Wie ist es mit der Spekulationssteuer beim Verkauf einer geerbten Immobilie?

1 Antwort

Da es keine Spekulationssteuer gibt, kann auch keine anfallen.

Da ausserdem die 10 Jahresfrist überschritten wurde (§ 23 EStG), denn die wird bei geschenkten und ererbten Immobilien ab dem Kaufzeitpunkt des Schenkers/Erblassers gerechnet, fällt auch keine Einkommensteuer auf dieses private Veräußerungsgeschäft (§ 23 EStG) an.

Erbschaftssteuer bei später teurer verkauftem Haus als vom Gutachter geschätzt?

Hallo!

Meine Mutter hat das Haus meines Vaters vor weniger als 2 Jahren geerbt und musste keine Erbschaftssteuer zahlen, weil der Wert vom Finanzamt auf unter 500.000€ geschätzt wurde. Sie wohnt selbst schon über 10 Jahre im Haus, so dass beim Verkauf keine Spekulationssteuer anfallen würde.

Wenn Sie das Haus jetzt für über 500.000€ verkauft (z.B. 800.000€), fällt dann nachträglich doch Erbschaftssteuer an? Gibt es hier Fristen oder fällt es unter die Kategorie "Glück gehabt, weil Haus inzwischen mehr wert als vom Gutachter geschätzt"?

...zur Frage

Bin ich spekulationssteuer pflichtig für meine Wohnung in den Niederlanden? Ich wohne seit dec 2016 in Deutschland und habe von 2008-2016 in die Wohnung gewohn?

...zur Frage

Wie hoch ist die Spekulationssteuer bei Kauf und Verkauf eines Hauses?

Guten Tag,

Ich hätte eine Frage zur Spekulationssteuer. Ich hatte ein älteres Haus gekauft und dafür ein Darlehen genommen.Habe das Haus ca. 3 Jahre später gut verkauft. Eine Restsumme des Darlehens (80000 €) wurde der Bank direkt zugeführt. Also wurde mir nur der „Rest“ überwiesen, wegen der Grundschuld. Ich bin nun davon ausgegangen, dass Verkaufspreis minus Kaufpreis der Gewinn ist. Meine Steuerberaterin meinte, dass nur das Geld welche schlußendlich bei mir auf dem Konto landet, der Veräußerungspreis ist. Also abzüglich der Hypothek. Also Veräußerungsgewinn (abzüglich Hypothek) minus damaliger Kaufpreis (Eigenkapital und Darlehen). Das würde eine viel geringere Spekulationssteuer bringen… Meine Frage wäre. Ist die Berechnung richtig? Mal angenommen ich kaufe ein Haus für 100000 Euro. Das Darlehen beläuft sich auf 80000 Euro. Ich verkaufe das Haus 2 Jahre später für 200000 Euro. Bekomme also 120000 Euro ausbezahlt. Die 80000 gehen direkt zur Bank. Wenn wir die Nebenkosten mal vernachlässigen. Wie hoch wäre der Gewinn? Stimmt die Rechnung? MfG

...zur Frage

Spekulationssteuer bei Zusammenlegung?

Spekulationssteuer für Immobilien: Ich habe eine Eigentumswohnung seit 22 Jahren und möchte die Nachbarwohnung kaufen, einen Durchbruch machen, die Wohnungen zusammenlegen und dann die Gesamtwohnung verkaufen. Der Verkaufspreis für die alte Wohnung dürfte deutlich unter dem Anschaffungswert liegen, die neue neu erworbene Wohnung wird teuer verkauft, fällt auf diesen "neuen" Wohnungsanteil Spekulationssteuer an?

...zur Frage

Spekulationssteuer nach teilweisem Kauf einer Immobilie und teilweisem Erbe?

Hallo, ich habe 2010 ein altes Haus für 20.000 von meiner tante gekauft. Im Jahr 2011 starb meine Tante und ich habe dieses Haus dann übernommen (laut Finanzamt teilweise geschenkt/geerbt). Ans Finanzamt musste ich noch 36.000 Euro Erbschaftssteuer zahlen. Wir haben das Haus dann grundsaniert und möchten es jetzt für 150000 verkaufen. Fällt spekulationssteuer an, wenn ja wie viel etwa?. Dann lese ich immer zum Eigenen Steuersatz - wir sind Rentner und nicht einkommensteuerspflichtig, also haben keinen Steuersatz. Liebe Dank für eure antworten und ein schönes Wochenende

...zur Frage

Ich möchte ein Haus kaufen und meine Tochter soll zuerst Mieterin werden. Wenn sie mehr verdient will ich es ihr verkaufen. Was ist steuerlich zu beachten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?