Sperrung des Bahnübergangs von April-Oktober. Darf die Gemeinde Geld für Ersatzparkplätze verlangen?

5 Antworten

Niemand wird dazu gezwungen das Angebot anzunehmen und damit ist dann alles gesagt.

"jeder weitere Parkplatz 30€ mtl kosten soll."

Den ersten Parkplatz bekommt also jeder umsonst. Klar die Gemeinde muss nicht x-beliebig viele Parkplätze kostenlos zur Verfügung stellen. Wer sich mehr als ein Auto leistet kann auch zahlen. Das ist so schon richtig. Bei Euch sind kluge Politiker am Gange.

Vermutlich haben viele Haushalte mehrere Plätze angemeldet, der verfügbare Platz reicht aber nicht aus, jedem Haushalt mehr als einen Platz zur Verfügung zu stellen.

Man hätte die Plätze auch einfach in der Reihenfolge der Anmeldung vergeben oder verlosen können. Die Vergabe über eine Gebühr hat aber den Vorteil, dass sich viele so noch einmal überlegen werden, wie viele Plätze sie tatsächlich benötigen, und so diejenigen, die am dringendsten auf diese Möglichkeit angewiesen sind, bessere Chancen bekommen. Für mich klingt das nach einer fairen Lösung.

30 Euro für einen Zeitraum von 200 Tagen sind übrigens gerade einmal 15 Cent pro Tag.

Wie weit sind denn die nächsten Möglichkeiten, die Bahnstrecke über eine Brücke oder durch eine Unterführung zu queren, entfernt?

30 € monatlich (6 x 30 €) = 180 €

Ja, das verstehen wir ja auch. Wenn jeder Haushalt erstmal einen Parkplatz erhalten hätte und dann, wenn noch welche übrig sind, ein zweiter zur Verfügung gestellt würde, wäre ja alles okay.

0
@Zobeley

Ups - das "mtl" habe ich übersehen. Vergiss meine Rechnung.

0

Um die Strecke zu umfahren bräuchten wir ca. 30 Minuten. 30 Minuten Zeit und Sprit. Daher sind die Parkplätze schon eine gute Alternative.

0
@Zobeley

Du prügelst im übrigen auf den Falschen ein: Die Misere wird durch die Bahn und nicht durch die Gemeinde verursacht. Die Gemeinde hilft den Anwohnern ohne dazu verpflichtet zu sein. Da sollte man sich über einen Preis doch nicht ärgern der so gering ist, dass er höchstwahrscheinlich noch nicht einmal kostendeckend ist.

0

Dass es so ist, das siehst Du ja. Zudem hat die Gemeinde ja noch versucht gerecht zu handeln und jedem Bewerber den ersten Parkplatz kostenlos angeboten. Was willst Du mehr?

Wodurch wird denn die Gemeinde reicher?

Weil sie Geld für die Parkplätze verlangt

0
@Zobeley

Ja klar, das Land auf dem die Parkplätze sind fällt vom Himmel und der Ausbau ist kostenlos.

0
@Zobeley

Ach so, die kosten ja nix.

Die Gemeinde - das bist auch Du. Jeder ist die Gemeinde.

0

Was möchtest Du wissen?