Speere bei Eigenkündigung bei alleinerziehender Mutter mit 16-monatiger Tochter?

1 Antwort

Das wird schwer, weil dieseReduzierung/Streichung nur vorgesehen ist, wenn die Arbeit unzumutbar war(also die Umstände dort).

Die Entscheidungen, die aus dem privaten Umfeld begründet sind, zählen da meines Wissens nach nicht.

Aber probieren kann man es ja.

Wäre es nciht möglich eine Kündigung durch den AG zu provozieren?

Muss der Kindesunterhalt vor Steuerschulden gezahlt werden?

Mein Ex-Mann muss ein große Summe an Steuerschulden in einem verhältnismäßig kurzen Zeitraum zurückzahlen. Seit einiger Zeit hat er zuerst den Unterhalt für meine Tochter gekürzt und möchte ihn nun für einige Monate ganz aussetzen. Die Differenz möchte er nachzahlen. Nun ist meine persönliche (finanzielle) Grenze erreicht und ich möchte einfach wissen, ob bei der Berechnung einer Steuerschuld der Kindesunterhalt vorrangig mit berücksichtigt wird. Momentan habe ich das Gefühl, dass dies schon alles korrekt berechnet wurde, er aber - um seinen Lebensstandard zu erhalten - am Kindesunterhalt spart. Sein Argument ist, dass es sich beim Finanzamt ja um seinen "Hauptgläubiger" handelt, der zuerst einmal bedient werden muss - dann erst kommen "die anderen" (also z.B. seine Tochter). Meine Tochter ist 19 Jahre alt und mit diesem Thema auch ziemlich überfordert - vor allen Dingen emotional. Muss sie (weil ich es ja nicht mehr kann) ihren Vater in Verzug setzen? Vielen Dank für alle Antworten!

...zur Frage

Welche Macht hat die GEZ ?

Die GEZ hat bei einer Bekannten das Konto mit einer Pfändung belegt. Ich muß dazu sagen , sie ist alleinerziehende Mutter von 2 Kindern ( 4 & 6 Jahre ) und bezieht Hartz IV. Für die ältere Tochter bekommt sie keinen Unterhaltsvorschuss mehr, da die 72 Monate um sind ,vom Vater des Kindes bekommt sie auch keinen Unterhalt. Der Vater der jüngsten Tochter zahlt pünktlich zum 1 des Monats seinen Unterhalt. Diese Geld wollte sie jetzt vom Konto abheben und das wurde ihr verweigert da die GEZ ja das Konto gepfändet hat.Wir waren deswegen heute den ganzen Tag unterwegs um alles abzuklären, das Amtsgericht ist dafür nicht Zuständig und die Vollstreckungsstelle der Stadt hat uns mitgeteilt,das die GEZ die Hand dadrauf hat, er war wenigstens so nett und hat uns eine Telefonnummer mitgegeben und uns viel Glück gewünscht aber keine Hoffnung auf Erfolg vorrausgesagt. Kann so etwas rechtlich in Ordnung sein, das ihr der Unterhalt gepfändet wird. Unterhalt ist doch für die Kinder da oder liege ich da total falsch. Wer weis Rat , ich möchte ihr sogern helfen.

...zur Frage

Vater nur Erzeuger-nie Unterhalt gezahlt, muss meine Tochter dennoch für ihn aufkommen?

Habe ein Problem, ist meine Tochter ( 17 Jahre)in der Verpflichtung zukünftig für ihren Erzeuger aufzukommen, obwohl dieser nie für sie Unterhalt gezahlt hat und auch emotional nie für sie da war? Er ist drogenabhängie, ist sogar von der Arge "aussortiert worden" und bezieht Sozialhilfe. Zwischenzeitlich hat er mit einer anderen Frau noch ein 2. Kind (11 Monate). Ich muss dazu sagen, dass er im Juli 2009 bei einem Treffen auf meine Tochter einen verbalen und körperlichen Übergriff getätigt hat. Ich war dabei und habe das Schlimmste abwenden können. Habe Telefonnummer gewechselt. Habe Angst vor ihm. Damals habe ich eine Amtspflegschaft für sie beantragt. Dort erhielt ich in regelmäßigen Abständen Informationen über den Stand der Dinge. Durch einen Umzug in einen anderen Kreis wurde die mittlerweile umbenannte Beistandschaft abgegeben. Das war 2000. Habe nie Infos über die Bemühungen erhalten. Auf schriftliche Anfrage wurde mir unterstellt, dass ich kein Vertrauen in die Arbeit des Beistandes habe. Eine Kopie zur Unterzeichnung der Beendigung wurde beigefügt. Bei dem Erzeuger meines Kindes wird nie etwas an Unterhalt kommen. Obendrein habe ich Angst, dass er ihr was antut, wenn sie Forderungen stellt. Was sollen wir tun.? Ich würde auf alles Verzichten, nur möchte ich geklärt haben, dass meine Tochter nicht irgendwass irgendwelche Zahlungen für ihn tätigen muss. Also, was nun?

...zur Frage

Pflegegeld bei "Kurzzeitpflege" der Nichte

Hallo! Seit ca. 1 Monat ist meine Schwester in einer pychologischen Einrichtung stationär aufgenommen worden, da sie unter starken Depressionen leidet. Da sie sich in dieser Zeit nicht um ihre 2,5 Jahre alte Tochter kümmern kann, lebt sie für diese Zeit bei mir und meiner Familie. Kontakt zu dem Vater meiner Nichte gibt es nicht. Ich würde gern wissen, ob mir für diese Zeit (insgesamt ca. 3-4 Monate) Pflegegeld zusteht. Wenn ja, wo kann man dies beantragen und was muss man beachten? Falls nicht, hätte ich gern bewußt, warum dies so ist. Wäre ich nicht bereit gewesen, meine Nichte aufzunehmen, hätte sie ja auch in eine Pflegefamilie untergebracht werden müssen. Diese hätte aber mit Sicherheit einen Ausgleich erhalten. Vielen Dank für die Antworten! LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?