Steuerberatungskosten

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das Jobcenter braucht die Rechnung nicht zu bezahlen und hätte sie auch nicht zu bezahlen brauchen, wenn -aus welchem Grund auch immer- die Steuerberatungskosten in einen Zeitraum gefallen wären, in dem Du ALG2-Bezüge gehabt hattest. Was bitteschön sollte denn da die Anspruchsgrundlage sein?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, das muss es natürlich nicht - mit dieser Begründung könnte jeder Schuldner seine gesamten Schuden aus der Vergangenheit der Allgemeinheit aufhalsen.

Was du verlangst ist schon eine ziemliche Zumutung für jeden Steuerbürger. ALG 2 sichert im Jetzt deinen Grundbedarf, mehr aber nicht - das war genau die Idee der Hartz Gesetze.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie ich den anderen Antworten entnehmen kann, wird der Kollege wohl auf seiner Honorarforderung sitzenbleiben. Aber keine Sorge, das wird ihn nicht ruinieren.

Du musst ihn nur in Kenntnis setzen, dass eine Bezahlung nicht möglich ist.

Und denke dran: Wenn eines Tages die Rechnung doch bezahlt wird, sind das (nachträgliche) Betriebsausgaben, die du in der Steuererklärung feststellen lassen solltest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?