Start Up - wie "Anteile" am Unternehmen verteilen?

2 Antworten

Das hängt von verschiedenen Faktoren ab. Wer gibt das Startgeld? Wer, wieviel? Arbeiten die Leute am Anfang ohne Bezahlung? Gibt es einen geschäftsplan?

Gewinnanteile müssen nicht gleich sein wie Kapitalanteile. Welche Rechtsform? Bekommen einer oder mehrere gründercoaching gefördert?

Ich könnte noch viel mehr fragen stellen, die zu klären sind.

Frag doch auch mal die anderen nach deren Vorstellungen.

Die Verteilung der Anteile ist frei verhandelbar und abhängig von vielen Faktoren. Hierzu gehören neben Kapital- und Arbeitseinsatz natürlich auch der "Wert" deiner Idee. Da Du von einem Zusammenschluss mit einer Firma schreibst, ist auch die Rechtsform dieser Firma zu berücksichtigen oder soll ein neues Unternehmen gegründet werden? Je nachdem wieviel "Übergewicht" der Founder mit Idee und Kapitaleinsatz hat, sollte dieser auch mehr Geschäftsanteile haben. Du möchtest ja als Idee- und Kapitalgeber nicht laufend nach der Pfeife anderer tanzen. Das ist natürlich meine subjektive Einschätzung, da ich selbst vor Jahren Mitgründer war und es für mich positiv regeln konnte... ;-)

Viel Erfolg beim Verhandeln!

Was möchtest Du wissen?