Sparplan UnionInvestment Fonds in nicht UnionInvestment Depot möglich?

1 Antwort

Einfach bessere besparen und die beiden kostenlos in bessere tauschen. Wenn du keinen Wert auf Rendite legst, kannst du sie natürlcih auch anderswo einlagern und nur bessere besparen. Die besseren kriegst du dann auch ohne AA.

Union und Deka geben keine Provision an unabhängige Vermittler weiter.  Dazu sind es keine Anbieter, die man vermisst. Warum also sollte einer, der nicht muss, Fonds von Union oder Deka verkaufen?

5

Bessere? Wäre was zum Beispiel? 1 Jahr 17% halte ich persönlich jetzt für nicht gerade so schlecht beim Nordamerika, den anderen weiß ich nicht aus dem Kopf.

0
43
@Gecko33

Alle? Ich darf dich hier weil Profi nicht beraten aber schlechter geht ja wohl kaum.

0
43
@Gecko33

Zusatz: Ich habe keinen schlechteren gefunden. Sogar ETF haben sich besser entwickelt. Das bedeutet nicht, dass es nicht auch schlechtere geben kann.

Wenn du das Thema hast, dass du den Gewinn nicht realisieren willst oder Anteile vor dem 1.1.2009 gekauft hast: man kann Uni- und Dekaanteile ohne Probleme in einem anderen Depot einlagern lassen. Man kann sogar anschließend die vor dem 1.1.2009 gekauften Anteile und die danach gekauften aufteilen lassen. Beides ist halt Service des Vermittlers (das Geld dafür geht weiterhin an die Raiffeisenbanken) aber für Kunden, wenn du also auch was kaufst, an dem der was verdienen kann, ist der Service in der Regel kostenlos.

0
5
@Rat2010

Alle😂Sehr sinnvoller Kommentar! Schlechter geht kaum!? Wir leben doch in einer Zeit von 0,01% auf dem Sparbuch, was sollte da nicht schlechter gehen und 17% ist doch für ne ein Jahres Performance alles andere als schlecht!?!? ETF's kann ich mich einfach nicht mit anfreunden, bin fest davon überzeugt dass ein gut verwalteter Fonds durch Krisen besser laufen kann als der ein ETF. Warten wir einfach mal die nächste Finanzkrise ab...:)! Ich nenne sie heute schon Aktienblase:D...egal, bitte nochmal antworten zu meiner Ursprungsfrage wenn möglich.

0
43
@Gecko33

"Alle" meint alle gemanagten Fonds mit dem (jeweils) selben Anlagethema. Sie sind nicht nur deiner Meinung nach deutlich besser als ETF. Es spricht nichts dagegen, ohne AA und mit bester Beratung in die Besten zu investieren. Wenn deine Fonds sehr schlechte Ratings und eine im Vergleich schlechte Wertentwicklung haben, sollte dir das zu denken geben. Weil sich Union nicht der Konkurrenz stellen muss/kann, sollte das so bleiben.

Auf Fonds spezialisierten Beratern ist es egal, ob Tages- oder Festgeld 0,1, 1 oder 5 % Rendite bringt. Es ist im Vergleich uninteressant.

Du schreibst von Rabatten und ich schreibe dir, warum zwar fast alles, aber halt nicht Union rabattiert wird. Du weisst jetzt, dass es an der Union liegt. Für unabhängige Berater ist das nur eine von über Hundert Kapitalverwaltungsgesellschaften und weil die von der Union nicht nur nichts weitergeben sondern auch austauschbar sind, ist Union für die kein.

Bei unabhängigen Beratern (die mit und ohne Discount arbeiten;  man kann wählen, ob man einen nimmt, der Rabatte gewährt und berät) kannst du dann auch abhängig von deiner Risikoeinschätzung die zu dir passenden Fonds bekommen. Er ist inzwischen verpflichtet, einiges bie dir abzufragen. Deshalb darf kein Profi im Internet irgendwas schreiben, was als Beratung zu einem persönlich gesehen werden könnte.

Ich habe auf die Ursprungsfrage geantwortet.

Wo liegt dein Problem??? Konkretisiere deine Frage, falls noch nicht beantwortet.

0

DWS Top Dividende- wann verkaufen?

Liebe Börsenprofis,

Wir planen ein kleines Häuschen und ich muss mein Depot für das Eigenkapital auflösen ;)

Grad jetzt, hab ich die ersten Erfahrungen mit Wertpapieren gesammelt - aber halt nur wenig.

Im Depot ist ein großer Posten DWS Top Dividende LD - dazu meine Frage: Ich hab gelesen, dass die Ausschüttung im November ist - aber das Geschäftsjahr im September endet. Versteh ich das richtig, dass die Kosten des Fonds im September abgerechnet werden und die Ausschüttung dann im Nov. ist?

Wenn dem so wäre, heißt das, nicht zwischen September und November verkaufen, sonder nach November oder vor September? ...

Konnte das alleine nicht recherchieren :S

Vielen Dank für die Nachhilfe - LG, Sebastian

...zur Frage

Empfehlung für Geldanlage

Habe ein Depot bei einer Direktbank und zahle keinen Ausgabeaufschlag und keine Depotkosten. Will dies besparen. Mindestansparzeit 15 Jahre. Dann aber nicht alles komplett entnehmen, sondern nur nach Bedarf. Habe derzeit folgende Fonds: Carmignac Patrimoine (A) und Investissemt (A) und DWS Akkumula

Würde jetzt gerne noch etwas beimischen. Was ist zu empfehlen: - offener Immobilienfonds von Deka oder UnionInvest (große sind bereits fast 2 Jahre geschlossen) - Rentenfonds von Multirent-Invest - Rohstofffonds von BGF World Mining Fund E2

oder doch etwas anderes? Danke für Tips und Anregungen.

...zur Frage

Kann mir jmd. den Fond DWS Top Dividende für einen Fondssparplan empfehlen?

Kann mir jmd. den Fond DWS Top Dividende(WKN: 984811) für einen Fondsssparplan empfehlen? Also es sollte nicht als Beimischung fürs Depot dienen, sondern das wäre dann mein erster Fond den ich besparen würde mit meinem ersten Fondssparplan. Hat jmd. vielleicht erfahrungen mit diesem Fond, kann ihn mir jmd. empfehlen?

...zur Frage

Seit mehreren Jahren Templeton Global Bond im Depot - halten?

Meine Mutter hat seit einigen Jahren einen Templeton Fonds im Depot. Er macht ca 15% der Vermögensposition aus. der Fonds investiert in Staatsanleihen (außer Euro). Wie beurteilt Ihr hier im Forum diese Anlage?

...zur Frage

Günstiges Depot für monatlichen ETF-Sparplan (200€) auf MSCI Workl?

Hallo zusammen, leider komme ich etwas durcheinander bei den ganzen online Angeboten für die Depots bei den unterschiedlichen Banken! Ich möchte gern ein MSCI World (120€) und ein MSCI Emerging Markets (70€) besparen. Jedoch kann ich mich nicht entscheiden wo es am „besten“ wäre das Depot zu eröffnen. Hat jemand eventuell ein Beispiel was ein Depot für Gebühren führt und in welcher Höhe?

Danke im Voraus!

...zur Frage

Ist Fondswechsel mit Kosten verbunden?

Es geht um ein Depot im Gesamtwert von ca. 200.000 Euro. Der Bankberater rät von Zeit zu Zeit bestehende Fonds zu veräußern, da sie nicht mehr so laufen und in andere Fonds zu investieren. Worauf achten und ist so ein Wechsel immer mit Kosten verbunden. Es ist keine Online-Bank sondern eine niedergelassene Filialbank, die das Depot des Rentners betreut.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?