Steuerberater Kosten 30 min Beratung

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Wie viel kostet eine 30 min Beratung bei einen Steuerberater.

So kann man die Frage nicht stellen. Der Steuerberater ist kein Minutenzähler.

Je nach Anliegen kann die Beratung als solche ohne Honorar einhergehen, ein Erstberatungshohorar nach sich ziehen oder eine ganz normale Beratungsgebühr.

Ich kenne das so, dass Beratungen in gewissem Umfang ohne Honorar angeboten werden, da man gern möchte, dass das Mandat erteilt wird und vor allem, dass der Mandant zur Beratung kommt und nicht erst, wenn alle Kinder in die Brunnen gefallen sind.

Ein Erstberatungshonorar ist da ein gewisses Druckmittel, welches die StBVV vorgesehen hat. Es wird nämlich in der Regel wieder erstattet, nämlich bei Folgeaufträgen.

Die Antworten bringen dich aber nicht weiter. Die Fragen zum Fragebogen kannst du auch hier stellen.

Allerdings ist da bereist ersichtlich, dass du eine steuerliche Begleitung brauchst, mit einer "Wo-muss-ich-was-reinschreiben"-Beratung ist dir wenig geholfen.

Der Rat hier lautet: Oftmals ist kein Steuerberater teurer als ein Steuerberater.

FRagebogen zur steuerlichen Erfassung deutet darauf, dass Du Dich selbständig machen willst.

Hast Du einen GRündercoach? Der wird über die KfW (GRündercoaching Deutschland) subventioniert. Der ist dazu da Dich in all diesen Dingen zu beraten.

Auf der anderen Seite ist es mit dem StB natürlich auch gut, der kann Dir nämlich gleich auch die Buchhaltung einrichten.

Geht es um ein Erstberatung? Die sollte kostenlos sein, war bei mir jedenfalls bisher immer so.

Klar kriegst Du auch Hilfe bei den Fragebögen, aber das kostet dann vermutlich was. Nach meiner Erfahrung nehmen Steuerberater zwischen 120,- und 150,- EUR netto die Stunde. Für die Steurerklärung und das Gedöns gibt es gesetzliche Gebührentabellen, der Preis richtet sich - grob gesprochen - nach dem Umsatz.

2

Danke

0

Steuerliche Erfassung - Nebenerwerb Reiseberater?

Hallo zusammen,

ich habe vor ab Mai als Mobiler Reiseberater nebenberuflich tätig zu werden.

Dazu muss ich ein Gewerbe anmelden und einen steuerlichen Erfassungsbogen ausfüllen.

Ein Steuerberater würde in unserer Gegend für die jährliche Steuererklärung und evtl. Hilfe bei der EÜR ca. 400€ verlangen.

Nun, meine Fragen:

  • Bezahlung der Nebentätigkeit erfolgt auf Provisionsbasis, d.h. ich generiere keinen Umsatz mit der Reisebuchung, richtig? Das Reiseangebot und die Buchung erstelle ich, das Geld fließt allerdings direkt vom Kunden zum Veranstalter bzw. Buchungsportal. Ich erstelle keine Rechnungen.
  • Ich rechne mit Provisionen im Monat von ca. 100€, d.h. 1200€ im Jahr - Kleinunternehmerregelung möglich?
  • EÜR würde ich über ein PC-Programm selbst erstellen. Einnahmen: Provision; Ausgaben: Büromaterial, Arbeitszimmer, etc.
  • Mein Auto ist aktuell für den privaten Gebrauch und für Fahrten zur Arbeit angemeldet und versichert. Angenommen, ich fahre damit zu einem Kunden => Bin ich versichert? Kann ich die km zum Kunden ebenso von der Steuer absetzen?

Danke & Grüße,

Stefanie

...zur Frage

Steuerberaterkosten nach Beendigung der Selbstständigkeit absetzen?

Hallo zusammen,

ich arbeite gerade an meiner ersten Steuererklärung nach Beendigung meiner Selbstständigkeit. Da mein ehemaliger Steuerberater verstorben ist, und meine erste Alternative leider in meinen Augen nicht gut arbeitet, möchte ich diese ab sofort alleine erstellen und habe daher leider keinen Ansprechpartner. Ich hoffe daher dass ich hier ein wenig Hilfe bekomme. Vielen Dank schonmal dafür!

Zum Sachverhalt:

Meine Selbstständigkeit habe ich 2013 beendet. Durch den ungewollten Steuerberater-Wechsel genau zu dieser Zeit, haben sich meine letzten Steuererklärungen ein wenig hingezogen. Von meinem neuen Steuerberater habe ich die Rechnungen für folgende Erklärungen erst im Jahr 2014 erhalten und bezahlt:

Aufstellung JA 2011 / 2012

Abschlußarbeiten 2011 / 2012

ESt-Erklärung 2011 / 2012

GewSt-Erklärung 2011 / 2012

USt-Erklärung 2011 / 2012

Gesamthöhe ca. 3750€

Selbige für das Jahr 2013 habe ich erst 2015 in Rechnung gestellt bekommen und bezahlt.

Frage:

Da diese Erklärungen noch meine damalige Selbstständigkeit betreffen, würde mich Interessieren, ob ich diese in meine ESt-Erklärungen für 2014 und 2015 ansetzen kann, und wenn ja wo? Laut Internetrecherche wären diese während der Selbstständigkeit als Werbungskosten angesetzt worden, aber kann ich diese nun auch in der ESt als Werbungskosten ansetzen, bzw. als Sonderausgaben?

Vielen Dank schonmal :-)

Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?