Steuerberaterhonorar-Rechnungskorrektur

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Aus meiner Sicht ist eine Korrektur der Rechnung nicht angezeigt.

Bei der Ermittlung der Einkünfte (§ 27 StBVV) ist Bemessungsgrundlage die Summe der Einnahmen, nicht die Summe der Einkünfte.

Bei der Einkommensteuererklärung (§ 24Abs. 1, Nr. 1) muss man sehen, ob die Einkünfte sich so gravierend verändern, dass die nächste Tabellenstufe erreicht wird.

Privatier59 12.06.2014, 07:37

Das ist aber traurig.

0
wfwbinder 12.06.2014, 08:45
@Privatier59

kommt drauf an, aus welcher Richtugn man es sieht.

Der Berater wird deshalb nicht weinen.

1
EnnoBecker 12.06.2014, 09:21
@Privatier59

Sehe ich ebenso.

Der Berater erhält ja sein Honorar nicht für das Ausrechnen der richtigen Steuer. Die richtige Steuer ist doch lediglich eine Wertung der Besteuerungsgrundlagen. Und nichts anderes als diese werden erklärt.

Insofern ist auch der Begriff "Einkommensteuererklärung" unzutreffend.

0

Eiverbibsch, wieso gibt es hier nur eine Antwort? Damit ich die h.A.verteilen kann, schreibe ich mal eine zweite dazu.

wfwbinder 14.06.2014, 15:14

merci

0

Was möchtest Du wissen?