Steuererkl. 2012 d.Verschulden v. Stb. zu spät eingereicht /Säumniszuschl. +Schätzung d. FA droht

3 Antworten

Was soll man Dir da sagen, nach Deiner Beschreibung muss natürlich die Steuerkanzlei alle Kosten tragen, die auf Dich wegen der verspäteten, bzw. jetzt noch nicht Abgabe, auf Dich zukommen.

Nur das hilft Dir nciht gegenüber dem Finanzamt. Die werden zwar Verständnis haben, aber trotzdem einfach darauf beharren, dass Du abgeben mußt. Da kommen Zwangsgelder auf Dich zu, ggf. Pfändungen für diese Zwaggelder, Verspätungszuschläge, eben die ganze Gallery dessen, was an Druckmitteln bereit steht.

Zur Not musst Du beim Amtsgericht eine einstweilige Anordnung auf Herausgabe der Unterlagen beantragen.

Du kannst die StB auch bei der StB-Kammer melden, aber das bringt Dir weder die Unterlagen, noch die Erstattung der Kosten, sondern nur der StB die Probleme.

Vielen Dank für Deine hilfreichen Infos! Ich werde es auf alle Fälle so schnell wie mögl.mal beim Amtsgericht probieren!!

Dir ein schönes WE!

Gruß Maraika

0
nach Deiner Beschreibung

Ich war nicht fähig, das zu lesen. Ist doch alles ein einziges Gewirre.

Kannst du kurz zusammenfassen, worum es geht?

0
@EnnoBecker

Unterlagen beim StB abgegeben. In der vereinabrten Zeit wurde der Abschluss nicht erstellt. StB hat sich entschuldigt. Dann kamen die Belege zurück udn eine Rechnung für den Abschluss, aber ohne abschluss.

Nach einiger Zeit nochmalige Anforderung der Belege durch den StB, weil es Dinge gäbe die zu klären sind.

Seitdem schweigen im Walde aber Druck durch FA mit SZ Androhungen.

0
@wfwbinder
Dann kamen die Belege zurück udn eine Rechnung für den Abschluss, aber ohne abschluss.

Ich seh schon, da sind die Profis am Werk.

Anderen Steuerberater aufsuchen und den machen lassen. Der erschlägt die alte Steuerberaterin gleich mit. Außerdem kann er bei FA einwirken, dass die noch en wenig stillhalten.

0
@wfwbinder
Ich seh schon, da sind die Profis am Werk.

Dabei fällt mir noch ein, dass ich auch langsam mal das Geschäftsmodell umstellen sollte. Die viele Arbeit macht einen nur fertig und führt zu nichts. Ich denke, ich werde mich auch aufs Rechnungschreiben konzentrieren, das ist viel effektiver. Andere machen das ja offenbar auch so.

Aber im Ernst:
Da muss man halt anrufen und sein Erscheinen zur Übernahme der Unterlagen ankündigen.

0
Wie kann ich die Herausgabe meiner Unterlagen erzwingen (wenn mögl. ohne Anwalt, wegen der Zusatzkosten)?

Im Wilden Westen hätte man mit dem Colt in der Hand das Büro gestürmt. Hierzulande wäre bei Leistungsunwilligkeit die einzige Alternative zu Anwalt und Rechtsweg, sich mit einem Jammerpappschild vor den Eingang zur Kanzlei zu stellen.

Eine weniger demütigende Lösung fällt mir allerdings auch noch ein: Schreib einen Brief an die zuständige Steuerberaterkammer und schildere Deinen Fall mit der Bitte um Überprüfung, inwiefern Berufspflichten durch das Verhalten der Steuerberaterin verletzt werden.

Wer muss die Säumniszuschläge etc.zahlen bzw. kann ich alle anfallenden Kosten dann an der Honorarechnung, falls der Jahresabschluss dann irgendwann erstellt ist, einfach abziehen?

Das ist doch wohl eine rhetorische Frage! Die Steuerberaterin natürlich.

Wilder Westen, Du meinst, man macht den Besuch in Begleitung der Freunde Smith und Wesson. ;-) :-)

0

Kann man die StB persönlich aufsuchen um die Belege zurück zu fordern? Sämtliche Kosten muss natürlich die StB tragen.

Umsatzsteuererklärung Belege vorzeigen

Hatte in 2010 und 2011 Umsatzsteuererklärung gemacht und jeweils einen Betrag von einigen tausend Euro zurückbekommen, da ich eine PV-Anlage errichtet hatte und als Subunternehmer tätig bin. Dieses Jahr hat das Fa meine UST-Erklärung nicht bearbeitet, mit der Begründung es müsse dazu die Einkommensteuererklärung und Belege vorliegen. Ich erhielt darüber auch keine Nachricht. Nach telef. Rücksprache bin ich dann mit meinen Belegordnern zum FA gefahren und habe die Belege zur Einsicht vorgelegt. Jetzt soll die UST-Erklärung bearbeitet werden. Ist das generell so oder machen die das nur bei mir so? Ich glaube kaum das bei VW jemand mit den Belegen zum FA in Wob fährt. Meine UST wurde online Ende Januar gemacht und mit Zertifikat unterschrieben. Bin als Jahreszahler eingestuft.

...zur Frage

Frist vom Finanzamt Belege vorlegen

Guten Tag ich bekamm heute einen Brief vom Finanzamt. indem sol ich belege vorlegen.

leider weis ich nicht wie ich gewisse sachen vorlegen soll z.b anzahl der Wäsche und deren kosten oder kosten für bewerbungsgespräche zudenen ich gefahren bin . andererseits hab ich auch einige belege nicht mehr, da ich es nie für wichtig hielt diese aufzubewahren. hatte damals alles gesammelt an belegen bis es zu viel wurde und alles wegwarf .

was passirt wen ich nicht alles oder nichts nachweisen kann ? oder wen ich auf das schreiben nicht reagiere ?

leider ist dies meine erste steuererklärung gewesen. und nun sowas

hoffe ihr könnt helfen vielen dank

...zur Frage

EST wie lange kann FA fordern EST nachträglich zu machen?

Meine Lebenspartnerin (Rentnerin seit 2010) hat dieser Tage Post vom FA bekommen. Zuerst wurde eine neue Steuer-Nr. festgelegt (ist in 2010 Umgezogen). Nun heute die Aufforderung Einkommenssteuererklärung von 2007 bis 2009 abzugeben. Wie lange zurück kann das FA auffordern die Einkommenssteuererklärung abzugeben? 2006 hatte sie noch EST gemacht und Geld zurückbekommen.

...zur Frage

Steuererklärung versäumt, Festsetzung von Finanzamt total überzogen, Widerspruch wird ingnoriert

Hallo,

ich habe versäumt, meine Lohnsteuererklärung für 2008 rechtzeitig abzugeben. Das FA hat mir eine Festsetzung zukommen lassen, bei der Einnahmen auftauchen, die ich überhaupt nicht hatte. Aufgrund dieser Schätzung mit den nicht existenten Einnahmen wurde festgesetzt, dass ich Steuern nachzahlen müsste. Ich habe innerhalb eines Monats Widerspruch eingelegt und die Steuererklärung für 2008 direkt beigefügt. Das Lohnsteuerprogramm hat mir dabei ausgerechnet, dass ich sogar Geld zurückerhalte, also habe ich bei dem Widerspruch ausdrücklich darauf hingewiesen, dass ich die Forderung des FA nicht begleichen möchte. Schließlich habe ich nicht unbegrenzt Geld auf dem Konto, das ich auf unbestimmte Zeit dem FA überlassen kann. Die werden mir ja kaum Zinsen zahlen für die Zeit, in der sie mit meinem Geld arbeiten können. Nun ist es so, dass das FA meinen Widerspruch und meine Steuererklärung einfach ignoriert und mir eine Mahnung zugeschickt hat. Nun meine Frage: Muss ich wirklich zahlen? Ich kann mir das nämlich beim besten Willen nicht vorstellen, zumal die Festsetzung ja vorläufig war. Was kann ich tun? Vielen Dank schonmal im Voraus für eure Antworten!

...zur Frage

Preisnachlass bei einer Rechnung des Steuerberaters?

Ich habe neulich eine StB-Rechnung gesehen, in der die Gebühren für die Steuererklärungen und den Jahresabschluss nach StBVV zum jeweiligen Mittelwert aufgeführt wurden (um wohl "dem Mandanten den durchschnittlichen Wert der Leistung zu zeigen") und dann auf die Gesamtsumme ein Rabatt/Nachlass gewährt wurde.

Ist dies zulässig, wenn keine besonderen/pauschalen Vereinbarungen zur Vergütung getroffen wurden?

...zur Frage

Darf FA Einkommensteuer einbehalten?

Hallo

Ich habe heute meinen Steuerbescheid für 2017 bekommen. Ich habe ein Einkommensteuerguthaben von 5.000€. Bekomme aber nur 2.000€ zurück. Es wurden 3.000€ mit offener Umsatzsteuer verrechnet. Allerdings wurde dieser Betrag der Umsatzsteuer in 2018 gezahlt. Das heißt ich habe doppelt gezahlt. Auf Nachfrage beim FA wurde mir gesagt, dass der Rest von der Einkommenssteuer mit nächstem Jahr verrerchnet würde. Da ich Negativeinkünfte hatte, brauche ich auch keine neuen Vorrauszahlungen leisten. Darf das FA das?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?