ok, aber wo Bzw. wie trage ich den Lohn, von dem ich nur weiß dass es 4500€ brutto und 4500€ netto sind, nun ein?

0
3
@wfwbinder

Aber wie gesagt, dafür fehlen mir Zahlen. Ich habe auch meinen alten AG gefragt, der hat damals nichts ans FA übermittelt.

0
67
@PaLuSc

Wenn Du hier schreibst, dass Du 4.500,- verdient hast, ist es eine Zahl, dass keine Lohnsteuer anfiel ist die zweite zahl. Da keine Sozialabgaben abgezogen wurden sind die vier Nullen die weiteren Zahlen.

Wie viele brauchst Du noch?

0

Unter Punkt 1) meine ich 6 mal 750€, anscheinend hat der Stern, den ich benutzt habe, den Text kursiv gemacht.

Wie muss ich unseren 20-jährigen Sohn in der Steuererklärung eintragen?

Wie muss ich unseren 20jährigen Sohn in der Steuererklärung eintragen.? Er hat im Januar 2014 seine Ausbildung beendet. Wir haben also noch einmal Kindergeld bekommen für Januar 2014. Wenn ich einen Monat Ausbildung eintrage muss ich aber ja trotzdem in komplett wohnhaft in Deutschland eintragen für 2014. Also zeigt mir Elster den kompletten freibetrag an. Er selber hat aber ja auch für 2014 jetzt eine eigene Steuererklärung abgegeben da er ab Februar als Geselle gearbeitet hat und hat seine erstattung auch bereits erhalten.

...zur Frage

Wie soll man sich nach Erhalt eines Briefes v. FA wg. nicht eingereichter Steuererklärung verhalten?

Wie soll man sich nach Erhalt eines Briefes vom Finanzamt wegen nicht eingereichter Steuererklärung verhalten? Ich habe deswegen keine Steuererklärung gemacht, weil ich letztes Jahr auch keine Steuern gezahlt habe. Reicht dem Finanzamt das als Erklärung?

...zur Frage

Wird meine Verlustfeststellung des FA auf die Folgejahre angerechnet?

Hallo,

ich suche nun schon seit fast Wochen im Internet und finde keine rechte Antwort.

Meine Frage:

  • ich habe zum 31.12.2017 für das Jahr 2010 einen Feststellungsbescheid eines verbleibenden Verlustvortrages nach Paragraph 10 Abs 4 EStG erhalten (negative Einkünfte aus Studium)
  • für die restlichen Studienjahre 2011-2012 werde ich noch weitere negative Einkünfte geltend machen, die sich zum Bescheid von 2010 addieren sollen
  • für die Jahre 2010, 2011 und 2012 wurde keine Steuererklärung gemacht
  • ich habe für das Jahr 2013 eine Steuererklärung gemacht und einen wirksamen Steuerbescheid erhalten
  • Wird die Summe x der Verluste, die festgestellt wurden und die ich aus den Jahren 2010-2012 fortgeschrieben habe, in das Jahr 2014 weitergetragen? (natürlich nach Abzug des zu versteuernden Einkommens aus dem Jahr 2013)

Kurz: kann ich eine ergangene Verlustfeststellung aus Jahren ohne Steuererklärung (2010-2012) über ein Jahr mit einem ergangenen Steuerbescheid "retten" und den "Rest" im Folgejahr (2014) anrechnen lassen?

Ich freue mich auch eine Einschätzung/Meinung, ob sich der Aufwand lohnt.

Viele Grüße

Pia

...zur Frage

Steuer und Studenten?

Ich habe die Möglichkeit meine Steuererklärung Rückwirkend für die letzten 4 Jahre (also 2012) abzugeben oder sind das 7? Ich hatte jetzt beides gelesen.

Ich würde das gerne meine Fahrtkosten eintragen. Nur leider habe ich ein Problem: Ich war November 2013 bis Mai 2014 neben meinem Studium selbstständig und habe eine Steuererklärung abgegeben. Der Inhalt der Erklärung war leer, da ich nix gemacht hatte, leide wusste ich es nicht besser. :-( (Gewerbesteuer hatte ich auch abgegeben)

Heißt das, dass ich jetzt meine Nachtrag über die Fahrtkosten für das Jahr 2013 und 2014 vergessen kann?

Gibt es eine Möglichkeit die Steuererklärungen doch noch anzupassen? Kann ich einen Antrag stellen, damit es doch beachtet wird? Meine finanziellen Situation ist zur Zeit schwierig und das ich 2 Jahre verlieren würde ärgert mich sehr.

ps: Hätte ich für die Jahre 2013/2014 überhaupt eine EinkommensSteuererklärung (ohne Einnahmen/Ausgaben) abgeben müssen oder hätte die Gewerbesteuer gereicht?

Falls keine Pflicht bestand, wäre es eine freiwillige EinkommensSteuererklärung die ich noch anpassen dürfte?

...zur Frage

Änderungsmöglichkeit für bereits abgegebene Steuererklärung, Anlage KAP?

Hallo zusammen,

ich habe meine Erklärung 2009 bereits abgegeben. Nun habe ich von meiner Bank noch eine Steuerbescheinigung mit KEST erhalten, die ich vom FA erstattet bekommen würde.

Kann ich diese noch nachreichen? Wenn ja: muss ich dann eine komplett neue Erklärung abgegeben? Ich habe die erste auch mit ELSTER übertragen.

Oder reicht ein einfaches Anschreibene ans FA mit der Steuerbescheinigung in der Anlage?

Danke im Voraus!

...zur Frage

Immobilie 2014 schuldenfrei, Minijob dann lieber kündigen wg. Mieteinnahmen?

Meine Schwester hat lediglich Einkünfte aus einem Minijob mit 350 Euro- sie ist beim Mann mit krankenversichert. Ihre Immobilie haben sie im Januar 2014 schuldenfrei, eine kleine Einliegerwohnung ist vermietet und bringt ihnen mtl. 350 Euro Miete ein. Bisher konnte sie beim Mann mitversichert sein /Krankenversicherung. Da Ihr die Mieteingänge vermutlich hälftig angerechnet werden, stellt sich nun die Frage, ob sie den Minijob dann lieber lassen soll? Werden die Einkünfte sonst zusammengezählt und würde sie somit aus der Familienversicherung fallen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?