Spende einer Website an Verein absetzbar?

1 Antwort

JA, was wäre denn (nehmen wir an Deine Arbeit ist 2.380,- Euro Wert) wenn der Verein Dir eine Spendenquittung ausstellt?

Dein Problem wäre, dass Du buchen ,üsstest:

Spenden 2.380,- an Umsatz 2.000,- und Umsatzsteuer 380,-.

DEine Freigiebigkeit würde Dich 380,- Euro kosten.

Also begnüge Dich mit dem Vermerk auf der Webseite:

Die Webseite wurde gestiftet von.....

31

So ist es.

Ich hab mal einen Mandanten gehabt, der - aus Kostengründen - selber gebucht hat. Der hat im Zoo einen Affenkäfig gebaut und das an den Zoo gespendet, Wert 60.000 Euro.

Der war nach der Bp völlig außer sich, dass er nun knapp 10.000 Euro Umsatzsteuer zahlen musste, weil er gespendet hat. Außerdem hatte er die Einnahme nicht erfasst. Keine Ahnung, wo er die Spende im Haben gebucht hatte.

4
67
@EnnoWarMal

Ich bin ja Kassenwart in einem Verein und will natürlich keinen ins offene Messer laufen lassen. Deshalb machen wir auf die Problematik aufmerksam und zahlen den Spendern die Umsatzsteuer.

2

Als Freiberufler Smartphone richtig abschreiben aber wie?!

Liebe Community,

sicher kann mir hier jemand weiterhelfen! Ich habe mir für 650€ ein recht teures Smartphone (nö, kein iPhone :D) gekauft. Es wäre ja jetzt vermessen zu behaupten, dass ich es nicht auch privat nutzen würde, aber zu einem erheblichen Teil nutze ich es schon für meinen Job.

Meine Recherchen ergaben nun folgendes - ich kann den Kaufpreis zu 50% geltend machen ohne weitere Nachweise erbringen zu müssen. - Das heißt ich kann 325€ anbringen - aber kann ich es somit dann als GWG sofort absetzen oder muss ich die 325€ über 5. Jahre abschreiben? (Da der Anschaffungspreis ja über 410€ lag)

(Beim Abschreiben würde ich aber versuchen die Abschreibungszeit auf 3 Jahre herabzusetzen, da 5 Jahre für ein Smatphone einfach keine realistische Lebensdauer mehr darstellen, wo schon jeder Rechner nur noch über 3 Jahre läuft)

Aber zurück zur Frage muss ich immer vom Kaufpreis ausgehen um zu bewerten ob ein Gut abzusetzen oder abzuschreiben ist, oder gilt der eigentliche Wert der geltend gemacht werden kann??! Und ich könnte somit die 50% des Kaufpreises des Telefons im Anschaffungsjahr absetzen?!

...zur Frage

Bewertung des Kapitalwertes eines Nießbrauchrechts?

Hallo Zusammen. Ich benötige Hilfe/Infos zur Bewertung eines Nießbrauchrechts.

Folgender Fall liegt zugrunde:

Eltern haben Haus, aufgeteilt in 2 Wohneinheiten an ihre Kinder überschrieben. Eltern haben lebenslanges Wohnrecht in einer der Wohneinheiten. Nun überlegt der Sohn sich den Kapitalwert des Nießbrauchrechts aus bezahlen zu lassen. Ich habe bereits einige Formeln und Beispiele im Netz gefunden, aber ich werde nicht wirklich schlauer.

Wert vom Nießbrauch = Jahreswert x Faktor nach Restlebensdauer jüngstes Elternteil

Weiter finde ich noch Begriffe wie Abzinsung und Kapitalfaktor..

Wie würde die Bewertung in o.g. Fall aussehen? Berechnung, Abzüge

Besonderheiten: auf der Wohneinheit des Sohnes lastet eine Grundschuld, welche normalerweise vertraglich nach dem Tode der Eltern zu 2/3 vom Sohn getragen werden soll

Vorab vielen Dank für Hilfe!

...zur Frage

Wie sind die ungefähren Kosten/Gebühren für ein Wertgutachten vom Gutachter für eine Wohnung?

Es geht um einen Wohnungskauf zwischen Geschwistern, Bruder und Schwester. Der Bruder bewohnt eine Wohnung von ca 90 m2 mit seiner Frau und Kind. Er hat jetzt gebaut, und wird in ca 6 Monaten ausziehen. Seine Schwester würde gern die Wohnung abkaufen, ganz grundsätzlich ist man sich auch schon einig über Preis etc. Es bedarf also eigentlich keiner Einschaltung eines Maklers oder Banken /Sparkassen, die helfen sollen, die Wohnung zu verkaufen. Aber da beide Geschwister vermeiden wollen, dass die Ehefrau des Bruders denkt, er würde die Wohnung zu günstig verkaufen, wollen die jetzt ein Gutachten über den Wert der Wohnung von einem neutralen Dritten bestellen.

Ich vermute, normalerweise würden die Kosten eines solchen Gutachten entweder von Banken , die bei der Finanzierung dabei sein sind mit Darlehen, oder von Maklergebühren mit abgedeckt. da aber für den Kauf zu 100% Eigenkapital eingesetzt werden kann, und auch ein Makler nicht vonnöten ist, wo lässt man sich ein solches Gutachten am besten erstellen? und was wären die ca Kosten /Gebühren?

danke!

...zur Frage

Vermögensverwaltende Kommanditgesellschaft, Rechtsform und Steuern

Hallo liebes Forum,

ich hoffe ihr könnt mir bei der folgenden Frage helfen.

Meine Familie erliegt dem (Irr-?)Glauben, dass ich ein Händchen für Wertpapiergeschäfte habe und erwägt daher, die Verwaltung des überschaubaren Vermögens zukünftig in meine Hände legen.

Es besteht die Idee, dies in Form eine KG zu realisieren. Ich würde hierbei den Posten des Komplementärs übernehmen und die Familienmitglieder wären mit ihrer jeweiligen Einlage Kommanditisten.

Frage 1: Was haltet ihr von dieser Geschäftsform? Bessere Ideen?

Frage 2: Gewinne müssten dann von den Gesellschaftern in ihren Steuererklärungen als "Einkünfte aus Gewerbebetrieb" (??) angegeben werden.

Frage 3: Wie werden diese Gewinne ermittelt? Mir ist unklar, ob a.) eine Bilanz erstellt werden muss, bei der die Wertpapierpositionen zu den Bilanzstichtagen mit den Tageskursen bewertet werden. b.) bei jeder Veräusserung (wie bei Privatpersonen) Gewinn/Verlust anfällt, der summiert wird. c.) die sofortige Reinvestition von Gewinnen (Umschichtung) steuerfrei ist und erst der dauerhafte Abzug von Kapital als Realisierung von Gewinnen gewertet wird.

Sollte das Thema tatsächlich konkret werden, wollen wir natürlich professionelle Hilfe hinzuziehen.

Vorab freue ich mich natürlich herzlich über jede ernstgemeinte Hilfestellung!

VG

...zur Frage

Wie nutze ich VWL am besten?

Hallo liebe Community,

ich bin momentan im 1. Ausbildungsjahr und erhalte von meinem Arbeitgeber 40€ für VWL. Dieses Geld will ich mir natürlich nicht entgehen lassen und ich frage mich welcher Sparplan sich dafür am besten lohnt. Ich tendiere ja zum Bausparvertrag, da ich auch noch Förderung vom Staat erhalten würde aber ich bin mir nicht sicher ob es momentan sinnvoll ist einen so langfristigen Vertrag abzuschließen wegen evtl. kommender Geldentwertung etc... Am liebsten würde ich ja die 40€ beiseite legen und dafür Gold oder Silber kaufen, eben Sachwerte weil diese immer ihren Wert haben werden. Aber wenn ich mich nicht irre zählt sowas natürlich nicht als VWL, außer ich würde in Edelmetallfonds oder so investieren aber dass kann man ja nicht mit richtigen Sachgütern vergleichen, oder? Ist ja nichts weiter als Papier und birgt somit auch Risiken. Falls es irgendeine Möglichkeit gibt mit seinen VWL direkt Edelmetalle zu kaufen, lasst es mich wissen, würde mich interessieren.

Ich dachte auch schon daran evtl. 2 Sparverträge abzuschließen, falls das mein Arbeitgeber gestatten würde oder falls es sich überhaupt lohnen würde, und zwar einmal für 20€ in einen Bausparvertrag und dann für 20€ in Fonds. Wobei ich mir mit den Fonds echt unsicher bin, da ich mich damit noch gar nicht auskenne und evtl. am Ende sogar im Minus bin? Fonds sollen ja hohe Renditen haben aber eben auch ein gewisses Risiko. Ansonsten würde ich vermutlich alles in einen Bausparvertrag stecken.

Was meint Ihr dazu, was würdet Ihr mir raten zu tun? Ich meine die 40€ werde ich natürlich selbstverständlich nutzen, nur frage ich mich halt ob es auch Alternativen zum Bausparvertrag / Fondssparen gibt (aber keine Lebensversicherung, Altersvorsorge usw.), in Form von Edelmetallen o.ä.?

Viele Grüße drush20

...zur Frage

Verständnisfrage: Erfolgsunwirksame Buchungen. Bitte um Hilfe! :)

Liebe Community,

ich habe eine reine Verständnisfrage zur Erfolgs- bzw. Gewinn- und Verlustrechnung und hoffe auf Eure Hilfe. :)

Fall: Unternehmen U stellt Spielzeug her und kauft sich zur Annahme von Bestellungen für 2.000 Euro ein neues Notebook.

Frage: Taucht dieser Vorgang irgendwo in der Erfolgsrechnung bzw. in der GuV auf?

Ich meine, dass es sich um eine erfolgsneutrale bzw. erfolgsunwirksame Buchung handelt, weil das Unternehmen ja 2.000 Euro verliert, aber ein Notebook in dem Wert erhält. Nur die Abschreibung später wäre relevant. Sonst ist es eine rein bilanzielle Thematik.

ABER: Bei Material für das Spielzeug (z.B. Kunststoff) erhält U ja auch den Gegenwert in Form des Kunststoffes. Hier wird aber ja allgemein davon ausgegangen, dass man dies in der GuV bzw. in der Erfolgsrechnung berücksichtigt.

--> Meine Frage: Kann mir jemand schnell erklären, wieso das eine erfolgsneutral und das andere erfolgswirksam ist? Oder liege ich in meinen Annahmen bereits falsch?

Würde mich über eine kurze Erklärung sehr freuen.

Beste Grüße!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?