Steht mir Grundsicherung zu wenn ich ein Eigenheim veschenkt habe?????????

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

So sind die Regeln. Grundsichern bedeutet nichts weiter als Leben erhalten, den Grund sichern. Verschenkt man Werte, die das hätten verhindern können oder weiter 'nach hinten raus schieben' können, fällt das unter Eigenverschulden. Es wäre auch ungerecht gegenüber denen, die mittels ihrer geringen Verdienste durch Arbeit sich ebenso 'grenzwertig'am Leben erhalten. Darum:aufbrauchen, dann Hilfe beantragen!

Die Tochter hat das Haus und kann Dir mit ihrer gesparten Miete helfen.

Die von Lissa genannte Vorschrift ist 100 % korrekt (DH) udn das gilt auch bei Leuten, die keine Grundsicherung/ALG II beantragen. Wird man nach einer Schenkung notleidend, kann man zurückfordern.

Ich musste mich doch nach 7 jähriger Trennung von meinen Mann mit ihnen einigen.Die Arge sagte mir anfänglich das mir kein Mitzuschuss zu steht und nun bekomme ich keine Leistung

Was möchtest Du wissen?