Steuererklärung 2012 brauche rat

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Also, wenn die Verhältnisse so sind wie beschrieben:

  1. 7 Monate Minijob mit Pauschalversteuerung (gehört nicht in die Steuererklärung)

  2. 5-6 Monate Vollzeitarbeit mit Lohnsteuerabzug, dann sei froh, dass man Dich aufgefordert hat, falls Du sonst nicht abgeben würdest.

  3. Falls Dein Brutto im letzten Jahr nur ca. 11.000,- Euro war , dann bekämst Du die gesamte Steuer zurück. War es mehr, zwar nicht alles, aber viel.

Mache so schnell es geht. Falls Du das Geld nciht gebrauhcen kannst, sage beischeid, ich schicke meine Kontonummer.

mache es mit www.elster.de, da hast Du gleich Dein Ergebnis.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gaenseliesel
04.04.2014, 21:01

ich habe auch noch reichlich Platz auf meinem Konto ;-)) K.

2
Kommentar von allesok1989
05.04.2014, 00:45

Danke für deine antwort:) ja der nebenjob weis ich schon aber da hab ich dann ja noch das fsj gemacht hat das eine steuerliche relevants?

0
Kommentar von FREDL2
05.04.2014, 17:54

@wfwbinder

7 Monate Minijob mit Pauschalversteuerung (gehört nicht in die Steuererklärung)

Stimmt. Aber wenn der zugehörige AG die 2% Pauschalsteuern nicht abgeführt hat, wird der Minijob steuerpflichtig. Ich wünsche es dem Fragesteller wirklich nicht, aber vielleicht erfolgte die Aufforderung deswegen.

1

Habe gerade mit meinem Steuerberater telefoniert er sagte das das drk wo ich mein fsj gemacht habe das ans Finanzamt weitergegenen hat und das die steuerrückerstatung wohl dann nicht sehr hoch wird-.- warum wurde das weitergegeben? Ist doch steuerfrei oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass es wieder vom Steuerberater erledigen wenn Du es nicht selbst erledigen kannst. Eine preiswertere Alternative wäre noch ein Lohnsteuerhilfeverein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Finanzamt kann die Abgabe einer Einkommensteuererklärung noch bis sieben Jahre nach Ablauf des betreffenden Kalenderjahres verlangen

Wenn jemand die Steuerklasse III und der andere Ehepartner die Steuerklasse V, verlangt das Finanzamt die Steuererklärung.

Und dann gibt es viele weiter Fälle, wo eine Steuererklärung verlangt wird:

Wenn Nebeneinkünfte dazukommen, Mieteinkünfte, die höher als 410 Euro im Jahr sind oder wenn jemand Lohnersatzleistungen bezogen hat wie Arbeitslosengeld und Krankengeld oder Elterngeld oder nur einen Teil eines Jahres gearbeitet hat und diese Lohnersatzleistungen höher sind als 410 Euro im Jahr, dann ist eine Steuererklärung ebenfalls Pflicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von allesok1989
04.04.2014, 18:21

Bedeutet das das ich nachzahlen muss, oder wie sieht das in meinem Fall aus?

0
Kommentar von EnnoBecker
05.04.2014, 08:25
Das Finanzamt kann die Abgabe einer Einkommensteuererklärung noch bis sieben Jahre nach Ablauf des betreffenden Kalenderjahres verlangen

Das kann man aber so nicht stehenlassen.

Die Festsetzungsverjährung - also die Zeit, nach deren Ablauf das Finanzamt eine Steuer nicht mehr festsetzen, aufheben oder ändern kann - beträgt vier Jahre.

Sie beginnen je nach Ausgangslage zu unterschiedlichen Zeitpunkten:

Wenn man gemäß §§ 25 EStG, 56 EStDV, 46 EStG zur Abgabe einer Steuererklärung verpflichtet ist, beginnt die FV mit Ablauf des Jahres, in dem die Steuererklärung abgegeben wurde. Gibt man keine ab, beginnt die FV mit Ablauf des dritten Jahres. So kommt man auf die sieben Jahre.

Aber den Fall haben wir hier nicht. Hier ist die Abgabe tatsächlich freiwillig, da die oben genannten Paragraphen nicht greifen. Da beginnt die FV mit Ablauf des Jahres. Hier also mit Ablauf des Jahres 2010. Das Finanzamt kann also nach Ablauf des Jahres 2014 keine Steuern mehr festsetzen.

0

Hallo bin durch google auf die Frage aufmerksam geworden. 1. Es dürfte eine Rückerstattung rauskommen. 2. Mit www.pareton.de kannst du ohne Knowhow und Dateneingabe die Steuererklärung machen, ab 29 Euro. Günstiger und bequemer geht es nicht. Gerne mehr unter 07142-939238. Herzliche Grüße Matthias Raisch Inhaber

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?