Steuerberechnung / Nettolohn als Grenzgänger (D-CH) nach Lohnerhöhung?

0 Antworten

Selbstbeteiligung an Firmenfahrzeug

Hallo, folgende Ausgangslage: - mir steht ein Dienstwagen zur Verfügung, der auch privat genutzt werden darf - Versteuerung durch die Listenpreismethode (1% Methode) - monatliche Selbstbeteilgung durch mich von 100€

Beispiel Listenpreis = 30.000€ --> GW-Vorteil = 300€ Frage: 1.) Der Geldwerte Vorteil mindert sich durch meine Zahlung von 100€ auf nun noch 200€, richtig? 2.) Mir ist folgendes nicht klar: Wie wird meine Zahlung genau verrechnet? Bleibt mein zu versteuerndes Bruttoeinkommen gleich hoch und ich zahle die 100€ von meinem Nettolohn oder kann ich die 100€ pro Monat von dem "normalen" Bruttolohn abziehen?

Ich hoffe Ihr versteht die Frage. Es ist schwer zu beschreiben.

Vielen Dank im Voraus!

Gruß

...zur Frage

Schulgeld weiterzahlen trotz Privatinsolvenz?

Hallo,

Ich bin 31 Jahre alt und bin Mutter von 4 Kindern. Ich war bis letztes Jahr noch Hausfrau. Ich habe letztes Jahr meine Erstausbildung zu Kinderpflegerin begonnen und möchte im Anschluss die Erzieherausbildung beginnen, da man in Thüringen keine Anstellung als Kinderpfleger bekommt. Leider bin ich enorm überschuldet und befinde mich deshalb bei einer Schuldnerberatung. Ich werde in die Privatinsolvenz gehen müssen. Ich muss für meine Ausbildung 20 Euro pro Monat Schulgeld zahlen, welches ich von meinem pfändungsfreien Bafögeinkommen bezahle. Ich soll sämtliche Zahlungen an die Gläubiger einstellen, wenn ich allerdings das Schulgeld nicht zahle, wird mir die Ausbildung gekündigt und es wird sehr schwer eine Arbeit zu finden, bei der ich über die Pfändungsfreigrenze komme. Darf ich wenigstens das Schulgeld aus meinem nicht pfändbaren Selbstbehalt zahlen um meine Ausbildung abschließen zu können? Es wird kein Gläubiger benachteiligt, weil mein Selbstbehalt nicht zur Insolvenzmasse gehört. Ich werde natürlich am Montag gleich bei der Schuldnerberatung anrufen und nachfragen. Vielleicht kann mir aber jetzt schon jemand etwas die Angst nehmen.

...zur Frage

Haftpflichtversicherung: Frage zum Abzug "neu für alt"

Mein Waschbecken musste wegen eines Sprungs ausgetauscht werden. Dieser ist durch meine Schuld entstanden (Gegenstand ins Waschbecken gefallen), so dass ich meinem Vermieter den Schaden gemeldet habe und gemeinsam mit dem Hausmeister das Formular für die Haftpflichtversicherung ausgefüllt habe.

Ich bin davon ausgegangen, dass es folgendermaßen ablaufen würde: Die Versicherung zahlt ca. 100 Euro, ich zahle meine 150 Euro Selbstbehalt und so wären die ca. 250 Euro Schaden bezahlt. Jetzt ging ein Schreiben an meinen Vermieter (an mich in Kopie), dass der Abzug wegen des Zeitwerts 30% beträgt und so für die Versicherung nur 24,10 Euro zu zahlen sind. 74,61 Euro würden so offen bleiben. Die Versicherung beruft sich hierbei auf den Paragraf 249 BGB.

Meine Fragen:

  • Hätte die Versicherung nicht eigentlich nur die 30% vom Materialpreis abziehen dürfen? Mir liegt die Rechnung nicht vor, aber der Materialpreis dürfte nur bei 60 - 70 Euro liegen, der Abzug dann entsprechend ja auch nur bei ca. 20 Euro? Die Handwerker kosten doch dasselbe, egal ob gebrauchtes oder neues Waschbecken?

  • Ist ein Abzug in Höhe von 30% gerechtfertigt, wenn das Waschbecken doch erst 3 Jahre alt war und Waschbecken doch eigentlich in der Zeit nicht viel an Wert verlieren (ist ja kein Auto oder so)?

  • Gilt das Gesetz auch für mich oder kann die Genossenschaft diese 74,61 Euro von mir nachfordern?

...zur Frage

SV-Beiträge Zahlen?

Hallo,

Angenommen: Ich mache ein 6-monatiges Pflichtpraktikum zur Erlangung der Fachhulreife und bekomme dafür 250 € Brutto das mit Lohnsteuerklasse 6 versteuert wird. Nebenbei arbeite ich bei der Deutschen Post als Abrufkraft und verdiene weniger als 400 € Brutto und muss es mit Lohnsteuerklasse versteuern. (Bei der deutschen Post wurde mir gesagt, dass wenn ich weniger als 400 € bei ihnen verdiene, dass ich keine SV-Beiträge zahlen muss).

  1. Frage muss ich SV-Beiträge zahlen.
...zur Frage

Ab August Ausbildung Brutto 531 wie viel beträgt der Nettolohn nach den abzügen ?

Hallo, ich beginne im August 2010 meine Lehre als medizinische Fachangestellte und bekomme im ersten Lehrjahr 531 brutto ich würde gerne wissen wie viel ich dann Netto rausbekomm nach alles abzügen also steuern etc. Könnte mir das bitte jemand sagen ? oder schreiben wie ich das selber ausrechnen kann ? ich habe lohnsteerklasse 1 . LG

...zur Frage

7 Monate Schweiz, 2 Wohnsitze, und nun die Steuern...

Hallo, ich arbeite dieses Jahr von Feb-Sept in der Schweiz (7 Monate). Davor war ich in D angestellt, danach werde ich in D Beamte.

In der Schweiz bin ich gemeldet, zahle Quellensteuer und habe eine kurzfristige Aufenthaltserlaubnis. In D habe ich mich - nach Rücksprache mit dem Bürgeramt (!!!) - NICHT abgemeldet. Die meinten, das wäre kein Problem - ich wollte gerne meine Wohnung behalten und war auch 3-4 mal da, habe ja noch Konto, Auslands-Krankenversicherung usw. in D. laufen. Ausserdem wusste ich ja schon, dass ich zurückkomme.

Jetzt frage ich mich, ob und wenn ja mit wieviel (ungefähr) Steuern ich rechnen muss, wenn ich zurückkomme, denn ich lese hier immer was von "Welteinkommen". Aus einer anderen Antwort habe ich diese Info zur Besteuerung nach Rückkehr:

"Status im Ausland arbeitend: in der CH Steuerpflichtig (Quellensteuer) unter der Voraussetzung, dass der tatsächliche Aufenthalt in der CH mehr als 183 Tage im Jahr beträgt (Teilsteuerpflicht in D jedoch nicht ausgeschlossen - die Lage ist da sehr verworren!). Wird die 183 Tage Regel nicht erfüllt Besteuerung wie beim Grenzgänger."

Trifft das auf mich zu? Was ist die 183 Tage-Regel? Muss ich für dieses Jahr eine Steuererklärung machen? Ich habe von meiner 70%-Stelle fast nix gespart, Zürich ist teuer. Geht das jetzt noch für die Steuern drauf oder kann ich mir noch ein paar Andenken kaufen? ;-)

Freue mich über Antworten - besten Dank!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?