ssteuerliche Behandlung Rentenversicherung, wenn VN ungleich VP?

1 Antwort

Der Vertrag sieht vor, dass bei Tod VP der Policenwert ausgezahlt wird.

Sorry, aber einer verstorbenen Person, kann man nichts mehr auszahlen!

1

Apolon, veermutlich die Frage nicht richtig gelesen. VN soll ja ungleich VP sein. Somit könnte man bei Tod VP dem VN ja wohl etwas auszahlen. Die Frage stellt sich nach der steuerlichen Behandlung der bis dahin erzielten Erträge innerhalb der Fonds.

0
16
@hu975

Dann hast du wohl deine Frage nicht richtig formuliert.

Aber ich mache dich gerne auf deinen Fehler aufmerksam:

Der Vertrag sieht vor, dass bei Tod VP der Policenwert ausgezahlt wird.
0

Stimmt es, dass man bald auf die Kapitalerträge keinen Solidaritätszuschlag zahlen muss?

Stimmt es, dass man bald auf die Kapitalerträge, die über dem Freistellungsauftrag liegen keinen Solidaritätszuschlag zahlen muss?

...zur Frage

Arbeitslos, Direktversicherung 18 Jahre lang beitragsfrei ruhen lassen oder weiterbezahlen?

Bin seit 2 Jahren arbeitslos und habe meine Direktversicherung weiter bezahlt (Aktien-Fondsparplan). Da ich nicht weiss, wieviel meiner Beiträge tatsächlich angelegt werden und wieviel davon als Kosten/Provision einbehalten wird, habe ich direkt bei meiner Versicherung brieflich und telefonisch nachgefragt. Telefonisch wollte mir keiner darüber Auskunft geben und hat mich auf den Jahresauszug verwiesen. Brieflich, nach 2 Monaten, warte ich heute noch auf eine Antwort. Als Angesteller hatte ich einen Steuervorteil durch den Direktabzug. Den habe ich als Arbeitsloser nicht, daher glaube ich, dass es sich nicht mehr lohnt einzuzahlen, da die Verwaltungskosten und Versicherungskosten meine Erträge erheblich schmälern. Wie kann ich herausfinden wieviel sich die Versicherung abzweigt, um dem nachzugehen? Ich denke daran die Direktversicherung beitragsfrei zu stellen und einen separaten Fondsparplan ohne Ausgabeaufschlag zu eröffnen. Was meint Ihr dazu?

...zur Frage

Wie berechnet sich die Erbschaftsteuer bei Haus + Bargeld?

Meine Freundin erbt jetzt ein Haus und ein ordentlches Barvermögen. Sie weiß noch nicht, wie hoch das Haus bemessen wird. Wie hoch ist denn die Erbschaftssteuer? Es gibt doch auch Grenzen, oder?

...zur Frage

Versicherer hat falsch policiert - wer haftet?

Kunde A schliesst eine Unfallversicherung in 2009 mit einer Todesfallsumme von 10.000,- € ab.

Diese wird vom Versicherer aber nicht policiert, auf de Abweichung wird ebenfalls im Antrag nicht aufmerksam gemacht. Dafür aber werden auch die 8,- € Jahresbeitrag nicht erhoben.

Dem Makler fällt die Falschpolicierung ebenfalls nicht auf.

Der VN stirbt in 2012 an einem Verkehrsunfall.

Wer haftet? Der Versicherer oder der Makler?

Meine Meinung: der Versicherer. Da auf die Abweichung nicht aufmerksam gemacht wurde, ist der Inhalt des Antrags rechtsverbindlich ("Billigungsklausel").

Andere Ansichten?

...zur Frage

Spitzenverdiener sollen laut SPD u. Grüne mehr zur Kasse gebeten werden, was denkt Ihr dazu?

SPD und Grüne sind dafür, die Abgaben für Spitzenverdiener und Vermögende zu erhöhen- was haltet Ihr davon, gerecht?

...zur Frage

Muss ein Sozialhilfeempfänger Erbschaftssteuer bezahlen?

Meine Freundin ist Sozialhilfeempfängerin und wird von ihren vermögenden Eltern nicht unterstützt. Sie ist das schwarze Schaf der Familie, meinen die Eltern. Wenn die Eltern meiner Freundin versterben und sie die Hälfte des elterlichen Vermögens erbt, muss sie dann Erbschaftssteuer zahlen, obwohl sie jahrelang nur Sozialhilfe empfangen hat und am unteren Existenzminimum lebte? Gibt es Grenzen, wieviel man erben darf ohne Erbschaftssteuer zahlen zu müssen und wird es, wenn es denn frei ist, auf die Sozialhilfe angerechnet?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?