Spekulationssteuer bei Hausverkauf nach Umschreibung wegen Todesfall?

1 Antwort

sie muß keine Spekulationssteuer bezahlen, da es diese Steuer in D nicht gibt.

Bitteschön.

53

Du bist offensichtlich einer der wenigen deutschen Steuerexperten, die dies wissen.

Wie sieht es denn mit der Einkommensteuer auf den Verkaufsgewinn bei einem solch gemischt-genutzten Gebäude aus?

1
31
@LittleArrow

Wenn man davon ausgeht, dass das Dachgeschoss als Wohnung vermietet wurde und nicht etwa als Hotel oder Bordell, dann ist diese Vermietung ebenfalls vermögensverwaltend mit der Folge, dass nach über 30 Jahren bzw. nach 20 Jahren die Haltefrist von 10 Jahren rum ist.

Damit ist eine Veräußerunsggewinn nicht steuerpflichtig, allerdings ist auch ein Veräußerungsverlust nicht abzugsfähig.

2
53
@EnnoWarMal

Ich danke Dir herzlich, dass Du als Steuerexperte so umfänglich die Problemstellungen analysierst und beantwortet hast, ohne auf dem alten Kalauer "Spekulationssteuer" herumzureiten.

1

Wie verfahren mit einem geerbtem, erst später fälligen Anspruch aus einer Grundschuld?

Ich habe den Anspruch aus einer (erst bei Tod des momentanen Hauseigentümers fälligen) Grundschuld von dem Gläubiger geerbt.

Sollte ich jetzt den Grundbucheintrag auf mich umschreiben lassen?

Muss ich überhaupt einen Erbschein beantragen?

Oder ist schon durch die erfolgte gerichtliche Eröffnung des Testaments alles in trockenen Tüchern? Oder birgt es Risiken, in der Sache vorerst nichts zu unternehmen?

Könnte ich bei Bedarf auch noch nach vielen Jahren Erbschein und Umschreibung einholen?

...zur Frage

Sollte ich, trotz allem, immer noch die Spekulationssteuer zahlen?

Guten Tag

Entschuldigung für mein Schreiben, mein Deutsch ist nicht so gut, Ich hoffe dass Sie Meine Frage verstehen.

Ich bin Niederländer und habe in den Niederlanden gearbeitet und hatte ein Haus gekauft in Deutschland. Ich habe zwischendurch meine Einfamilienwohnung für 2 Jahre vermietet von anfang kauf und zussamen mit Mieter.

Ich habe diese wohnung auch selbstgenutzt ich bin 2015 ausgezogen. Die Wohnung ist zwischendurch für zwei Jahre leer gewesen. Ich wollte jetzt meine Wohnung verkaufen innerhalb von 10 Jahren, dies bedeutet, dass ich ein Vorfälligkeitsentschädigung an die Bank zahlen muss. Meine Wohnung gehe ich für weniger verkaufen als mein Kaufbetrag.

Meine Situation ist jetzt, dass ich Arbeitslos bin und Arbeitslosengeld erhalten in den Niederlanden.

Sollte ich trotz allem immer noch die Spekulationssteuer zahlen? Wenn ja, kann ich weniger Spekulationssteuer zahlen?

...zur Frage

Steuer beim Hausverkauf nach Scheidung

Guten Abend.

Nach meiner Scheidung vor 2 Jahre habe ich mein Haus selbst "übernommen" und dafür meine Ex-frau eine Abfindung, deren Höhe in einem Scheidungsfolgevereinbarung fest gelegt war, bezahlt. Wenn ich jetzt das Haus verkaufe und ein Preis deutlich über das Doppelte der geleistete Abfindung liegt, ist dann extra Steuer fällig (z.B. Spekulationssteuer). Ich selbst wohne ununterbrochen mehr als 20 Jahre in dem Haus. Danke im voraus. Johannes

...zur Frage

Hausverkauf für Pflegekosten?

Ich habe vor 5 Jahren ein Haus gebaut und eigenständig finanziert. Vor zwei Jahren habe ich jemand kennen gelernt und wir haben vor einem Jahr geheiratet. Muss ich mein Haus verkaufen, wenn mein Partner in ein Pflegeheim müsste, und die Rente von ihm sehr niedrig ist.

...zur Frage

Umschreibung eines Finanzierungsvertrages auf Dritte, ist dies möglich?

Hallo ich brauche mal Eure Hilfe!

Finanzierungsvertrag und Leasingvertrag ist doch ein Unterschied, oder?

Mein Vater hat seinen PKW, vor 2 Jahren finanziert (Ford Flatrate), benötigt ein größeren PKW, da er seinen Rollstuhl unterbringen möchte. Hat schon einen Dritten der den Vertrag übernehmen möchte, ist dies möglich, den Vertrag, mit allen Konditionen, so wie er zur zeit besteht, auf ihn umschreiben zu lassen? Vielen Dank für Eure Antworten

Gruß Lindi

...zur Frage

Gibt es eine Möglichkeit die Spekulationssteuer beim Verkauf von Immobilien zu vermeiden?

Wir wohnen seit 8 Jahren in unserem eigenen Haus, in dem wir selbst eine Etage bewohnen und noch zwei weitere Wohnungen vermieten.Das Haus haben wir vor 8 Jahren sehr günstig meinem Onkel abgekauft. Nun werden wir aber bald in unser eigenes Haus ziehen. Das Haus, in dem wir jetzt wohnen, würde ich gerne verkaufen und habe jetzt von einem Freund gehört, dass ich dafür wahrscheinlich viel Spekulationssteuer bezahlen muss, da uns das Haus noch nicht so lange gehört. Allerdings haben wir es ja selbst die ganze Zeit genutzt. Gibt es dabei eine Möglichkeit, die Steuern zu umgehen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?