Spekulationssteuer Wohnungsverkauf

1 Antwort

Zahlen müssen.Stimmt das?

Wie sollen wir denn diese Frage beantworten? "Spekulationssteuer" gibt es ohnehin nicht. Das heißt Einkommensteuer für private Veräußerungsgeschäfte und entsteht nur dann, wenn ein Überschuß erzielt wird. Schau Dir das Gesetz an und rechne selber mal nach:

http://www.gesetze-im-internet.de/estg/__23.html

Und das mit der Auskunft vonwegen Finanzierung eines beabsichtigten Eigenheimkaufs war eine glatte Falschinformation. Wer hat denn so ein Zeug erzählt? Wenn man die Steuerlast so einfach drücken könnte, dann hätte sich der Gesetzgeber die Arbeit ohnehin sparen können.

dann hätte sich der Gesetzgeber die Arbeit ohnehin sparen können.

So weit hergeholt ist das aber gar nicht. Schau dir mal den § 6b EStG an. Allerdings ist der nur bei Bolanzierern anwendbar, nicht im Privatvermögen.

Was also nur bedeuten kann, dass man sich überlegen müsste, die Grundstücke in ein BV zu überführen, um hier vom 6b profitieren zu können.

Allerdings dürfte dieser Weg mehr kosten als die Steuer, die beim Verkauf anfällt.

0
@EnnoBecker

Bolanzierern

Muß man sich sich einen Bolero anziehen um dazu zu gehören? Können stille Reserven eigentlich auch in einer lauten Wohnlage gebildet werden?

0
@Privatier59

Bolanzierern

Da siehst du mal, was fünf Flaschen Wodka morgens um halb zehn in Deutschland so aus einem machen können.

Ich löse aber mal nicht auf und gucke, ob jemand drauf kommt.

2
@EnnoBecker

Flachmänner hoffentlich nur ....... ;-))))))))))))

sonst müssen wir bald auf dich verzichten - das wäre schade....

0

Spekulationssteuer, selbst genutzte Wohnung aber vermietete Zimmer

Hallo,

Ich habe dieses Jahr ein Zimmer in meiner Wohnung einer Freundin vermietet. Sonst habe ich die Wohnung immer selbst genutzt. Ich habe die Wohnung vor 5 Jahre gekauft. Wenn ich die Wohnung jetzt verkaufe, muss ich Spekulationssteuer bezahlen?

Wenn ja, wäre das für die ganze Wohnung oder nur für den vermieteten Teil?

Vielen Dank!

...zur Frage

Chancen auf EWR Gründerkrediz?

Hallo zusammen ich habe mal eine knifflige Situation und würde mich vorab bevor ich mit einem Unternehmensberater mich in Verbindung setze einpaar Tipps holen.

Ich währe euch sehr dankbar:)

Ich bin momentan leitender Angestellter und ziehe in Erwägung in die Selbständigkeit zu gehen. Das ist im Prinzip die selbe Tätigkeit die ich für meine aktuelle Firma schon seit 10 Jahren mache nur als Franchise Partner. So folgende Rahmenbedingungen ich würde von meiner jetzigen Firma 50.000€ Abfindung bekommen. Für die Gründung muss ich ca. 120-135.000€ zur Verfügung haben. (Ablöse von dem jetzigen Franchiser + Mietkaution+ Hardwakaution+2 Monate Mitarbeiter kosten+neues Auto)

ich habe 2015 gekauft und 2016 gebaut näheres unten.

Ich habe folgende fragen:

ich könnte her gehen einen privatkredit aufnehmen für 70.000€ hier werden aber locker mal 6-7% Zinsen fällig.

Ich habe 2015 eine Wohnung von meinem Papa durch einen Schenkung/ Kaufvertrag „gekauft“

Die Kaufsumme war 150.000€ Schenkung waren 20.000€ hierzu habe ich noch 5.000€ Modernisierungskosten extra genommen. Sodass 135.000€ im Grundbuch stehen.Also 90% beliehen. Die Wohnung ist aktuell 234.000€ Wert laut Bank und hat Mieteinnahmen von 1250€ kalt pro Monat.

Gebautes Haus voll finanziert nur die Nebenkosten selber gezahlt. Doppelhaushälfte Grundschuld war 444.000€ ich schätze den aktuellen Marktwert auf 500.000 - 600.000€

Die 1. Frage hierzu ist wenn ich die vermietete Wohnung verkaufen würde, ab welchem Betrag müsste ich wenn überhaupt Spekulationssteuer bezahlen. ( bei Kauf der Wohnung habe ich keine Grundewerbssteuer zahlen müssen. Papa hatte die Wohnung schon seit 20 Jahren)

2) Frage könnte ich die Wohnung nochmal beleihen? Wenn ja wie viel?

3.) Frage habe ich Chancen einem EWR Gründerkredit zu bekommen? Mir schweben da so 100.000€ vor.

4.)Kann man hier die Ablöse, Mietkaution und Hardwarekaution mit rein rechnen?

Die Heruasforderung hier sehe ich darin dass Max 30.000€ für Betriebskosten sein dürfen)

5) wichtigste Frage was würdet ihr mir Raten?

Zu den eckdaten meine meine Frau ist berufstätig hat ca. 2300€ Einnahmen, ich bis dato 3800-4000€ zusätzliche die Mieteinnahmen mit 1250€

für die Wohnung zahle ich 450€ für das Haus 1800€ und habe nich einen kleinen ratenkredit von 350€ mtl. Auf Seite habe ich aktuell ohne Abfindung ca. 7-8.000€ die Abfindung würde ich im Januar bekommen sodass diese vorerst nicht zu versteuern wäre laut 1/5 Regelung da im neuen Jahr noch kein Einkommen bekommen.

Es wäre echt klasse wenn ihr mir hier ein paar Tipps geben könnt, da ich jetzt kurz vor der Selbständigkeit stehe und nicht genau weiß wie ich mich am besten entscheiden soll.

...zur Frage

Ab wann muss ich keine Spekulationssteuer zahlen?

Hallo,

Meine Eltern haben 2010 eine Wohnung gekauft und diese an mich und meinen Mann vermietet. 2015 haben sie mir diese Wohnung durch eine Schenkung übertragen. Also wir wohnen seit 2010 in dieser Wohnung aber die gehört mit erst seit 2015.

Wir lange muss ich jetzt warten bis ich die Wohnung verkaufen kann ohne Spekulationssteuer zahlen zu müssen? Vielen Dank schonmal für die Antworten

...zur Frage

Spekulationssteuer - wie hoch fällt sie aus?

wie hoch ist die Steuer? angenommen ich habe aus einem Wohnungsverkauf 20000 € Gewinn erzielt. die Wohnung war ein Jahr meinem Besitz habe aber nicht selbst darin gewohnt

...zur Frage

Instandhaltungsrechnung bei Leistungserbringung in 2Jahren

Meine vermietete Wohnung wurde im Dezember 2013 und Januar 2014 instandgesetzt. Die Rechnung dafür ging mir im Januar 2014 zu und wurde auch sogleich bezahlt. Kann ich diese Rechnung nun zumindest teilweise schon für 2013 ansetzen (also dadurch meine Einnahmen für die Wohnung (und auch die Steuerschuld) reduzieren) oder geht dies erst ab 2014 (wg. Rechnungsdatum und teilweise Erbringung der Leistungen in 2014)?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?