Spekulationssteuerpflichtig?

1 Antwort

 Guten Tag, mein Mann und ich haben im Juni 2011 eine Eigentumswohnung gekauft und diese bis bis November 2014 bewohnt. Im Oktober 2014 sind meine Eltern in die Wohnung unentgeltlich mit eingezogen

Bis hier her, war der Veräußerungsgewinn gem. § 23 EStG steuerfrei.

  unser am 07.10.2013 gekauftes Haus (Neubau, Fertiggestellt im Oktober 2014, Bezogen Ende November 2014)

Dann nicht mehr, weil ihr woanders gewohnt habt.

Zu eigenen Wohnzwecken wird ein Gebäude auch genutzt, wenn zum Beispiel die Eltern darin eine Wohnung unentgeltlich nutzen und der übrige Gebäudeteil groß genug ist, um vom Steuerpflichtigen und seiner Familie selbst bewohnt zu werden. Eigenen Wohnzwecken dient eine Wohnung auch, wenn sie lediglich von einem Kind bewohnt wird, für das ein Anspruch auf Kindergeld bzw. Kinderfreibetrag besteht.  Hinweis: Die vollständige unentgeltliche Überlassung der Wohnung an die Eltern oder andere Verwandte ist allerdings nicht begünstigt. 

http://www.iww.de/zp/archiv/aktuelles-bmf-schreiben-besteuerung-privater-grundstuecksveraeusserungen-zweifelsfragen-geklaert-f32859

Schwester kauft elternhaus. Kann sie mich rausschmeissen?

Hallo. Meine Schwester hat vor das Haus meiner Eltern zu kaufen. Wir bewohnen beide eine Wohnung in diesem Haus. Kann sie mich rausschmeissen z. B. wegen Eigenbedarf. Oder habe ich ein Recht in der Wohnung zu bleiben? Meine Eltern haben ein lebenslanges Wohnrecht. Vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

Droht die Forderung einer Spekulationssteuer?

Hallo,
das Anfang 1900 erbaute Haus meiner Schwiegermutter, in dem sie seit Anfang 1960 gelebt hat, wurde im September 2016 auf meinen Ehemann übertragen. Ihr wurde ein lebenslanges Wohnrecht eingeräumt. Anfang 2017 verstarb meine Schwiegermutter.

Da der zu eigenen Wohnzwecken erforderliche Sanierungsaufwand des alten Hauses unsere finanziellen Möglichkeiten überstieg, entschloss sich mein Mann zum Verkauf des Hauses. Hierzu kam es aber wegen schwerer Erkrankung meines Mannes nicht - er verstarb im Oktober 2017.

Nun haben meine beiden Kinder und ich dieses Haus aufgrund gesetzlicher Erbfolge geerbt und möchten es dem letzten Willen meines Mannes entsprechend verkaufen, wobei sich uns nun die Frage stellt, ob auf den Verkaufserlös Spekulationssteuern zu entrichten sind.

Für Antworten auf diese Frage wäre ich dankbar.

...zur Frage

„den Wohngeldzahlungen gleichgestellte" Zahlungen bei Neubau

Ich bin kurz davor mir eine Wohnung zu kaufen. Es handelt sich um einen Neubau und ich habe nun den Vertragsentwurf vor mir liegen. Dieser sagt nun, dass bei Fertigstellung der ersten Wohnung (die Wohnungen werden abschnittsweise fertiggestellt) eine monatliche, den Wohngeldzahlungen gleichgestellte Zahlung für alle Eigentümer fällig ist. D.h. Aufzug usw. werden bereits u.a. auf mich umgelegt obwohl meine Wohnung noch garnicht genutzt werden kann. Noch dazu soll erstmal das komplette Hausgeld monatlich ausgelegt werden und am Jahresende wird dann anteilsmässig rückerstattet. Ist das eine gängige Vorgehensweise?

...zur Frage

Kindergeldweiterzahlung wird verweigert ab dem Monat Mai 2016, meine Tochter hat im Oktober 2016 entbunden. Bis wann steht ihr Kindergeld zu

meine tochter wird im november 18 jahre sie ist schwanger bekommt im dezember ihr kind meine frage bekommen wir als eltern weiterhin kindergeld

...zur Frage

Ich möchte gerne zusammen mit meiner Frau die Eigentumswohnung meiner Eltern erwerben. Fällt hierbei Grunderwerbssteuer an?

Oder ist es besser, wenn ich die Wohnung alleine kaufe?

...zur Frage

Eigentumswohnung kaufen??

Hallo,

ich möchte gern im 2 Familienhaus meiner Eltern eine Wohnung als Eigentumswohnung kaufen. Die Wohnung soll 50000 Euro kosten.Ich brauche aber noch ca 70000 Euro für Renovierungen.Das macht eine Bank aber nicht mit.

Wenn der Kaufpreis jetzt auf 120000 Euro festgelegt wird und ich diesen finanziere,dürfen mir meine Eltern danach 70000 Euro zurück schenken????So würde ich ja meine Renovierung finanzieren können.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?