steuerecht eingetragene lebensgemeinschaft

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich nehme nicht an, dass Du in den USA gegen den deutschen Steuerbescheid klagen willst. Wo willst Du denn da dann "Sammelklage" erheben? Informiere Dich mal darüber, dass es so etwas in Deutschland nicht gibt:

http://de.wikipedia.org/wiki/Sammelklage

Du stehst -ebenso wie jeder andere Betroffene in Deiner Lage- ganz alleine da. Der unmittelbare Weg zum Bundesverfassungsgericht ist dem Bürger verwehrt. Du mußt also den Instanzenweg ausgeschöpft haben. Beantrage also beim Finanzamt Änderung der Steuerbescheide für die vergangenen Jahre, lege Einspruch gegen die ablehnende Entscheidung ein, klage gegen den daraufhin ergehenden Bescheid vor dem Finanzgericht, versuche die Richter dort zu einer Vorlage beim BVerfG zu überzeugen, wenn das nicht klappt und die Klage abgewiesen wird, dann lege Revision zum BFH ein, dort veranstalte das gleiche Spiel und lege ggf. gegen ein ablehnendes Urteil des BFH Verfassungsbeschwerde ein.

Puh, das war ein langer Satz. Aber: Er zeigt Dir, wie lange Dein Weg sein wird. Ob da 10 Jahre reichen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
EnnoBecker 26.06.2013, 17:02

...und am Ende scheitert er dennoch.

Denn der Rechtsfrieden steht höher als die Möglichkeit, alte Bescheide nochmal aufzubrechen.

Im Übrigen hätte es dem Fragesteller ja durchaus freigestanden, die Bescheide ab 2001 offenzuhalten. Dass er das nicht getan hat, kann er doch nicht mit einer Klage gegen Grundprinzipien reparieren wollen.

3

Seit wann kann man in Deutschland Sammelklagen erheben?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?