Sparplan erstellen

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ein Fondssparplan kann auch auf unterschiedliche Fonds ausgerichtet werden. Somit wird nicht immer in den gleichen Fonds einbezahlt. Das ist schon ab 25€ möglich. Schau mal unter http://www.festgeldvergleich.org/ratgeber/fondssparplan.html in den Ratgeber. Da wird alles recht veständlich erklärt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi, 50,00 EUR in 10 Fonds einzusparen macht wirklich keinen Sinn, die meisten Fonds gehen erst ab 25 EUR Mindestsparrate, möchtest Du dein Geld vielleicht nachhaltig anelgen, das heißt z.B. in Wind, Wasser Sonne, weil dieses gibt es auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Niklaus
09.08.2014, 09:46

Wind, Wasser Sonne

Kein gute Idee. Sind viele insolvent und haben kein gutes Konzept. Außerdem sind es geschlossene Beteiligungen gleich Unternehmensbeteiligung mit entsprechendem Unternehmerrisiko.

1

Einen Sparplan zu erstellen ist nicht schwer. Du brauchst einen Vermittler wie zum Beispiel Experte 24 GmbH, zudem noch ein Depot, zum Beispiel bei der FIL Fondsbank GmbH. Dann kannst Du online ein Sparplan erstellen. Die meisten Fonds bekommst Du Ausgabeaufschlagfrei. Ob Deiner dazugehört kannst Du mit dem Vermittler abstimmen. Ein Sparplan muss mind. 25,- Euro/Monat betragen, so daß 10 Fonds 250,- Euro/Monat ist, was immernoch nicht viel Geld ist aber zum Ansparen reicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man kann keine 50 € in10 verschiedene Fonds sparen, weil die meisten Fonds 50 € schon als Mindestmonatssparrate haben.

Fonds selber aussuchen ist angesichts 10.000 möglicher Fonds schon auch eine sportliche Herausforderung. Es gibt unterschiedliche Risikoklassen, Anlagestile, Regionen, Branchen, Anlageklassen und auch die Höhe der Marktkapitalisierung zu beachten.

Rating- und Rankingtabellen sind da kein geeignetes Mittel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ReDi82
06.08.2014, 14:28

... und da beginnt schon das nächste Problem ... man sollte ja bei einem guten Sparplan nicht alles in einen Korb legen, sondern streuen, gut soweit ist es mir klar und dann prozentual verteilen, aber wie soll ich das bei einer Monatssparrate von angenommenen € 50 machen, wenn teilweise bei guten Aktien oder Fonds ein einziger Anteil schon mal über € 1000 liegen kann ... hab da wohl nen Denkfehler oder?

0

Wie es hier schon andere Beschrieben haben, ist es kaum möglich dieses Projekt wirklich durch zu setzten. Es stimmt, dass der Verbraucher die Vergleichlisten zwar nutzen kann, doch sie haben wenig Aussagekraft. Kommt es zu einem Verlust , können diese auch nicht haftbar gemacht werden. Daher macht es mehr Sinn über andere Kapitalanlagen nachzudenken: Mehr Informationen zu diesen Thema gibt es auch auf http://kapitalanlage-heute.de/.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?