spesen, restaurantbesuch, einladung, tagessatzberechnung

2 Antworten

vielen Dank für die Antworten.

Ich habe auch beide Dokumente gelesen und finde dennoch keine Antwort auf meine Frage. Vielleicht könnte noch mal jemand genau schauen.

Es geht darum, dass ich 5 Tage (Mo-Fr) unterwehs bin. 4 mal Frühstück im Hotel. Ich lade einen Geschäftsparmtner EINMAL zum MIttagessen und einen anderen EINMAL zu einem Abendessen ein. Der Steuerberater streicht die Spesen auf Null.

Ich denke er kann nur Frühstück (4 Tage), einmal 40% für Mittagessen (1Tag) und einnmal 40% Abendessen (1Tag) abziehen.

Darf ein Arbeitgeber den gesamten Urlaubszeitraum vorschreiben?

Manche Betriebe machen Sommerferien oder sperren über die Weihnachtstage zu und die Mitarbeiter müssen dann dafür ihre Urlaubstage verwenden. Gibt es eine Regelung, wie viele Tage des Jahresurlaubs vom AG vorgeschrieben werden dürfen?

...zur Frage

Welche Auswirkungen haben vom Arbeitgeber übernommene Spesen?

Person A ist viel für seinen Arbeitgeber (AG) auf Dienstreisen. Auf diesen Dienstreisen werden A alle anfallenden Verpflegungen erstattet. A werden jedoch keine Mahlzeiten von über 60 € erstattet. Alle weiteren Kosten, wie z. B. Hotel, Taxi, Zug, usw. werden vom AG ebenfalls übernommen.

Fallbeispiel 1:

A ist 3 Tage unterwegs.

  1. Abreisetag
  2. Arbeitstag außerhalb der ersten Arbeitsstätte
  3. Heimreise

Insgesamt können 48 € Spesen in der Steuererklärung geltend gemacht werden (12€+24€+12€), da der AG keine Spesen auszahlt.

Fallbeispiel 2:

A ist 3 Tage unterwegs.

  1. Abreisetag, Frühstück (9,6€)
  2. Arbeitstag, Frühstück, Mittagessen und Abendessen (0€)
  3. Heimreise, Frühstück und Mittagessen (4,8€)

Insgesamt können 14,40 € Spesen geltend gemacht werden. ABER, an jedem der 3 Tage waren die Mahlzeiten preislich höher als die entsprechende Tagespauschale.

Frage: Welche der folgenden 2 Aussagen ist richtig?

  1. Die Differenz zwischen dem Anspruch auf Verpflegungsmehraufwand und die vom AG gewährte Mahlzeiten werden verrechnet und diese Differenz wird als geldwerter Vorteil mit 25% Lohnsteuer besteuert.
  2. Da ein Anspruch auf Verpflegungsmehraufwand an 2 Tagen besteht sind diese 3 gewährten Mahlzeiten (2x Frühstück + 1x Mittagessen) nicht als geldwerter Vorteil zu beachten (§8, Abs. 2 Satz 9 EStG). Für den 2. Arbeitstag ist die Differenz als geldwerter Vorteil zu versteuern bzw. falls kein Betrag zu ermitteln ist, da eine 3. Person die Gesamtrechnung übernommen hat, ist ein Pauschalbetrag zu nutzen.

Frage: Oder wird dieser Falls gänzlich anders behandelt?

...zur Frage

Übernachtungs Pauschale nicht vollständig ausbezahlt, wieder holen über Einkommenssteuererklärung?

Hallo, ich war in 2017 beruflich in Italien unterwegs.

Insgesamt 3 Aufenthalte von Max 4 Wochen.

VMA wurde zu 100% bezahlt (34€)

Statt der üblichen Pauschale (126€) wurden nur 81€ bezahlt.

Wie kann ich mir den Rest über die Einkommensteuererklärung wieder holen?

Geht dass überhaupt? Was gibt es für Möglichkeiten?

Danke Euch

...zur Frage

Wie lange nach der Dienstreise kann mna Spesen noch abrechnen?

Wie lange nach einer Dienstreise kann man noch Spesen abrechnen? Ich habe neulich beim Aufräumen noch einen alten Beleg gefunden, den ich noch nicht eingereicht habe. Er ist von letztem Jahr. Mein Chef möchte ihn nicht mehr akzeptieren. Muss er es dennoch tun?

...zur Frage

Werden Spesen bei Erwerbsunfähigkeitsrente mit angerechnet?

Hallo.Ich bekomme seid 25 Jahren eine Volle Erwerbsunfähigkeisrente. (ich bin 48)Neben bei verdiene ich als Minijobber 450€.Jetzt möchte mir meine Firma monatlich zusätzlich 60€ an Spesen überweisen,ich komme dann auf 510€ monatlich.Wird das als Lohn mit angerechnet und kann ich deswegen meine Rente gekürzt bekommen?Der Steuerberater des Chefs meint das wäre kein Problem und ich bekomme keine Kürzung.Ich bin mir da aber nicht sicher ob das so stimmt. Da verzichte ich lieber auf die Spesen und behalte meine volle Rente

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?