Steuerberater machte 2 Steuererklärungen, kann ichs nun selber? Macht Ihr Eure Steuern selber?

Das Ergebnis basiert auf 6 Abstimmungen

Andere Meinung... 50%
Ich mach meine Steuern selber 33%
Bei mir ist immer der Steuerberater tätig 16%
Mir hilft der Lohnsteuerhilfeverein 0%

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Ich mach meine Steuern selber

Bei der Entscheidung, ob man die Erklärung selber macht, kommt es sicher auf viele Faktoren. Einmal, wie viel man selbst davon versteht. Natürlich ist es mit entsprechender Software heute leichter, sich durch die (virtuellen) Formulare zu kämpfen. Da ist auch der ein oder andere brauchbare Tipp dabei. Und für viele sind die Möglichkeiten dort auch ausreichend.

Weiterhin ist auch die Frage, was investiere ich selbst - und damit meine ich nicht die Kosten der CD sondern z.B. die Zeit, aber als Hauptpunkt die nötige Beratung und Information zu Gestaltungsspielräumen.

Und zur Erfolgsmessung einer guten Steuerberatung: Da kommt es nicht auf die Höhe einer Rückzahlung an. Beispielsweise kann auch eine Nachzahlung von Einkommensteuer an das Finanzamt ein großer Erfolg sein, es kommt eben auf die individuellen Gegebenheiten an.

Ich bin der Meinung, dass man spätestens bei Aufnahme einer selbständigen/freiberuflichen Tätigkeit den Gang zum Experten suchen sollte.

Danke Treiber.

0
Andere Meinung...

Wenn ich mir Deine neuesten Fragen (und Deine persönlichen, steuerlichen Problemstellungen) angucke, dann brauchst Du einen Steuerberater und ich immer noch nicht.

Für Dich ist diese Umfrage im Ergebnis NONSENSE! Sorry, dass ich laut und deutlich sprechen musste.

Ich hab mir seine Fragen auch angeguckt. Der Unterschied zwischen "Steuern meiden" und "Steuerberater meiden" scheint bei ihm nicht weit vorgedrungen zu sein.
 
Ich sehe das genauso wie du.

1

Danke für Deine Antwort, mein Steuerberater macht mir gerade die 2. Steuererklärung - und bei mir gibts nicht allzu viel Veränderungen, daher dachte ich, daß ab nächstes Jahr vielleicht die Sache selber machen kann, aber mal sehen.

0
@SteuerMeider

Wenn du nicht viel mehr zu tun hast als die Lohnsteuerbescheinigung abzuschreiben - dann ja.

1

Hallo, der Steuerberater kostet oft sehr viel Geld. Kauf dir doch einfach eine Steuererklärungs-CD. Die sind so gut beschrieben, dass man seine Steuererklärung selber machen kann. Ich mache meine Steuererklärung seit 1996 selber, da ich mit den erträgen und den Kosten unzufrieden war. Seit dem ich die Steuererklärung selber mache mit Hilfe der gekauften CD's, habe ich mehr Geld zurück bekommen, als vorher durch die Steuerberater, denn es gibt viele Möglichkeiten, die ein Steuerberater nicht nutzt, weil sie zu viel Arbeit machen. Z.B. kann man auch die Fahrten zu einem Arzt absetzen, jedoch muss man eine Fahr-km-Übersicht schreiben. Und so ist es mit vielen anderen Dingen. Die Steuer-CD führt einen Schritt für Schritt durch die Erklärung mit Hinweisen unmd Tipps. Im Durchschnitt habe ich jährlich zwischen 1500 € und 2500 € zurückbekommen.

Danke für Deine Meinung.

0

Geringes Festgehalt plus Provision - Steuern?

Hallo zusammen,

mein Freund fängt bald als Autoverkäufer an. Ausgehandelt wurde ein Festgehalt von 750€ netto. Zusätzlich bekommt er aber noch Provisionen für jedes verkaufte Auto (mind. 50 €) Er schätzt, dass er am Anfang vielleicht 20 Autos im Monat verkaufen wird. Das macht eine monatliche Provisionshöhe von mind. 1000€. Meine Frage: Was passiert dann mit dem Geld? Muss er darauf Steuern zahlen? Wenn ja, macht das der Arbeitgeber und er bekommt den Restbetrag auf das Konto? Oder bekommt er das Geld komplett und muss davon selber die Steuern bezahlen? Wie höch wäre der abzuführende Steuersatz oder besteht da das gleiche Verhältnis wie beim Festlohn von Brutto zu Netto?

Ich brauche dazu dringend Antworten. Vielen Dank schonmal. Liebe Grüße Melanie

...zur Frage

GmbH von Dänemark aus gemanaged - Steuerhinterziehung?

Ja, Moin, also ich hab da mal ne Frage: Paar Kumpels und ich, wir haben eine GmbH. Die ist in Hamburg im Handelsregister. Der Geschäftsführer von der GmbH ist Sören in Aarhus. Bei uns heißt der immer Olav der Wickinger. Aber das tut jetz hier nichts zur Sache. Bloß dass ihr wisst von wem ich rede.

Also die GmbH ist in Hamburg gegründet worden und macht in Deutschland ihre Geschäfte. Im und Export von Sachen. Was für Sachen, ist jetz mal egal. Wir haben aber in Deutschland keine Adresse und kein Lager oder so. Geht alles online und wenn wir in Deutschland was einkaufen, schafft der Lieferant das gleich zu dem, wohin wir es verkaufen. Die GmbH hat einen Steuerberater. Der hat uns gesagt, die Umsatztsteuer muss an das Finanzamt in Flensburg bezahlt werden. Machen wir auch. Der Steuerberater hat aber auch gesagt, auf den Gewinn müssen wir nicht in Deutschland Steuern bezahlen, sondern in Dänemark. Weil die GmbH in Deutschland kein Betrieb oder so hat. Es soll da so ein Doppelversteuerungsvertrag geben. Und da steht das wohl drin.

Aber jetz meine Frage: Deutschland will auf den Gewinn keine Steuern haben. Aber Dänemark weiß doch gar nicht dass es Steuern haben wollen könnte. Die wissen doch gar nichts von unserer GmbH und dass Olav der Wikinger die von Aarhus aus managed. Wie kommen die Dänen dann an die Steuern wenn die GmbH vergisst, dort Steuererklärungen abzugeben? Das ist doch bestimmt Steuerhinterziehung oder? Aber wenn da keiner was von weiß?

...zur Frage

Was ist der Unterschied Einnahme/Ausgabe und Einzahlung/Auszahlung?

Hey Leute Ich muss den Unterschied zwischen Einnahme/Ausgabe und Einzahlung/Auszahlung morgen zu meiner Prüfung können, jedoch check ich mich ned ganz durch.

Hab schon die wikipedia Artikel gelesen jedoch versteh ichs dort ned.

Kann mir jemand den Unterschied mir einfachen Worten bzw. Beispielen erklären. freu mich schon auf eure Antworten pisco

...zur Frage

steuerrecht deutschland- argentinien

Endschuldigen Sie das ich sie mit meinen Probleme belästige. Ich bin über 183 Tage in Argentinien, meine firma hat mich beim Deutschen Finanzamt abgemeldet. Also Bezahle ich keine Steuern in Deutschland.

Ich habe ein lokalen Steuerberater aufgesucht. Der erklärt mir Nach dem Argentinienischen Steuergesetz; 1.) Ich muss hier gemeldet sein. 2.)Ich muss ein Arbeitsvisa vorweisen. 3.)Mein Gehalt muss hier ausgezahlt werden. Meine Antworten zu 1.) Ich bin gemeldet im Ausländeramt Buenos Aires. zu 2.)Habe Kein Arbeitsvisa, Ich bin hier mit einem Touristen Visum das Visum wird jeden Monat erneuert, und alle 3 Monate (90 Tage) muss ich das Land verlassen. Mit diesen Visa darf ich hier als Technischer Berater tätig sein. Das ist nach dem Argentinienischen Arbeit gesetzt legal. zu 3.) Mein Gehalt wir in Deutschland ausgezahlt.

Der Steuerberater sagt mir; Er macht mit mir ein Steuerantrag, aber das braucht Zeit.( Ca. 3-4 Monate) Jetzt zu meiner Frage, solange ich kein Steuerbescheid ( Argentinien ) habe, Muss ich die ausgezahlten Deutsche Steuern zurück zahlen??? wenn ja was passiert wenn ich den Argentinienischen Steuerbescheid bekomme. Muss ich dann an zwei Staaten Steuern Bezahlen?? Der Lokale Steuerberater Kann mir keine Antwort geben. Vieleicht Haben sie eine Antwort. Ich Bedanke mich für ihre Mühe. Mit freundlichen Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?