Sperrfrist und Laufzeit Vermögenswirksame Leistungen

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Vermögenswirksame Leistungen laufen immer über 6+1 Jahre, d.h. Du zahlst 6 Jahre lang monatlich in einen Sparvertrag ein, das Kapital ruht dann ein Jahr... und dann kannst Du darüber verfügen.

Im Falle eines Fondssparplans ist dies ebenso, d.h. Du zahlst sechs Jahre ein und nach Ablauf des siebten Jahres kannst Du die Position in Dein gewöhnliches Depot übertragen und beispielsweise auch verkaufen. Über den Wert der Anteile gibt Dein VL-Depot Auskunft.

Es gibt Verträge, die "endlos" oder zumindest länger als die 6 Jahre laufen. Das sind in Wirklichkeit verkettete VL-Verträge:

  • Jahr 1-6: Einzahlung in Vertrag A mit einem Fonds
  • Ende von Jahr 7: die Fondsposition A kann in das gewöhnliche Depot übertragen werden
  • Jahr 7-12: Einzahlung in Vertrag B mit dem gleichen Fonds
  • Ende von Jahr 13: die Fondsposition B kann in das gewöhnliche Depot zu den anderen Anteilen übertragen werden
  • Jahr 13-18: Einzahlung in Vertrag C mit dem gleichen Fonds
  • Ende von Jahr 19: die Fondsposition C kann in das gewöhnliche Depot zu den anderen Anteilen übertragen werden

Über alle Fondsanteile im gewöhnlichen Depot kannst Du jederzeit verfügen. Du kannst diese über einen eigenen Sparplan weiter aufstocken oder aber ganz oder in Teilen verkaufen. Die Kurse findest Du auf üblichen Finanzportalen. Die Anteilszahlen findest Du im Depotauszug oder online in der Depotübersicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
HilfeHilfe 23.01.2013, 09:14

wahnsinn da hat der kunde jahrelang gespart und nicht gewusst das er freie anteile verkaufen kann

0

Die Laufzeit eines einzelnen VL-Vertrages beläuft sich in der Regel auf 7 Jahre. 6 Jahre sparen und 1 Jahr warten. (Sperrfrist). Man kann aber nach den 6 Jahren schon wieder einen neuen Vertrag abschließen. Es gibt Anbieter auf dem Markt die mehrere VL- Verträge hintereinander schalten. Man kann auch Fonds besparen, die in der Regel bei keiner Bank bespart werden können wir den Templeton Growth z.B. Bei Dir setzt sich die Zeit aus drei Verträgen zusammen. 3x6 Jahre zahlen plus 1 Jahr warten. Das ist das ganze Geheimnis.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo

das irritiert mich ein wenig-

VL auf Fondsbasis unterliegt den selben Sperrfristen wie ein "gewöhnlicher VL Vertrag" um die Förderungen zu behalten.

6 Jahre ansparen/einzahlen & 1 Jahr Sperrfrist. Wo steht den bei Ihnen 19 Jahre ? Haben Sie 19 Jahre den VL Vertrag bespart ?

Längere Kündigungsfristen gibts nur wenn man vorab ein VL Sparen aufkübndigt , ansonsten idR 4-6 Wochen.

Mit den Verlusten ist es auch so eine Sache. Wenn man das Geld in einen Fondsbasierenden VL Vertrag einzahlt sollte man schon wissen welches Risiko es hegt. Ich hatte es in den letzten Jahren gemacht und bin realtiv gut gefahren ( man hat auf und abs , Verkaufen konnte ich es bei einem Auf)

Es kann natrülich passieren das am Jahresende ein Sack Reis in China umfällt und die Fonds nur mit Verlusten verkauft werden können. So pauschal kann man es aber nicht beantworten. Man müsste wissen welcehen durschnittlichen EK man hatte. Evtl lohnt dann doch mit dem Verkauf abzuwarten

Viel Erfolg !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Niklaus 23.01.2013, 09:01

Sorry aber hier fehlt Informationen. Es gibt Lösungen auf dem Markt, die einen dreimaligen VL hintereinander bieten. 3x 6 + 1 Jahr Sperrfrist 0 19 Jahre.

0
gandalf94305 23.01.2013, 09:01

Die 19 Jahre sind wohl drei Verträge, die verkettet sind. Das ist bei Fondssparplänen sogar sinnvoll, da nämlich sieben Jahre etwas kurz sind, um vor Volatilitäten sicher zu sein.

1

Was möchtest Du wissen?