Steuer oder Sozial Betrug?

2 Antworten

Zum Verständnis ..... Du leistest Überstunden bei Deinem "Hauptarbeitgeger" ?

Nur welchen Vorteil verspricht dieser sich davon, wenn er diese Überstunden über eine "fingierte" Person ausbezahlt ....mal davon abgesehen, dass das Sozialversicherungsbetrug und Steuerhinterziehung darstellt, ist das absolut nicht nachvollziehbar.

Via üblicher Lohnabrechnung blieben die Sozialabgaben ( für den AG ) konstant bei etwa 20 %

https://www.lohn-info.de/sozialversicherungsbeitraege2020.html

via Minilohn wären sie für ihn deutlich höher :

dort lägen sie nämlich bei 32,45 %

Genau ich kann es auch nicht verstehen. Früher war

2600€ brutto

450€ ( sonntagsstundenlohn 30x15,01€)

+ 225€ ( Sonntagszuschlag 50% frei)

Jetzt 2600€ brutto plus 450€ minijob netto.

0
@Sodabikabona
plus 450€ minijob netto.

bedeutet Du ! unterstützt hier wissent- und ! willentlich Steuerhinterziehung und Sozialversicherungsbetrug .

0
@wilees

Er hat zu mir gesagt das ist gut für meine Rente, jetzt habe ich vor paar Tagen es eine Freundin erzählt und sie meinte das wäre Betrug. Ich weiß nicht was richt oder falsch ist.

0
@Sodabikabona

Du hast aus dem Minijob keinerlei Ansprüche an KV und ALG, sollte dein Arbeitgeber Lohnfortzahlung im Krankheitsfall zahlen, dann spart er sich auch noch deine Sonntagsarbeit.

Das Bundesarbeitsgericht hat in einer Entscheidung vom 14.1.2009 (5 AZR 89/08) ausdrücklich bestätigt, dass „die Entgeltfortzahlung für wegen krankheitsbedingter Arbeitsunfähigkeit ausgefallene Feiertagsarbeit die entsprechenden Zuschläge mit einschließt, gleiches gilt für Sonntagszuschläge.“

Sonn- und Feiertagszuschläge sind also dann zu zahlen, wenn der erkrankte Arbeitnehmer an den entsprechenden Sonn- bzw. Feiertagen hätte arbeiten müssen. Wäre z.B. ein Schichtarbeiter zu einer Sonntagsschicht eingeteilt, an diesem Wochenende aber krank, so hätte er Anspruch auf alle in dieser Schicht anfallenden Zulagen.

Dein AG bescheisst dich nach Strich und Faden. Alles andere siehe Wilees

2
@Sodabikabona

Was bitte schön soll daran "positiv" für Deine Rente sein? ..... Rentenbeiträge werden hier sehr einfach erkennbar nur auf Deinen regulären Arbeitsvertrag hin auf deinen monatlichen Lohn einbehalten.

Ansonsten schließe ich mich im Großen und Ganzen dem Beitrag vom Grafen an.

1

Das ist definitiv Betrug auch im strafrechtlichem Sinn - nur der die Arbeitsleistung erbringt, hat den Anspruch auf Lohnzahlung inkl. der Sozialbeiträge. Es gilt zudem zumeist ein Tarifvertrag.

Also der Chef bringt dich um den gerechten Lohn und hintergeht unsere sozialen Absicherungssysteme evtl. ist das auch Steuerhinterziehung.

Du brauchst das nicht zu akzeptieren. Sollte der Chef dich daraufhin kündigen, wäre das grob sittenwidrig und du hast Ansprüche. Dazu wäre das Arbeitsgericht zuständig.

Tipp: Kostenlose Rechtsberatung bei einer Gewerkschaft - da muss aber Mitglied werden. Oder aber : beim Rechtspfleger beim Arbeitsgericht Auskünfte über die geltende Rechtslage einholen.

Ich bin Mitglied bei IGmetall. Ich möchte einfach das alles ok ist und ich ruhig schlafen kann. Mir ist es Wichtig eine gute Rente zu bekommen.

0
@Sodabikabona

Ist doch prima - sprich mit dem hauptamtlichen Sekretär darüber - die vertreten dich evtl. sogar kostenlos vor dem Arbeitsgericht.

0
@qtbasket

Vielen Dank für die Infos ich wollte mich nicht blamieren. Bin erst seit 5 Jahren in Deutschland. Kenne mich nicht so gut aus mit §§§ aber jetzt weiß ich welchen Schritt ich machen muss. Danke für eure Hilfe

0

Was möchtest Du wissen?