Steuerklassen tauschbar?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Beziehst Du Witwenrente, oder eine Betriebsrente als Hinterbliebene?

Bei einer Witwenrente (also Rente der Rentenversicherung Bund), wird gar keine Lohnsteuer abgezogen udn dort auch keine Lohnsteuerklasse angefordert.

Die Rente aus der staatlichen Rentenversicherung wird nur in der Einkommensteuererklärung versteuert und dann über die Veranlagung die Steuer angefordert. Danach ggf. durch Einkommensteuervorauszahlungen.

Wenn es so ist, dass es bei beiden den Steuerabzug gibt, muss Dein Arbeitgeber nur angeben, dass es bei ihm das 2. Arbeitsverhältnis ist.

Ramona29 28.08.2017, 19:36

Ich bekomme eine Witwenrente im Sinn eines Versorgungsbezugs,da mein verstorbener Mann Inspektor im öffentlichen Dienst war. Sie ist hoch,aber bei Klasse 6 bleibt nicht viel davon übrig. Da ist berufstätig bin,dachte ich mir die beiden Steuerklassen zu tauschen,so dass mir mehr netto bleibt..ist dies möglich? Vielen lieben Dank für die Antwort 😊

1
LittleArrow 28.08.2017, 19:50
@Ramona29

Sie ist hoch,aber bei Klasse 6 bleibt nicht viel davon übrig.

Diese Behauptung ist mir völlig unverständlich. Das "nicht viel" ist immerhin "noch viel mehr" als 50 % des Bruttobetrages, aber sicherlich keine 80 %.

Wenn Du eine Einkommensteuererklärung abgibst, dann wird die hohe Steuerbelastung der Pensionszahlung wieder korrigiert. 

ist dies möglich?

Hast Du die Antwort von wfwbinder nicht gelesen?

0
Brigi123 28.08.2017, 19:54
@Ramona29

Lies nochmal den letzten Absatz der Antwort. Demnach muß der AG angeben, dass es sich um das zweite Arbeitsverhältnis handelt.

Also müßtest Du wohl Deinen AG darauf ansprechen.

2
wfwbinder 28.08.2017, 19:59
@Ramona29

 Ich bekomme eine Witwenrente im Sinn eines Versorgungsbezugs,da mein verstorbener Mann Inspektor im öffentlichen Dienst war. 

Wenn Dein Mann Inspektor im öffentlichen Dienst warst, bekommst du keine Rente, sondern Versorgungsbezüge udn die unterliegen dem Lohnsteuerabzug.

Natürlich kannst Du die Steuerklassen tauschen.

Dein Arbeitgeber ruft die "ELSTAM-Daten" zur Ermittlung der Grundlagen für den Lohnsteuerabzüge ab. Der Muss nur angeben, das er der zweite Arbeitgeber ist.

Die Vergütungsstelle, bekommt dann die Daten mit Steuerklasse 1.

2
EnnoWarMal 29.08.2017, 08:51
@LittleArrow

Wenn Du eine Einkommensteuererklärung abgibst, dann wird die hohe Steuerbelastung der Pensionszahlung wieder korrigiert.

Das darf bezweifelt werden. Es liegt in der Natur der Sache, dass der Lohn in Steuerklasse 6 zu niedrig besteuert wird, nämlich beginnend mit dem Eingangssteuersatz von 14%.

Dagegen würde eine Lohnerhöhung mit dem Steuersatz besteuert werden, der sich aus dem bisherigen Lohn ergibt, beispielsweise mit 35%.

0

Was möchtest Du wissen?