Spielkamerad beschädigt unsere Haustüre. Wer zahlt?

4 Antworten

Habe ich wirklich die Verantwortung für alle Kinder,

nein ......

Die Familie weigert sich nun, die andere Hälfte (ebenfalls ca. 400 Euro) zu bezahlen.

Dann wird der Vermieter sich darum kümmern müssen, denn was "von außen" an Eurer Wohnungstür durch Dritte beschädigt wird, darauf habt ihr keinen Einfluss.

Der VM hat Abspruch so gestellt zu werden, wie er vor dem Schadensereignis war.

Kann er die Tür nicht für 400 EUR zum Zeitwert reparieren, also dafür eine Glasscheibe kaufen, wird es sich an euch schadlos halten es sei denn ihr konnt nachweisen, wer der Schädiger war.

Warum bemühte man seine PHV, wenn der Nachbarsjunge die Scheibe zerschlug?

Entweder Dein Kind war an der Beschädigung der Tür beteiligt, oder Ihr plant einen Versicherungsbetrug. Da solltet Ihr schon eindeutig Stellung beziehen. Also nicht die beiden Möglichkeiten je zur Hälfte nutzen.

Nein nein, wir haben der Versicherung die Situation genau so geschildert, wie abgelaufen. Nichts verheimlicht oder dazu gedichtet. Und die Versicherung hat so entschieden

0

Die Versicherung wird nur bezahlen wenn Ihr lügt.

Nein, wir haben die Situation so geschildert, wie uns die Kinder das erzählt haben. Unser Sohn hat mit einem Stock rumgefuchtelt und der andere Junge hat mit einem Stock gegen die Glasscheibe geschlagen.

Aber: Das Versicherungsding ist durch, mit geht es um die offenen 400 Euro, die AUCH noch von uns gefordert werden, weil der Hauptverursacher bzw. die Eltern nicht zahlen wollen.

0

Was möchtest Du wissen?