Steuer auf Mieteinnahme

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nur wenn Du für die Vermietung anteilig mehr nimmst als Du selbst zahlst und dann auch nur wenn es sich um einen Nennenswerten Betrag handelt.

Annahme. Die Wohnung hätte 3 Zimmer, Küche Bad. Insgesamt 60 qm. und kostet warm 600,- die drei Zimmer haben jedes 15. 2 Behälts Du eines wird vermietet. also 2/3 zu 1/3 weil Bad und Küche gemeinsam genutzt werden. Also kannst du von ihm für das zimmer auch 1/3 der warmmiete nehmen, also 200,- plus zuschalg für Strom usw.. Wenn Möbl mitvermietet werden auch dafür. also im Beispiel würde ich mir bis 250,- o. Möbel und bis 275 mit Möbel keine Gedanken machen.

Der Mieteinnahme steht auch ein (anteiliger) abzugfähiger Mietaufwand gegenüber. Der Mietgewinn ist steuerpflichtig (Angaben in Anlage V zur Einkommensteuererklärung).

Ob der steuerpflichtige Mietgewinn zu einer Steuerzahlung führt, hängt von Deinen übrigen steuerpflichtigen Einkünften (unselbständige Arbeit, Gewerbebetrieb, Kapitaleinkümfte, Sonstige Einkünfte etc.) ab.

Vermietung an Eltern. Welche Alternative ist die steuerlich beste für mich?

Ich habe ein Haus mit 4 Wohneinheiten. 3 davon sind an Dritte vermietet. In die 4. sind meine Eltern gezogen. Aufgrund von sehr geringen Renten zahlen sie derzeit keine Miete. Jetzt muss ich mal langsam meine Steuererklärung machen und bin am überlegen welche Möglichkeiten es gibt und was das Finanzamt dazu sagen wird. 1. Ich habe keine Mietennahmen, aber das Finanzamt setzt automatisch 66% des Mietspiegels an? Richtig? Oder soll icjh eine fiktive Miete vorgeben? Dann müsste ich Einkünfte versteuern die ich nicht habe?

  1. Keine Miete = Mir werden Werbungskosten gestrichen? Nur für diese Wohnung oder komplett?

Das Gesamtpaket sieht wie folgt aus:

3 Wohnungen vermietet: Nettokaltmiete: EUR 1.000,00 / NK: EUR 340 Die Wohnung an meine Eltern kostenlos. (Mieteinnahme früher: EUR 400 / NK: EUR 112) 66% vom Mietspiegel wären etwa 250 EUR.

Ich zahle die Immobilie derzeit noch ab und werde noch ca. 8 Jahre dafür benötigen.

Kann ich vielleicht eine geringere Miete von sagan wir 250 EUR ansetzen und gleichzeitig eine Art Hausmeistervertrag über 150 EUR machen? Gartenpflege, ...

Vielen Dank für Eure Ideen und Ratschläge!!!

...zur Frage

Werkstudent - Vertragsbedingungen?

Ich bin als Soloselbstständige (umsatzsteuerbefreit) tätig und beabsichtige, für Büroarbeiten eine Studentin für 2-3 halbe Tage (maximal 14 Std./Woche) anzustellen.

Sie ist 22 Jahre, immatrikuliert, hat eigene studentische (gesetzl.) Krankenversicherung und Steuer-ID, keine anderen Jobs. Bisher keine Berufstätigkeit, lediglich ein Praktikum.

Soweit mir bekannt, sind damit die Voraussetzungen für eine Anstellung als Werkstudentin erfüllt. Ich frage mich jedoch, ob man im Anstellungsvertrag eine bestimmte wöchentliche Stundenzahl für jeden Monat festlegen muss oder ob hier eine flexible Regelung möglich ist, wenn sie z.B. in 1-2 Ferienmonaten im Jahr mal (bei erhöhtem Arbeitsanfall in meinem Büro) z.B. auf 25 oder 30 Wochenstunden kommt und während ihrer Prüfungsvorbereitungen wiederum mal einige Wochen pausiert, ohne dafür ihren Urlaub zu verbrauchen.

Widerspricht die Angabe eines (Brutto-)Stundenlohns im Vertrag dem Werkstudentenstatus? Wenn ja, gibt es eine praktikable Alternative?

Da ich für die Anmeldung einen Steuerberater beauftragen muss, möchte ich auch wissen, ob die Anmeldung (bei der Knappschaft oder der DRV?) schon vor Arbeitsaufnahme erfolgen muss oder ob ich etwa 4 Wochen Zeit habe, ggf. zumindest 1-2 Probearbeitswochen (die ich natürlich auf jeden Fall bezahle), um unnötigen Verwaltungsaufwand (für An- und Abmeldung) zu vermeiden.

Gibt es einen Mustervertrag, an dem man sich orientieren kann? Ich habe bisher keinen gefunden.

Für Antworten vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

Verzicht auf Aufwandsersatz

Hallo an alle Vereinssteuerexperten! Ich habe bei einem gemeinnützigen Verein einen Vertrag über freie Mitarbeit für eine Koordinatorinnentätigkeit einer Gruppe. Jetzt möchte ich dieses Honorar aber nicht ausgezahlt bekommen sondern zurückspenden. Darüber würde ich eine entsprechend formulierte Geldspendenbescheinigung bekommen. Muss ich das Honorar bei meiner Einkommenssteuererklärung als Einnahme angeben, obwohl ich es ja nicht tatsächlich bekommen habe? Der Vereinsvorstand meint nein, ich habe aber im Internet andere Hinweise gelesen....demnach müsste ich es angeben und es wäre der Übungsleiterfreibetrag von 2400.- pro Jahr steuerfrei, alles war darüberliegt müsste ich versteuern, obwohl ich es nie bekommen haben. Was stimmt denn nun? Vielen Dank!

...zur Frage

Abgabereihenfolge der Lohnsteuer bzw. des Verlustvortrags?

Hallo zusammen,

ich habe folgendes Problem. Und zwar hat mich das Finanzamt aufgefordert, meine Steuer für die Jahre 2013, 2014, 2015 und 2016 in den nächsten vier Wochen abzugeben.

Es ist so, dass ich im Februar 2017 zu arbeiten begonnen habe. Bedeutet also, dass ich bis dahin Student im Masterstudium war.

Den Bescheid über den Verlustvortrag für die Jahre 2010 und 2011 habe ich bereits erhalten. Der Bescheid für das Jahr 2012 ist gerade in der Prüfung.

Meine Frage wäre:

  • Muss die Steuererklärung / Verlustvortrag in chronologischer Reihenfolge abgegeben werden (geht ja in meinen Fall nicht mehr)?
  • Außerdem müsste ich laut BFH Urteil vom 13.1.2015, IX R 22/14 für den Verlustvortrag 7 Jahre rückwirkend Zeit bekommen, diese abzugeben. Oder nicht?

Wie würdet ihr Vorgehen???

Ich freue mich auf Eure Antworten.

...zur Frage

Wohnsitz anmelden - nicht einziehen? Steuer auf mutmaßliche Mieteinnahmen?

Mein Sohn, 11, braucht einen Wohnsitz in unserer Nachbarstadt, damit er die Schule seiner/unserer Wahl besuchen kann. Wir haben einen guten Freund, sein Patenonkel, mit einer Wohnung dort. Er gab jetzt zu bedenkrn, dass das FA von Mieteinnahmen ausgeht, die es zu versteuern gilt. Wenn nicht auf einem Kontoauszug, dann bar.

Weiß jemand, was das FA sagt, bzw macht, wenn man es erklärt? Dass nur der Wohnsitz gemeldet wurde, das Kind aber dort gar nicht wohnt? Ich müsste mich als Erziehungsberechtigte ja mit ummelden und dann auch 2. Wohnsitzsteuern bezahlen...

Vielen Dank für Hinweise

...zur Frage

Sind Einkünfte aus Vermietung zu versteuern?

Ich wohne zur Miete in einer dreizimmerwohnung und möcht diese nun kaufen. Wenn ich von meiner Freundin nun Miete verlang muss ich die bei Steuer angeben. Ihre Miete würde in den Kredit fließen, den ich dafür abschließe. Für hilfreiche Antworten wäre ich dankabar.

lG Sven

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?