Spekulationsfrist bei Verkauf einer geerbten Wohnung

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dann ist bei dir entscheidend, wann sie in Familienbesitz kam. Es müssen mehr als 10 Jahre sein, dann fällt keine Steuer bzgl. Spekulationsgewinnen an.

Zusatz: Wenn du die Immo in den letzten 8 Jahren auch selbst bewohnt hat (mind. 2 Jahre), dann fiele auch keine Steuer bei Gewinnen an.

Bei euch trifft nichts dergleichen zu, also keine Steuer bei Veräusserungsgewinnen.

Die Spekulationsfrist beginnt mit dem Besitzübergang an den ursprünglichen Besitzer. Der Übergang durch eine Erbschaft zählt dabei nicht. Du kannst also nach 10 Jahren ab ursprünglichem Erwerb gerechnet die Immobilie problemlos verkaufen...

Spekulationssteuer, selbst genutzte Wohnung aber vermietete Zimmer

Hallo,

Ich habe dieses Jahr ein Zimmer in meiner Wohnung einer Freundin vermietet. Sonst habe ich die Wohnung immer selbst genutzt. Ich habe die Wohnung vor 5 Jahre gekauft. Wenn ich die Wohnung jetzt verkaufe, muss ich Spekulationssteuer bezahlen?

Wenn ja, wäre das für die ganze Wohnung oder nur für den vermieteten Teil?

Vielen Dank!

...zur Frage

Eigenbedarf wg. größerem Platzbedarf?

Meine Tochter lebt in meinem Zweifamilienhaus, das ich von meinen Eltern geerbt habe. Nach deren Tod habe ich es aber erst in ein Zweifamilienhaus umgewandelt. Nun möchte ich dieses Haus meiner Tochter schenken, die bereits in einer dieser Wohnungen lebt. Da sie nun Kinder haben möchte, möchte sie dieses Haus wieder in ein Einfamilienhaus umwandeln. Die untere Wohnung ist seit 6 Jahren vermietet. Kann ich Eigenbedarf in diesem Falle anwenden?

Vielen Dank für die Unterstützung.

...zur Frage

Faellt Spekulationssteuer bei Immobilienverkauf an wenn Geschwister das Haus bisher genutzt haben?

Nach Durchsicht verschiedener Eintraege zum Thema Spekulationssteuer bin ich leider zu dieser Frage noch nicht fuendig geworden und waere fuer einen Rat dankbar. Ich besitze mit meiner Schwester eine Mehrfamilienhaus das unser Vater uns im Jahr 2005 im Rahmen einer vorzeitigen Erbfolge ueberschrieben hat - das volle Niessbrauchsrecht trat erst ab 2007 in Kraft, d.h. dass wir noch keine 10 Jahre im vollen Besitz des Hauses sind. Wir moechten das Haus nun verkaufen und sind nicht sicher bzgl. der anfallenden Steuern.. Meine Schwester wird hierbei sicherich keine Spekulationssteuer zahlen muessen da sie das Haus selbst genutzt hat. Ich habe das Haus jedoch nicht genutzt. Bin ich ebenfalls von der Spekulationssteuer befreit durch die bisherige Nutzung des Hauses durch meine Schwester?

...zur Frage

Ab wann muss ich keine Spekulationssteuer zahlen?

Hallo,

Meine Eltern haben 2010 eine Wohnung gekauft und diese an mich und meinen Mann vermietet. 2015 haben sie mir diese Wohnung durch eine Schenkung übertragen. Also wir wohnen seit 2010 in dieser Wohnung aber die gehört mit erst seit 2015.

Wir lange muss ich jetzt warten bis ich die Wohnung verkaufen kann ohne Spekulationssteuer zahlen zu müssen? Vielen Dank schonmal für die Antworten

...zur Frage

Ich habe zusammen mit meiner Schwester im Jahr 2008 das Haus unserer Eltern geerbt und sie sofort ausbezahlt. Fällt Einkommensteuer durch den Verkauf an?

Hallo, liebe finanzfrage.net-User,

ich habe eine Frage bezüglich Erbrecht.

Ich habe zusammen mit meiner schwester in 2008 das Haus unserer Eltern geerbt. Diese hatten es schon mehr als 40 Jahre besessen. Da meine Schwester weder dort wohnen noch es vermieten wollte, habe ich ihr ihren Anteil ausgezahlt. Danach wurde das Haus saniert und vermietet.

Nun würde ich es gerne verkaufen. die 10-Jahresfrist würde (laut urkundlich fixiertem Notarvertrag) im August 2018 ablaufen.

Fällt Einkommensteuersteuer an, weil ich meiner Schwester ihren Anteil "abgekauft" habe? Oder ist das unerheblich, weil wir beide die einzigen Erben laut Testament sind?

Diesen fall habe ich über die Duchfunktion leider nicht gefunden.

Vielen dank für Ihre Antwort

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?