Spezi will Hartz IV, hat Lebensversicherung, soll evtl. Verwertungsausschluß machen, aber wie?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Beratung tut Not!

Ist der Rückkaufswert überhaupt so hoch, dass er verwertet werden muss? Liegt der RKW mind. 10% unter den eingezahlten Beiträgen, so ist eine Verwertung unwirtschaftlich und damit nicht zuzumuten. Sollte sich herausstellen, dass ein Verwertungsausschluss sinnvoll ist, so ist dieser über die Versicherungsgesellschaft zu beantragen. Diese Vertragsänderung ist nicht rückgängig zu machen! Also vorher beraten lassen und genau überlegen.

Da ist ja zu klären, ob die überhaupt in den Bereich fällt, der verwertet werden muss (müsste).

Wann ist sie fällig, wäre die Kündigung eine besondere Härte,wie lange läuft sie schon, was ist das Endalter?

Mit dem Verwertungsausschluss kann auch bei alten Versicherungen vereinbart werden, dass diese nicht vor 60 angegrapscht werden kann und somit nicht verwertbar ist. Damit fällt diese Versicherung aus der Aufstellung für HartzIV raus. Zu klären wäre, ob diese überhaupt verwertet werden müsste. Es gibt ja Freibeträge und zu viel Verlust bei Rückkauf etc.

Was möchtest Du wissen?