Steuererklärung 2011 werbungskosten

0 Antworten

Welche Pauschalbeträge gibt es bei den Werbungskosten des Arbeitnehmers?

Aufgrund eines Umzugs haben sich die Entfernungskilometer zu meiner Arbeit vergrößert und ich komme in 2009 erstmals über den Arbeitnehmerpauschbetrag. Da ja somit die tatsächlich angefallenen Kosten zu ermitteln sind, würde ich gerne wissen, welche Kosten noch zusätzlich pauschal geltend gemacht werden können?

...zur Frage

Werbungskosten evtl. falsch berechnet?

Guten Morgen,

ich habe die Tage meinen Steuerbescheid erhalten und bekomme weniger zurück, als das Steuerprogramm ausgerechnet hat. Eigentlich würde es mich nicht wundern, wenn es nicht über 100€ weniger wären.

Ich habe dann mal geschaut und mir ist aufgefallen, das bei den Werbungskosten "nur" die 1.000 € als Pauschalbetrag stehen. Meine angegebenen Werbungskosten waren allerdings gering höher. Die Fahrtkosten ca. 1.200 €, die 16 € Kontoführungsgebühren und 103 € Pauschale für Betriebsmittel.

Bei den Fahrtkosten war es so, das ich letztes Jahr über einen Monat lang eine andere Strecke fahren musste, da der normale Weg über die eigentliche Autobahn gesperrt war. Wird dies evtl. nicht berücksichtigt? Die Kilometer waren durch diese andere Strecke das doppelte.

Vielleicht kennt sich ja hier jemand aus. Vielen Dank.

...zur Frage

Steuererklärung: Pauschbetrag oder einzelne Werbungskosten eintragen???

Hallo, Ich bin grad bei meiner Steuererklärung. (Also für 2008) Jetzt stellt sich mir die Frage, ob ich meine Werbungskosten angeben, oder mich auf die "Pauschale" von 920 € berufen soll. Werbungskosten wären bei mir ca. 300 € Pendlerpauschale (die km überschlagen mit 20 cent ab dem ersten km) und dazu noch einzelne Bewerbungen. Also alles in allem keine 400 €. Jetzt weiß ich aber nicht, wie ich das mit dem Pauschbetrag angeben kann. Ich kann doch nicht einfach argumentieren, dass ich, aufgrund der viele kleinen Belege etc. den Pauschbetrag von 920 € in Anspruch nehme, oder? Wie wird das dann gehandhabt. Zahlt das Finanzamt einem den Pauschbetrag von 920 € ohne zu meckern zurück (die Steuern, die ich gezahlt habe, lagen natürlich über 920 €)? Wenn ja, wo gebe ich an, dass ich die Werbungskosten gerne pauschal abrechnen würde. Macht das Finanzamt das automatisch, wenn ich keine explizieten Werbungskosten angeb?

Eine kurze Antwort wäre super. Dank euch!

...zur Frage

Was ist alles ohne Nachweis absetzbar?

Hallo,

gibt es Pauschalbeträge die man ohne Nachweis absetzen kann ?

Bislang kenn ich nur die Werbungskostenpauschale von 920 Euro, Spenden von 50 Euro und Kontoführungsgebühren von 16 Euro pro Quartal.

...zur Frage

Hallo, kann ich für 2009 + 2010 einen Verlustvortrag geltend machen, obwohl für 2011 bereits eine bestandskräftige Einkommensteuererklärung beschieden wurde?

Ich möchte gerne die Kosten für mein Zweitstudium als Werbungskosten geltend machen. Studiert habe ich von 2008 bis 2014. Wie ich gelernt habe, gilt für einen Verlustvortrag eine siebenjährige Feststellungsfrist, weshalb ich für die Jahre ab 2009 noch eine Feststellungserklärung bzw. Einkommensteuererklärungen abgeben kann. Nun habe ich für 2011 dummerweise schon eine Einkommensteuererklärung abgegeben. Damals über den Steuerberater meiner Eltern, um ein paar Euro gezahlte Lohnsteuer zurückzubekommen. Leider ohne Ansatz der ganzen Studienkosten als Werbungskosten. Okay, Fehler, Pech gehabt, für 2011 ist nichts mehr drin. Nun aber zur eigentlichen Frage: Für 2009 und 2010 könnte ich nicht unerhebliche Verlustvorträge geltend machen (doppelter Haushalt, Fahrtkosten etc.). Die würden dann ja von 2009 auf 2010 und dann auf 2011. Geht das denn, wenn der Bescheid für 2011 schon rechtskräftig ist? Oder werden die dann einfach direkt nach 2012 übertragen? Da wäre dann noch die Frage, ob ich den Verlustvortrag 2009 und 2010 in 2012 einfach unter "Verbleibender Verlustvortrag laut Feststellungsbescheid zum 31.12.2011" eintragen kann? Denn 2011 wurde er ja nicht festgestellt, sondern 2010. Es würde mich sehr freuen, wenn mir bei dieser recht speziellen Frage jemand helfen könnte. Vielen Dank!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?