spontane Aufnahme einer Ausbildung ... kein Geld, was nun ???

2 Antworten

Das Stichwort dürfte hier die Hilfe in besonderen Lebenslagen sein:

http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_12/__73.html

Frag beim Sozialamt nach. Allerdings ist das eine Ermessensentscheidung. Das Ob und das Wie (Zuschuß oder Darlehen) ist deshalb schwer abschätzbar.

Gibt es eventuell weitere Verwandte die vielleicht einmalig unterstützen können ? Eventuell ist es auch möglich das der Arbeitgeber des Sohnes mit einen Entgelt-Vorschuss oder kleinem AG-Darlehen aushelfen könnte. Eine weitere Möglichkeit an Geld zu kommen wäre an Wochenenden einen Nebenjob nachgehen.

Eltern wollen mir mein Erspartes nicht geben. Wer weiß weiter?

Hallo zusammen. Ich bin 21 Jahre alt und befinde mich gerade in einer ernsten Lage. Derzeit bin ich noch als Studentin eingeschrieben (kein Bafög), habe mich aber schon um Ausbildungsplätze beworben. Mein größter Wunsch war es immer mit meinem Freund zusammen zu ziehen. Er befindet sich auch noch in Ausbildung und bezieht Bafög. Nun ist es so weit gekommen, dass wir uns unseren Rechnungen zufolge eine Wohnung leisten könnten. Ich habe mir vor paar Monaten etwas zusammensparen können, allerdings wollen mir meine Eltern das Bargeld nicht rausrücken. Wir brauchen das Geld allerdings dringend, da die Summe für die Küche und die erste Kaution gedacht war. Ungern möchte ich meine Eltern jetzt vors Gericht ziehen. Nun zu meiner Frage, könnte ich mir in meinem Zustand die Summe von ca 900€ bei meiner Bank leihen, wenn ich noch als Studentin eingeschrieben bin, mein Ausbildungsplatz noch nicht sicher ist und die Wohnung in einem anderen Bundesland ist? 

Edit: Außer Kindergeld beziehe ich nichts. 

Liebe Grüße.

...zur Frage

Hilfe!! Wegen jobcenter!!!

HALLO IHR LIEBEN, ICH BRAUCHE DRINGEND EURE HILFE!!

Also, dann erzähle ich euch mal mein Anliegen. Ich bin 20 Jahre und bin im ersten Jahr der Erzieher Ausbildung. Ich wohne seid November (aus notwendigen Gründen) in einer eigenen Wohnung. In der Ausbildung Verdiene ich leider nichts, außer 50 Euro Bafög. Mein Vater wäre Unterhaltspflichtig . Er zahlt nicht also bin ich deswegen auch schon hundert Wege gegangen, so bekomme ich jetzt wenigstens vom Bafög Amt noch 220 Euro zusätzlich, außerdem noch 184.euro Kindergeld.. Bis lang habe ich auch von jobcenter 180 Euro bekommen zu den ungedeckten restlichen kosten. So weit reicht das Geld gerade mal für die Miete mit nk und Strom und Wasser Und 200 Euro Lebensunterhalt, also essen trinken etc. Im Monat. So.. Da hab ich mir gedacht da ich mir nichts wirklich leisten kann fange ich trotz Ausbildung noch einen Nebenjob an. Den mache ich in einer Kneipe. Verdiene circa 150 Euro im Monat da ich nur am we arbeite. Sooo und jetzt zu meiner Frage. DARF DAS JOBCENTER MIR JETZT DIE ZUGABEN AUFLÖSEN? BZW. MIR NICHTS MEHR ZÄHLEN?? ICH WILL DOCH NUR EIN BISSCHEN GELD FÜR MICH!! Ich verstehe das ganze nicht und bin auch echt sauer.. Könnte ich ja genauso gut nichts machen. Bitte gibt mir Tipps oder Antworten ob das so darf.

...zur Frage

Kindergeld Rückforderung

moin moin, ich versuche hier mal meine Sachlage und Frage so kurz wie möglich in Stichworten zu beschreiben, wegen der begrenzten Zeichenanzahl : - meine jetzige Frau hatte 11.1.13 Besuch vom Hauptzollamt, wegen einer Ki-Geld-Rückforderung - sie ist 2010 zu mir gezogen - Ihr Sohn hat das Ki-geld direkt vom Amt bekommen(nach Vereinbarung, bzw wars wohl Weiterleitung) - im Zeitraum der Rückforderung war der Sohn nachweislich in einer beruflichen Ausbildung - sämtliche Anfragen oder Mahnungen des Amtes hat meine Frau nie erhalten -um Pfändungen oder sogar Haftantritt zu vermeiden, habe ich den geforderten Betrag (4998.-) sofort beglichen - nach zig Telefonaten mit dem Amt wurde uns mehrfach zugesichert, dass wir die entsprechenden Unterlagen zu dem Vorgang zugesandt bekommen. Bis heute ist nie etwas angekommen, Die korrekte Postadresse ist beim Amt hinterlegt. - Inzw. habe ich beim damaligen Lehrbetrieb des Sohnes den entsprechenden Lehrvertrag als Nachweis angefordert und auch per Fax erhalten. -Zusätzlich bekomme ich von der Berufsschule den Nachweis des Schulbesuchs in dieser Zeit

Meine Frage nun: Habe ich mit diesen Nachweisen Aussicht auf eine erfolgreiche Rückerstattung der vorab gezahlten Forderung, da diese in meinen Augen unberechtigt stattfand?

...zur Frage

Probleme mit der Ausbildungsbeihilfe

Hallo!

Ich habe mich in diesem Forum angemeldet weil ich Hoffe hier Rat zu finden. Ich habe folgendes Problem:

Am 28.12.2012 hatte ich vom Arbeitsamt ein Schreiben im Briefkasten wo ich aufgefordert wurde ein vom Ausbilder ausgefülltes Schreiben zurück zu schicken (Ausbildung 2011 begonnen). Wir waren über Silvester im Urlaub weshal ich den Brief auf dem Weg ins Feriendomizil gelesen habe, sprich unterwegs. Dabei ist mir das Schreiben abhanden gekommen und ich habe auch anfangs garnicht mehr daran gedacht!

kurz vor dem 31.01.2013 ist mir wieder eingefallen: Scheisse ich sollte ja was zuschicken! Da ich das BAB trotzdem auf dem konto hatte, habe ich die Sache dann einfach auf sich beruhen lassen. Als ich dann am 28.02. auch wieder BAB bekommen habe hatte sich die Sache dann komplett erledigt für mich! Jetzt ist der 28.März und ich hätte eigentlich Geld drauf haben müssen (war immer spätestens um 11 drauf!). Bisher habe ich aber kein Cent BAB auf dem Konto. Eigentlich kommt es ja am letzten Werktag des Monats. Das ist ja heute, naja eigentlich am Samstag aber da arbeiten die Banken ja nicht!

Sollte es da nicht eigentlich heute drauf sein oder kann es durchaus auch später kommen? Hab jetzt natürlich Angst das ich irgendwie eine Sperre oder sowas bekommen habe. Hatte allerdings keine erneute Aufforderung bekommen! Ich denke eigentlich, dass das Arbeitsamt in solch einem Falle sich nochmal meldet oder?

Oder mach ich mich einfach nur verrückt und es kommt im laufe des heutigen tages noch?

Danke für eure Antworten und ein schönes Osterfest!

...zur Frage

Hilfe bei den Heimkosten?

Hallo zusammen,

Mein Vater lebt in einem Seniorenheim, meine Mutter und mein Bruder leben in einer Wohnung, er bekommt BAföG ca 290 EURO und meine Mutter bekommt die Rente meines Vaters, das sind ca. 1800 EURO.

Laut Amt darf meine Mutter 1200 EURO nutzen und alles was darüber liegt wird angerechnet um die Heimkosten zu bezahlen.

Komischerweise werden die Kosten für die Miete etc. den Beiden jeweils zur hälfte angerechnet.

Das bedeutet mein Bruder muss laut deren Berechnung einen Anteil für die Allgemeinen Kosten von über 300 EURO (so viel bekommt er ja nichtmal) übernehmen um Miete etc zu bezahlen, hier wird nicht beachte das mein Bruder selber kosten hat (Fahrkarte für die Ausbildung, Krankenversicherung etc.) und nicht ansatzweise so viel Geld erhält. Das BAföG ist doch dazu da um Kosten für die Ausbildung zu decken.

Meine Mutter hat alleine schon Ausgaben von über 1200 EURO ohne Lebensmittelausgaben. Sie hat sogar schon einen Kredit aufgenommen um Heimkostenrückstände zu bezhalen, selbst das wird nicht beachtet.

Bezahlen soll Sie jetzt über 500 EURO ans Heim, das bedeutet es bleibt nichts mehr für Lebensmittel, Kleidung oder evtl. Nachzahlungen (Heizkosten, Strom) bezw unvorhergesehene Kosten.

Sie ist schon mit ihren Kräften am Limit angekommen, da auch keine Anwälte helfen können und Sie nicht weiß wie sie weiter überleben soll mit meinem Bruder dem ja imprinzip alles genommen wird.

Sie ist schon soweit das sie darüber nachdenkt Privatinsolvenz anzumelden.

BITTE KANN IRGENDWER HELFEN !!!!

Mit freundlichen Grüßen Anataolia

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?