Steuererklärung 2014, noch möglich und sinnvoll?

2 Antworten

Dein Sachverhalt hat Lücken und Fehler.

a) In Frankreich gab es keine Einkünfte, OK. Auch kein Arbeitslosengeld?

b) Im September auch kein Arbeitslosengeld?

c) März bis August sind 6 Monate. 6 * 750,- = 4.500,- und nicht 6.750,-. Was ist richtig?

Nun zu den Fragen:

  1. Natürlich gehören die 6.750,- in die Erklärung.
  2. An Dein jetziges Wohnsitzfinanzamt.
  3. In die Erklärung eintragen, dass in den 2 Monaten keine Einkünfte erzielt wurden.

3* 2.600,- = 7.800,- + 6.750,- = 14.550,- Euro.

Bei 4.500,- + 7.800,- = 12.300,- kommt fast alles zurück.

Arbeitnehmerpauschale runter und Vorsorgepauschale abgezogen, wird auf jeden Fall Geld zurück kommen.

Woher ich das weiß:
Berufserfahrung

4500 ist richtig und nein, ich habe kein Arbeitslosengeld bezogen, ich war bis September 2014 Student.

0
@PaLuSc

OK, dann sind es garantiert über 800,- Euro die zurück kommen.

0
@wfwbinder

Ich weiß aber nicht recht, wie ich die 4500€ in meine Steuererklärung eingeben soll. Da ich keine Lohnsteuerbescheinigung erhalten habe (und auch im Belegabruf keine vorliegt), weiß ich zB nicht den Arbeitgeberbeitrag zur KV etc.

0
@PaLuSc

Die Zahlen müssten in der letzten Gehaltsabrechnung enthalten sein.

0
@wfwbinder

Leider nein, da steht z.B. KV Beitrag des AG 0€, was ja Sinn ergibt, da ich studentisch versichert war. Beiträge zur RV habe ich aber zB auch nicht gezahlt.

0
@PaLuSc

Die Abgaben sind von unter geordneter Bedeutung, denn Du hast als Abzug ja ohne Rücksicht auf die tatsächlich abgezogenen Abgaben, die Vorsorgepauschale.

0
@wfwbinder

Ok, aber wo Bzw. wie trage ich den Lohn, von dem ich nur weiß dass es 4500€ brutto und 4500€ netto sind, nun ein?

0
@wfwbinder

Aber wie gesagt, dafür fehlen mir Zahlen. Ich habe auch meinen alten AG gefragt, der hat damals nichts ans FA übermittelt.

0
@PaLuSc

Wenn Du hier schreibst, dass Du 4.500,- verdient hast, ist es eine Zahl, dass keine Lohnsteuer anfiel ist die zweite zahl. Da keine Sozialabgaben abgezogen wurden sind die vier Nullen die weiteren Zahlen.

Wie viele brauchst Du noch?

0

Unter Punkt 1) meine ich 6 mal 750€, anscheinend hat der Stern, den ich benutzt habe, den Text kursiv gemacht.

Witwenrente-muss ich beim FA eine Steererklärung für 2009 abgeben?

Deit Februar 2009 bekomme ich, 59, die grpße Wiwenrente, ca.800 Euro.Weitere Renten oder Einkünften habe ich nicht.Muss ich eine Steuererklärung abgeben, oder gilt das nur für Rentner, die zusätzlich zur Witwenrente weitere Einkünfte haben?

...zur Frage

Verlustvortrag in DE trotz Einnahmen im EU Auland?

Hallo zusammen,

von August 2015 bis September 2017 habe ich meinen Vollzeit Masterstudium in Dänemark absolviert. Von Dez 15 bis Jan 17 habe ich dort auch nebenbei gearbeitet und Steuern bezahlt. Mein Erstwohnsitz war durchwegs in Deutschland da ich alle 3-4 Wochen Heimatreisen angetreten habe.

Ist es nun nach meiner Rückkehr möglich für die Jahre 15 bis 17 einen Verlustvortrag in DE geltend zu machen oder ist das aufgrund des dortigen Einkommens nicht möglich?

...zur Frage

Gibt es die Möglichkeit die Körperschaftssteuer zu verringern?

Gibt es für Holding Gesellschaften die Möglichkeit die 15% Körperschaftsteuer zu verringern? Lässt sich auf die Körperschaftssteuer etwas absetzen? Oder ist dieser Steuersatz unantastbar?

Wohl gemerkt: LEGAL

...zur Frage

Kann ein minderjähriger Schüler hauptberuflich eingestuft werden?

Hallo, 2013 war ich Schüler (16 Jahre alt) und im Internet Marketing online tätig. Die Einnahmen im kompletten Jahr betrugen ca. 30.000,-€. Aus Unwissenheit wurde damals keine Gewerbeanmeldung durchgeführt und die Krankenkasse nicht benachrichtigt. Über einen Steuerberater habe ich nun die Erklärungen beim FA abgegeben und mich bei der Krankenkasse gemeldet.

Die Krankenkasse bzw. die nette Frau am Telefon meinte nun, dass man mich als hauptberuflich selbstständig einstufen wird, obwohl ich nie mehr als 1h/Tag in die Arbeit investiert habe und in die 10. Klasse des Gymnasiums ging. Das ganze Business war dank des Internets und Google fast vollautomatisch, sodass ich nichts machen musste.

Ist dies rechtens? Ich dachte, dass die Einstufung hauptberuflich/nebenberuflich vom Zeitaufwand abhängig ist. Eine nachträgliche Gewerbean- und abmeldung wurde vor kurzem durchgeführt und auch auf dem bogen steht "Nebentätigkeit".

Was meint ihr?

...zur Frage

Muss ich in Deutschland eine Steuererklärung abgeben, wenn ich NUR Einnahmen aus nichtselbständiger Arbeit in Spanien hatte?

2013 und 2014 habe ich nur Einkuenfte aus nichtselbstaendiger Arbeit in Spanien gehabt. Ich bin in Spanien als Residente gemeldet und in Deutschland bei meiner Mutter. Heute bekam ich die Aufforderung meines deutschen Finanzamtes innerhalb von 10 Tagen meine Steuererklaerung fuer 2013 einzureichen. Was ist zu tun? Muss ich die Erklaerung machen? Gibt es eine sinnvolle Moeglichkeit einen Freistellungsantrag zu stellen? Falls ja, wie geht das. Ich bin im Moment ein wenig hilflos. Danke

...zur Frage

Schätzbescheid vom FA zahlen, obwohl Steuererklärung inzwischen abegeben wurde?

Muss ich den im Steuerschätzbescheid der FAs ermittelten Betrag bezahlen, obwohl zwischenzeitlich die Erklärung abgegeben wurde?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?