Spekulationsfrist bei Immobilien für Privatpersonen

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Zehnjahresfrist st ausgehebelt, wenn man in den zwei Jahren vor dem Verkauf in der Immobilie gewohnt hat.

§ 23 Abs. 1 Nr. 1 EStG, Satz 3:

"3Ausgenommen sind Wirtschaftsgüter, die im Zeitraum zwischen Anschaffung oder Fertigstellung und Veräußerung ausschließlich zu eigenen Wohnzwecken oder im Jahr der Veräußerung und in den beiden vorangegangenen Jahren zu eigenen Wohnzwecken genutzt wurden;"

Man kann also eine Wohnung die mal vermietet war, zu einer selbstbewohnten machen. Aber wenn man den umgelehrten Weg geht (erst selbst bewohnt und dann vermietet) geht es schief.

wenn die Immobilie selbstbewohnt wird (darf nicht gew.genutzt und abgesetzt werden und auch nicht teilvermietet- auch nicht an die Verwandschaft) kann sie auch innerhalb der Frist ohne Nachteile veräußert werden.

Was möchtest Du wissen?